Hyperhydrose ( sehr starkes schwitzen ) im Gesicht, was tun

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Übermässiges Schwitzen ist ein Tabuthema und kommt öfter vor, als man denkt. Ich verstehe deine Unsicherheit, was das Schwitzen wohl zusätzlich verstärkt je mehr du dir Gedanken darüber machst. Hast du schon mal was über Hyperhidrose gehört? Das ist der Fachausdruck für übermässiges Schwitzen. Informiere dich doch mal bei hyperhidrosehilfe.de und auch im Buch "Hilfe, ich schwitze" hat es wertvolle Tipps und Antworten. Gegen die Schweissflecken unter den Armen (und teilweise auch am Rücken) hab ich dir einen wertvollen Tipp. Meine Freundin trägt ein Shirt unter der normalen Kleidung, welches den Schweiss unter den Armen mit Hilfe von auswechselbaren Saugeinlagen aufzieht. (Funktionsshirt laulas) Die Flecken sind somit kein Thema mehr und sie kann auch wieder verschiedene Farben anziehen. So fühlst du dich bestimmt sicherer und vielleicht schwitzt du dann auch weniger. Ansonsten würde ich beim Dermatologen vorbeischauen.

Okay, ich gehe nun einmal davon aus, dass dem Schwitzen keine Primärerkrankung zu Grunde liegt, der Betroffene nicht stark übergewichtig ist und/oder pausenlos scharfe Speisen isst.

Ich gehe also davon aus, dass jemand sichtbar im Gesicht schwitzt und keine Ahnung hat (haben kann), wo die Ursache liegen könnte. Und noch weniger, wie man den Gesichtsschweiß wieder los wird…

Gegen übermässiges Schwitzen im Gesicht (insbesondere wenn dieses sehr stark, also mit Tropfenbildung auftritt) gibt es aus meiner Sicht eigentlich nur zwei adäquate Therapie-Möglichkeiten:

  • Hochdosierte, aber mit pflanzlichen Inhaltsstoffen hautschonend konzipierte Antitranspirante.
  • Hochmoderne und mit ausgeklügelten Sicherheitsmechanismen ausgestattete Iontophoresegeräte, die über eine perfekt angepasste Gesichtsmaske mit flächendeckenden Elektroden verfügen.

Diese beiden Therapiemethoden sind grundsätzlich seit vielen Jahrzehnten bewährt, konnten aber erst in den letzten Jahren so aufgewertet werden, dass sie auch für eine Gesichtsanwendung sicher genutzt werden können. 

Antitranspirante würde ich mir übrigens niemals ins Gesicht sprühen!

 Die Gefahr dabei die Augen zu verletzen ist viel zu groß. Aus diesem Grund würde ich darauf achten, dass das Antitranspirant in einer Tropfflasche geliefert wird (also kein Roller, Druckbehälter oder Sprühkopf).

Einige wenige Tropfen, über ein kleines Stück Watte aufgetupft, sind deutlich effektiver und sicherer als ein großflächiger und unkontrollierter Auftrag.

Zum Vergleich:

 Bei axillärer Anwendung reicht mit einem hoch dosierten Antitranspirant bereits ein einziger Tropfen pro Achselhöhle, um Schwitzen um 80 - 90 % verringern zu können.

Unter der 

Suchphrase "Antitranspirante im Vergleich"

 findest Du im Netz eine sortierbare Liste der gängigsten Antitranspirante. Sortieren kannst Du diese z. B. nach der Höhe der Wirkstoff-Dosierung in %.

Achte aber unbedingt auf 

pflanzliche Zusatzstoffe,

 die dem Antitranspirant eine verbesserte Verträglichkeit bescheren. Du möchtest im Gesicht ja sicher nicht mit unangenehmen Reizungen oder Rötungen zu kämpfen haben.

Ich hoffe, ich konnte Dir mit meiner Antwort etwas helfen?

Wenn Du noch Fragen hast stehe ich gern weiterhin zur Verfügung.

Wenn Du Dir mal mein Profil anschaust wirst Du feststellen, dass ich mich auch beruflich speziell mit dieser Materie beschäftige ;)

Beste Grüße Sascha Ballweg

Ich habe etwas, was dir helfen wird! Falls du einen arzt in deiner stadt hast, der chinesische medizin betreibt → geh zu ihm. Aktupunktur wirkt wunder bei hyperhydrose :) ich spreche aus erfahrung

Was möchtest Du wissen?