Hz von kopfhörern

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Diese Angaben habe ich noch nie verstanden. Ich habe das auch schon gezielt getestet. Ich habe ein gutes Gehör und eine Test-CD mit Einzelsinustönen zwischen 20 und 80 Hz. Der beste meiner Kopfhörer schafft eine gerade noch wahrnehmbare Wiedergabe des 32-Hz-Tones. Laut genug für den Rest der Musik spielt er ab 44 Hz. Angegeben ist er mit 17 Hz! Ähnlich alle anderen, nur noch krasser. Wichtig ist aber für diese kleinen Membranen auch, wie straff, sauber, kontrolliert und konturiert der Bass wiedergegeben wird. Mein mobiler AKG K 518 LE knallt unterwegs ganz gut, was aber für den Sennheiser HD 439 im Heim-HiFi-Genuss eher unangebracht wäre. Da sind andere Merkmale wichtiger. Im Hochton ist es ähnlich. Ein Erwachsener hört bis 16, max. 17 kHz. Ende. Es wird aber davon ausgegangen, dass eine Membran, die weit höher spielen kann, im hörbaren Bereich umso souveräner auftritt. Hm… Viel Glaube dabei, zumindest was Werte über 22 kHz angeht. Physikalisch kann keiner zaubern, auch bei Kopfhörern ziehe ich mir eine 3- oder 4-cm-Membran vor. Diese klitzekleinen In-Ear-Treiber, was sollen die an richtigen Bass können??? Wichtig ist auch, dass der Wirkungsgrad sehr unterschiedlich sein kann, ebenso wie die Impedanz und Belastbarkeit. Ein großer HiFi-Kopfhörer spielt an kleinen MP3-Playern oft viel zu leise.

Im Schnitt liegen die Hörer zwischen 18-22000Hz, wobei die reine Hertzzahl nicht viel über die Qualität des Hörers aussagt, da gibt es andere Kriterien, das menschliche Gehör kann ausserdem sowieso nicht mehr als 16000 Hertz als Obergrenze aufnehmen.

wieso willst du sowas wissen?

ich richte mich mal nach Superlux-Kopfhörern, welche von 10-30kHz alles abdecken (deckt den hörbaren Bereich ab)

Was möchtest Du wissen?