i Punkt vergessen in Heimat-Sachkundearbeit - Punktabzug?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das kommt auf die Ausbildungsordnung Grundschule des Bundeslandes an. In NRW zum Beispiel dürfen in Sachunterricht keine Arbeiten mit Note geschrieben werden, sondern nur Lernzielkontrollen.

Wenn Noten erlaubt sind, müssen objektive Kriterien an der Schule bestehen. In der Regel werden „Rechtschreibfehler“ nur auf die Rechtschreibnote angerechnet und nicht auf den Fachbereich; so werden auch in „Aufsätzen“ Rechtschreibfehler nicht zur Wertung herangezogen.

Sind Wörter als Fachwörter eingeübt worden, kann diese „Nachlässigkeit“ bei der Deutschnote ggf. herangezogen werden (es nervt Lehrer, wenn Kinder in Mathematik bei Textaufgaben „wiefiel“ schreiben).

Punkteränge werden eigentlich auch in einer Schule „abgesprochen“ und sind dann verbindlich. In der Regel reichen 95 Prozent zur „1“. Das heißt mit 48 Punkten wäre eine „1-„ ok.

Aber ich würde wegen der 1 minus keinen „Wind“ machen, weil es doch schon eine gute Note ist. Der Lehrer darf mündliche Fächer nicht nur nach „Tests“ im Zeugnis festlegen, sondern die mündliche Beteiligung und weitere Leistungen (Hausaufgaben, gute Ideen, praktische Arbeiten etc.) zu ermitteln und zu belegen (gemessen an den Kompetenzen der Lehrpläne – darauf haben sich alle Kultusminister geeinigt – durch Beobachtungen der Lehrkraft).

nickis14 27.03.2012, 22:13

Danke für Ihre Antwort. Wir wohnen jetzt erst seit ein paar Wochen in Hessen und bin mir nicht sicher wie die Ordnung hier ist:-) Natürlich wollte ich auch oder möchte ich keinen Wind machen, es ärgert einen nur wenn ein Kind soviel lernt und eine gute Note schreiben möchte und dann bekommt man ein Minus wegen einem "i"- Punkt. Inhaltlich war die Frage ja korrekt beantwortet, da kann man doch keine Punkte abziehen. Wäre es Rechtschreibung gewesen dann ist das ein anderes Thema.. Was wäre wenn man mehrere Punkte vergisst??:-))

0
Gernspieler 31.03.2012, 18:01
@nickis14

Das ist von Kollege zu Kollege unterschiedlich. Ich habe 37 Jahre in Hessen Sach-Unterricht unterrichtet und hätte einen fehlenden i-Punkt niemals in einer SU-Arbeit negativ bewertet. Bei mir wäre es also eine 1. Andere Kollegen machen es anders. Wichtig ist allerdings, dass die Lehrerin diesen Hinweis VORHER der Klasse ansagt, damit sich die Kinder darauf einstellen können. Einen Abzug als "Lerneffekt", ok, ist nachvollziehbar, aber für mich in einer SU-Arbeit zu "kleinkariert", weil sich die Kinder auf die Sache, und weniger auf die RS konzentrieren.
Die Lehrerin sollte auch noch dazu lernen. Hätte ich ihr als früherer Schulleiter geraten!

0

Was möchtest Du wissen?