I3 Prozessor kann iPad mithalten?


11.08.2022, 03:51

Ich muss dazu erwähnen ich weiß weder wofür Prozessor gut sind noch irgendwelche anderen Dinge darüber. Bitte erklärt es mir so einfach und möglich ich wäre euch sehr dankbar. Meine Schule sagt als Mindestanforderung ein i3 Prozessor aber jeder sagt man kann das nicht vergleichen oder es wäre für iPads nicht möglich was ich nicht versteh

bitte helft mir ich will nicht knapp 1000€ ausgeben und am Ende sagt die Schule das darf ich nicht verwenden

3 Antworten

Nein, der Apple M1 Chip ist bei weitem stärker als ein i3. Dürfte aber egal sein, da du das mit dem iPad eh nicht ausnutzen kannst und der i3 PC vermutlich die bessere Investition wäre, weil er halt ein richtiges Betriebssystem hat, mit dem du vernünftige Sachen machen kannst.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich hab das! Also hier... in meinem Haus!!!

Ich bin ehrlich ich habe nur die Hälfte verstanden oder auch weniger. Was meinst du denn mit nicht ausnutzen? Es ist ja schon im iPad gegeben oder nicht. Einen pc dürfen wir nicht verwenden, da man darauf nicht schreiben kann und Apple iPad Air ist auch ehrlich gesagt meine erste Wahl. Ich verstehe nicht was du meinst mit richtigem Betriebssystem und vernünftigeren Sachen wenn der m1 Chip dich wohl deutlicher besser ist

0
@Clouderrain

Okay, tut mir leid, ich werde es etwas umformulieren.

Für das iPad hat Apple seine eigene Software entwickelt. Normalerweise würde man für ein Gerät, welches die Produktivität fördern soll vom PC ausgehen und ihn anpassen, damit es auf einem Tablet funktioniert. Auf diese Weise hätte man die komfortable Bedienung per Touch screen wie auf einem Smartphone, wärend man gleichzeitig immernoch alle Programme nutzen kann, die man auch auf dem PC nutzt, was für die Produktivität natürlich sinnvoll ist. So hat es deshalb auch Microsoft gemacht, die quasi ein iPad gemacht haben, was sich aber so bedienen lässt, wie ein vollwertiger PC, aber halt auch wie ein iPad, also mit dem Finger und mit einem Stift.

Apple hingegen hat das ganze etwas anders gelöst. Sie haben ihr System vom iPhone genommen und es leicht aufgebläht, damit es auf Tablets funktioniert. Das Resultat kann sich zwar sehen lassen, aber halt nur solange bis man etwas machen möchte, was im dem Preissegment für Computer absolut normal wäre. Das hat den Nachteil, dass man für alle Apps, die man verwendet, auch nur die leicht angepasste Version für das Smartphone bekommt, was natürlich ungünstig ist, da diese in den allermeisten Fällen weitaus weniger Funktionen haben.

Das iPad ist also eher ein größeres Smartphone als ein kleiner PC. Da mag für manche Leute okay sein, aber für Power User, also die Leute, die intensiv mit ihrem Computer arbeiten, für die ist das iPad in der Regel schlichtweg inakzeptabel, da es für diese Menschen gefühlt bei jeder kleinsten Sache irgendetwas gibt, was das iPad entweder gar nicht oder nur mit Umwegen kann.

Das ist natürlich sehr schade weil die Hardware des iPads, also Bildschirm, Prozessor und Co. extrem gut sind. Mit einer Software wie dieser wirst du aber niemals in der Lage sein, das volle Potential von besagter Hardware auch wirklich zu nutzen, well die iPad Software einfach zu viele Barrieren hat.

Und sich ein iPad in der Hoffnung zu kaufen, dass sich das ja alles noch weiter entwickelt, davon möchte ich dir ebenfalls abraten, da Apple Interesse daran hat, dass man dass iPad nicht als richtigen Computer nutzen kann, da sie ja immerhin noch ihre tatsächlichen Computer verkaufen wollen.

Also ja, dem Grunde nach ist es wie gesagt richtig dass der M1 Chip ein wirklich beeindruckender Chip ist, allerdings ist die Software einfach auf dem iPad bei weitem nicht reif genug, dass sich dadurch irgendein Vorteil ergeben würde. Wenn du glaubst, dass du dein Tablet als richtigen Computer verwenden möchtest, dann würde ich dir raten, bloß die Finger vom ipad zu lassen und dir das Microsoft Surface Go anzusehen. Das ist auf dem Papier schlechter, kann aber durch seine reiferen Software eben im Endeffekt doch wesentlich mehr und das auch noch besser, wenn auch nicht immer ganz so schnell.

1

Nein der chip im iPad ist vergleichbar mit einem Ryzen 5 oder i5 der aktuellen Generation.

Wenn du vom Desktop i3 sprichst siehts aber etwas anders aus.

Ich bin ehrlich ich hab keine Ahnung davon. Meine schule sagt als Mindestanforderung soll es ein i3 Prozessor oder halt besser sein und ich weiß nicht ob die von diesen iPads besser sind

0
@Clouderrain

Da solltest du erstmal klären ob du überhaupt iPadOS nutzen kannst. Performance sollte kein Problem sein, da der m1 selbst mit aufwendigerem Videoschnitt kaum Probleme hat.

0
@Kingnick13

Also ich denke schon dass wir das benutzen dürfen weil man soll sein eigenes Gerät mitnehmen aber ich Check halt nicht warum man diesen Prozessor aus’m iPad nicht mit diesen i3 vergleichen kann. Es geht ja nicht um Videoschnitte oder so sondern halt wie er in der Schule ist aber hab überhaupt kein Plan von sowas

gibt es denn Alternativen dazu also was gibt es denn für tablets mit i3 oder besser ?

1
@Clouderrain

Surface Tablets gibts, aber die sind auch meist langsamer als das iPad und teurer, haben dafür aber Windows installiert.

0
@Kingnick13

Sowie ich herausfinden konnte ist der m1 Chip aus den iPads besser als der i3 Prozessor deswegen ist es doch eigentlich besser den zu haben und es entspricht den Mindestanforderungen?

sorry falls ich nerve

0
@Kingnick13

Aber was hat es mit Laptops zutun😭? Ich verzweifle grade wirklich an der Fachsprache. Gibt es denn keine i3 Prozessoren für tablets, geschweige denn iPads? Und ist der m1 „nur“ schneller oder generell einfach besser?

0
@Clouderrain

Der Prozessor aus den Laptops ist auch in Tablets verbaut, genauso beim m1.

0

Moin,

da stellst du 2 Fragen auf einmal:

  1. Wie sieht es mit der Leistung aus? Das haben die Anderen bereits gesagt: Ein iPad ist deutlich stärker als ein i3.
  2. Wie sieht es mit der Schule aus? Deine Schule verlangt vermutlich ein bestimmtes Betriebssystem (vermutlich Windows). iPad läuft nicht mit Windows, sondern mit iPadOS

Wenn dem so ist, kannst du leider kein iPad nutzen. Sollte MAcOS erlaubt sien, könntest du allerdings ein MAcBook Air M1 nutzen, die gibt es in einem ähnlichen Preisbereich.

MfG

Souta

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?