Hypochonder

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

In Verbindung mit anderen Leiden eventuell schon.

Viele psychische Krankheiten schlagen sich mehr oder weniger direkt auf den Körper nieder und verursachen entsprechende Reaktionen. Ein Herzinfarkt oder kritischer Kreislaufzusammenbruch ist da sicherlich schon drin. Aber ausschließlich durch Hypochondrie ... glaub ich nicht, könnte sogar manchmal gesund sein. ;)

Generell würde ich sagen - nein. Wenn sie sich allerdings selbst so unter psychischen Stress stellen, dass Folgeerkrankungen (wirklich) auftreten, z.B. Herzprobleme usw., könnte man sagen, sie sterben an den Auswirkungen ihrer Hypochondrie. Also stimme ich hiermit für nein.

Indirekt wahrscheinlich schon, denn durch ihr Verhalten leisten sie jeder tatsächlich eintretenden Krankheit Vorschub

Dazu der Witz: Schwester: "Herr Doktor, der Hypochonder von Zimmer 123 ist gestorben !" Doktor: "Jetzt übertreibt er aber wirklich !"

Teste dich:

http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/psychologie/hypochondrie/test

indirekt schon.wenn man sich was einbildet hat man das irgendwann auch und vielleicht daran

@b17081973;Ja,das hatte ich gemeint..

0

Sterben vielleicht nicht gerade, aber krank werden. Hier gibt es auch einige von der Sorte :-))

Ja! Und zwar dann, wenn der Hypochondrierende gegen seine eingebildeten Krankheiten wilde Medikamentencocktails schluckt und damit übertreibt.

Sterben nicht, aber hochgradig krank sind sie schon.

Was möchtest Du wissen?