Hypochonder - Kann ich einfach zum Arzt gehen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich glaube,bis zu einem gewissen Punkt,ist es normal...sich gewisse Dinge einzubilden!Wenn man in Biologie oder bei einem Medizinstudium z.B. die Symptome einer Krankheit oder ein Krankheitsbild bespricht.Sollte dich das aber quasi tatsächlich krankmachen oder belasten, nur noch deine Gedanken beschäftigen,soweit,dass du dich nur noch selbst beobachtest...dann ist es Zeit für professionelle Hilfe! Bestimmt sogar bist du gesund....!!;-) doch wie du das in deinem Text formulierst,hört es sich fast so an,als würdest du das bedauern! Konzentrier dich nicht zu sehr auf dich...oder eingebildete Beschwerden. Du bist 14!Genieß dein Leben,bleib locker!! Alles Gute!

Heyy. Ich finde es gut, dass du es so frei heraus sagst -bin ich ein Hypochonder? Du kannst dich nur körperlich untersuchen lassen, aber wenn du so ängtlcih bist, hilft dir das auch nicht wirklich. Hypohondrie ist auch eine Krankheit, aber eine psychische. Man bildet sich Krankheiten ein, andere spilen auch Krankheiten vor. Dein HA kann dir da nicht helfen. Er kann dich nur abchecken, wie EKG; Blutdruck messen, Blutabnahme, Messen -wiegen, eventuell wnen er hat Lungenfunktionstest. Auch belastung und Langzeit EKG kann man machen lassen, sowie auch Langzeit Blutdruck. Ist a alles OK, kannst du noch zum Augenarzt gehen, zum HNO nur mal so zur Hörprobe und Ohren mal nach sehen lassen. Das sind so die normalem Gänge, eventuell falls du vespannt bist zum Othopäden. Ist dann alles roger, und du hast immer noch bedenken, dann solltest du mit deinen Eltern darüber reden um einen Psychologen oder Psychiater auf zu suchen. Nur solche Termine dauer ewig lange. Vielleicht wäre ja auch mal eine Kur was für dich. Je nach Alter kann man das auch als Mutterkindkur machen. So lernt auch deine Mutter wie sie mit dir umgehen muss oder sollte. Und du kommmst mal raus, lernst neue Freund kennen. Ist wie Urlaub. Jedenfalls ist das der schnellste Weg. Nach der Kur bekommst du automatisch eine ambulante herapie, wenn das notwendig ist. Das erledigt alles das Kurhaus. Nur so eine Kur, die muss deine Mutter zustimmen, falls du das alleine machen willst. Auch bei Therapie, müssen deine Eltern unterschreiben. Aber erst einmal kannst du alleine zum HA gehen, ohne es deinen Eltern zu sagen. termin musts du aber abmachen. Das ist aber ja nicht schlimm. Gehe da hin und hole dir einen Termin. Länger als 5-8 Tage brauchst du nicht zu warten. Ob der HA das abtesten kann? Ich denke ja, wenn du es schon selbst sagst, dass du dir vielleicht KH einbildest. Nur helfen kann er dir so nicht in Form von einer Therapie. Er wird dich weiter schicken, und dann müssen die Eltern mit eingeweiht werden. Wäre besser, du redest mit deinen Eltern oder einen Elternteil dadrüber. Mutter oder Vtaer könnte damm mit zum HA gehen. Autogurt

Ob Du ohne Termin zu Deinem Hausarzt gehen kannst, weiß ich nicht. Deine Eltern müssen von dem Besuch erstmal nichts wissen!

Der Arzt sollte Dich durchchecken, inkl. Blutbild, damit Du dir sicher sein kannst, dass Du körperlich/organisch gesund bist.

Wenn Deine Angst vor Krankheiten zu groß wird, solltest Du dich damit einem Psychologen anvertrauen. Das ist nichts Schlimmes oder Peinliches. Davon müsstest Du allerdings Deinen Eltern erzählen, da Du einen Therapieantrag noch nicht unterschreiben darfst.

Du kannst zu deinem Hausarzt gehen, aber wegen sowas behandelt er dich nicht ohne Termin.

Hallo Frabenk

Wissen denn Deine Eltern von Deiner Angst?

Wie wäre es denn, wenn Du mit ihnen sprichst und sagst, dass Du maL zum Hausarzt möchtes, nur um zu wissen, ob Du gesund bist!

Also ich würde mein Kind bei sowas unterstützen.

Der Arzt könnte mal einen Check machen, um auszuschliessen, dass Dir nichts fehlt, dann bist Du beruhigt und die Eltern auch und Du brauchst nichts zu verheimlichen!

Wenn Deine Angst unbegründet ist, wirst Du damit bestimmt auch zufieden sein, ansonsten solltest Du mal mit einem Psychlogen sprechen, der kann Deine Angst behandeln, das wäre der bessere Weg für Dich!

Alles Gute! L.G.Elizza

Die Sache ist die, dass ich meinen Eltern bzw. meiner Mutter (mein Vater ist verstorben, dem hätte ich das wohl alles gesagt, da ich bei ihm schon heikle Themen angesprochen habe) schon seit ich 11 bin, nichts von meinen Gefühlen und Sorgen erzähle. Auch keinen Freunden oder sonst jemanden (außer anonym im Internet), keine Ahnung. Ich fress alles in mich rein, damit auf keinen Fall jemand etwas von mir weiß. Nicht einmal meine Verwandten. Auch durch Wollen kann ich niemanden mehr ansprechen.

0
@anon3536

Liebe/r Frabenk

Das ist sehr schade, denn man braucht doch ab und zu jemanden, wo man sich mal ausheulen kann!

Schau Dir doch bitte mal diesen Link an, da solltzest Du mal anrufen, da bist Du annonym, Keiner fragt nach Deinem Namen, abert Du kannst alles von der Seele reden, da hörtt man Dir zu und es drängt Dich auch Keiner irgendwas zu machen, nein, da wirst Du als voller Mensch angehört und man gibt Dir höchstens einen Rat, was Du dann daraus machst, bleibt Dir allein überlassen!

https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php

Bitte, schau es Dir wenigstens an und ruf da mal an!

Ich wünsche Dir alles Gute! L.G.Elizza

0

gehe zum Psychologen! der kann dir deine Angst nehmen.

Was möchtest Du wissen?