Hyperventilation, Angstzustände!

4 Antworten

Hi! Setzte dich mal hin und nimm die eine Hand auf den Bauch,mache die Augen zu und atme tief in den Bauch,also das er sich hebt und senkt... Das soll beruhigen. Die Angst ist wirklich nur nicht zu bestehen. Musst dir sagen du schaffst das und dir Mut zusprechen. Auch immer wiederder Problematik entgegen setztn und wenn es zu schlimm wird aus der Situation gehen... Konfrontation hemmt die Ängste und wird langsam zur Normalität. Hatte bei der Prüfung auch herzrasen,aber atmete tief durch und sagte mit ich schaff das und nun habe ich seit 9 Jahren die Fleppen. Lass dich nicht unter kriegen....

Du brauchst bei Stress ganz viel Magnesium und Vitamin B. Iß mal täglich MG und B.Komplexkapseln (ich halte die von ratiopharm für sehr gut), das entspannt beides. Wenn Du unter Strom stehst, verbrauchst Du von beidem mehr, mußt es also zuführen.

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=296dfa1558d08575e8f2470af014aef7&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome&, zu Mg recherchiere mal unter "Magnesiummangel | Kaum beachtet aber folgenschwer"

Fürs Hyperventilieren einen Tip: 1 Minute lang in eine Plastiktüte atmen. Dann kommt mehr CO2 ins Blut und dadurch mehr Sauerstoff ins Hirn. Wenn Du zuviel einatmest, bekommst Du zuviel O2 ins Blut und dadurch zuviel Kohlendioxid ins Hirn; das ist genau umgekehrt. Warum, aheb ich vergessen. Aber ich habe es in einem Buch über Hinrverletzte gelesen (Autoren Doman und Delacato, Verlag Hyperion).

Deine Frage lautet: " Wie bekomme ich Herzrasen und richtige Atmung in den Griff?"

Wie, das sagen Dir Deine behandelnden Ärzte.

Was möchtest Du wissen?