Hypermobilitätssyndrom - bei mir ist es mehr als extrem, was tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du bereits bestätigt bekommen hast, dass du ein Hypermobilitätssyndrom hast, dann ist das doch eine klare Ansage. Das ist bei dir offenbar so, anlagebedingt und das bleibt auch so.

Zunächst ist das sicher nicht bedrohlich, aber du solltest schon darauf achten, was du mit deinem Körper machst. (Kraftsport oder Kampfsport wäre z. B. eine ganz dumme Idee.) 

Deine Gelenke sind dauerhaft instabil. Überleg dir deshalb gut, wie sehr du sie belastest. Das Knacken würde ich lassen. Gelenke enthalten keine Luftblasen, die platzen könnten. Du übst mit dem Knacken Streß auf die Gelenkkapseln aus. Bei Instabilität keine gute Idee.

Nele

Knacken in den Gelenken deutet auf harmlose Lufteinlagerungen hin, so hat es mir mein Physiotherapeut erklärt. Solange du keine Schmerzen hast, besteht kein Grund zur Sorge.

Wenn es dich jedoch beunruhigt und du Beschwerden hast, dann würde ich dir raten, einfach mal einen Orthopäden aufzusuchen.

Vielleicht bist du oft ziemlich verkrampft. Ein Besuch beim Orthopäden hilft vielleicht weiter.

Aber ich finde das schon komisch. Ich habe nämlich auch das Hypermobilitätssyndrom und bei mir knackt vielleicht das Knie etwas.

blackoutX2 28.06.2017, 17:16

ich kanns immer machen, egal wann wo oder welche uhrzeit. jetzt gerade mach ichs auch 😂

0
Kugellagerist 28.06.2017, 17:29
@blackoutX2

Also, ich weiß, dass beim Knacken der Knöchel Bläschen in der Gelenkschmiere platzen und das eigentlich ganz ungefährlich ist.

Aber die ganze Zeit? Holla...

0

Was möchtest Du wissen?