Hypnose -schreckliches löschen

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

nein mit Hypnose kannst du nichts löschen und verarbeiten lernen kann man auch ohne diese! Es gibt ein 21 Tage Programm wo derjenige lernen kann das erlebte so weit beiseite zu schieben dass es nur noch nebensache ist!

Theresia1961 20.06.2011, 23:16

Kannst Du mir nähere Infos dazu schreiben? ( Wo sie sich hin wenden kann.)

0
Theresia1961 20.06.2011, 23:21
@Theresia1961

Dort bezieht es sich auf Burn Out ,welches aber nicht dem entspricht was sie erlebt hat. Trotzdem Danke

0
Theresia1961 20.06.2011, 23:25
@newcomer

Der Tipp ist Super. Werde das gern weiter geben und hoffen das es ihr was bringt.DANKE

0

In Hypnose kann suggeriert werden, dass Erlebnisse nicht mehr abrufbar sind. Sinnvoll ist dies vermutlich nur selten. Gelöscht sind diese dann aber nicht. Im Unterbewusstsein sind alle Daten aufgehoben. Wenn einem schreckliche Dinge im Leben passieren, passiert dies nicht zufällig. Es hängt zu meist eine Lebensaufgabe daran. Manchmal kann sich ein Betroffener das nicht vorstellen und es muß oft eine größere Zeit des Schmerzes vergehen eh der Betroffene die Lebensaufgabe annimmt. Nimmt er die Lebensuafgabe nicht an, erfolgt zumeist Lebensverbitterung. Also schnell zusammengefasst. Rasch an die Wurzel des schrecklichen Erlebnisses gehen und die eigentliche Aufgabe erkennen und in das Leben integrieren. Ist das gelungen wird das schreckliche Erlebnis zur Nebensache und in weiterer Folge ein (Lebens-)wichtiges Erlebnis.

Ich geb schon zu das spricht sich leicht als Außenstehender, aber dennoch die Erfahrung hat es immer wieder gezeigt. Hoffe das hilft Dir. herzliche Grüße Thomas Niklas Panholzer [...]

Mit Hypnose ist sowas sehr wohl möglich. Es kann aber sein, das das ganze nicht sehr angenehm sein wird, da das Erlebte eventuell nochmal erlebt wird um es zu verarbeiten. Außerdem gibt es bei Hypnose keine Garantie, denn auch hier kann das Unterbewußtsein blocken! Gelöscht wird da allerdings nichts - nur die Verarbeitung wird angeregt. Es kommt stark auf den Einzelfall und die erlebte Situation an. Eine individuelle Beratung wäre nötig. Es gibt zu dem noch einige andere Therapieformen, die gut helfen können.

Alle Wahrnehmungen werden durch Synaptische Verbindungen im Gehirn abgespeichert. Diese Speicherung kann nur gelöscht werden, wenn diese Verbindungen zerstört werden. So etwas kann durch Krankheit oder Verletzung passieren. Vergessen heißt in der Regel, sich nicht mehr erinnern - Die Information bleibt dabei im Gehirn gespeichert, ist aber im Moment nicht mehr abrufbar. (Wie der Hausschlüssel, der ist nicht weg, sondern nur nicht da, wo man ihn sucht)

Gezieltes Vergessen funktioniert in der Regel nur für kurze Zeit. Meist ist das Thema aber so wichtig (intensiv), das man sich irgendwann doch wieder erinnert. Besser ist es daher meist, die Erinnerungen zu verarbeiten - d.h. sie in einem neuen Licht zu sehen. Die Psychologie nennt das "Refraimen".

Wie schlimm auch immer die Erinnerung ist - sie wurde überlebt.

Ich denke schon. Das Problem ist nur, die meisten Hypnosen sind nicht selbst erneuernd sprich, sie lassen nach einiger Zeit nach. Aber ich denke einen Versuch/ eine Beratung ist es wert. Kostet aber leider auch ein bisschen was.

PS: Hypnose kann auch sehr gut beimm verarbeiten von Erlebten helfen...

das problem sollte durchg einen psychotherapeuten ins bewußtsein geholt werden, damit es erkannt wird.

nur erkanntes kann dann anschließend verarbeitet werden.


Was möchtest Du wissen?