I5 6600k trotzdem kaufen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi,
der einzige Unterschied zwischen den beiden Modellen ist dass das K-Modell einen freien Multiplikator und einen um 200MHz höheren Grundtakt hat (3,5GHz anstatt 3,3GHz). Soviel ich weiß ist in der Boxed Version des K-Modells auch kein Kühler, bei dem normalen Modell hingeben schon. Ob dir das den Aufpreis von aktuell ca. 17€ (ca. 7-8%) wert ist musst du entscheiden. Für Die 200 MHz entsprechen übrigens ca. 6% mehr Leistung.

Wenn dir die 17€ nicht weg tun und du sowieso einen anderen Kühler verwendest, dann würde ich an deiner Stelle zum K-Modell greifen.

Ich habe es übrigens genauso gemacht.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der K ist eine Spur schneller als der 6600, aber das wirst du in der Praxis nicht merken. Wenn du nicht übertakten willst, genügt der 6600, du brauchst dann auch kein Mainboard mit Z-Chipsatz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Denny80K
27.10.2016, 08:35

Ein Mainboard mit Z-Chipsatz braucht man nur wenn man übertakten will. Will man einen i5-6600K nicht übertakten braucht man auch keinen Z-Chipsatz, dann reichen die kleineren H- und Q-Chipsätze aus.

0

Hi

Kauf dir den i5 non K. Verschwendest sonst nur Geld wenn du ihn sowieso nicht übertakten willst :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Denny80K
27.10.2016, 08:32

Es ist keine Geldverschwendung wenn man für 7 bis 8% mehr Geld auch noch 6% mehr Leistung bekommt. Das K-Modell taktet ja höher. Und falls man wirklich irgendwann mal die CPU wechselt will wird man ein K-Modell besser los als ein Non-K.

0

HeHe:

Was ist Dir lieber:

Übertakten müssen und nicht können, oder übertakten können und nicht müssen?...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SirSlayer10
26.10.2016, 14:19

übertakten können und nicht müssen

0

Was möchtest Du wissen?