Hypothese aufstellen - Leistungsunterschiede Männer / Frauen!?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn Männer Sport treiben, dann sind sie leistungsfähiger als Frauen.<

Das kann und darf so nicht stehen bleiben weil es zu allgemein ist . Trifft aber auf alle Kraft intensiven Sportarten zu - warum? Jeder normale (gesunde) Mensch besitzt 656 Muskeln, wobei diese beim Mann ca. 40 %, bei der Frau ungefähr 23 % der Gesamtkörpermasse ausmachen, die Muskulösität hängt insgesamt aber besonders von der Lebensweise ab, dazu gehört auch Sport. Männer haben da einen Vorteil durch das männliche Sexualhormon Testosteron. Dieses ist ursächlich maßgeblich an der Muskelbildung beteiligt - Frauen haben nur kleine Mengen an Testosteron.

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!

Du mußt angeben, welches der beeinflussendste Faktor ist (unabhängige Variable). Und der Faktor, der davon abhängt. Aber da gibt es beidseits sehr viele. Da mußt Du Dir halt was augenfälliges heraussuchen. Eine unabhängige Variable wäre zum Beispiel: Sport treiben. Die abhängige daraus, das körperliche Leistungsvermögen. Ach übrigens, habe ich festgestellt (nicht repräsentativ), daß Frauen pro kg Körpergewicht leistungsfähiger sind als Männer. Eine Hypothese ist eine Meinung, die Du untermauern mußt.

Die unabhängige Variable ist

"Geschlecht"

Die abhängige V ist "Leistungsfähigkeit"

Das ist eine Wenn-Dann-Hypothesen-Form.

Hypothesen wären ausformuliert: "Männer sind körperlich leistungsfähiger als Frauen"

oder "Männer sind im Sportbereich leistungfähiger als Frauen"

oder "Bezüglich sportlichen Höchstleistungen sind Männer Frauen gegenüber im Vorteil"

Quatsch. Leistungsvermögen ist nicht geschlechtsabhängig.

0
@Glatteis

Lesen bitte! nicht LEistungsfähigkeit sondern "körperliche Leistungsfähigkeit" Auch nicht schlecht, muss schmunzeln ! Jeder blamiert sich, so gut er kann!

  1. ich habe jahrelang Empirische Sozialforschung unterrichtet! Dein Ausführungen sind Quatsch, jeder Satz! Vor allem mal die Informationen des Fragestellers lesen! Eine Beziehung zwischen "Sport treiben" und "körperliches Leistungsvermögen" ist banal und ist überhaupt nicht seine Aufgabenstellung.

  2. Wirklich grotteskes Ansinnen, daran zu zweifeln, dass Männer/Jungs an sportlichen Leistungen Frauen/Mädchen "überlegen" sind. Auch - wenn man die Variable "Körpergröße" ausschaltet! Wer das bezweifelt, setzt sich über so basales Wissen aus Medizin, Anthropologie, Sportwissenschaft hinweg. Aber bitte sehr - wie gesagt - jeder blamiert sich, so gut er kann!

0

Was möchtest Du wissen?