Hygieneprodukte in den Biomüll!?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Restmülltonne ist in jedem Fall Pflicht. Zum Einen, weil - wie du sehr richtig feststelltst - es schlicht Dinge gibt, die zwingend in den Restmüll müssen, zum Anderen, weil es gar nicht möglich ist, *keine* Restmülltonne zu haben. Denn das Mindestmüllvolumen je Haushalt kann man auch durch 100%-ige Trennung nicht unterschreiten, man zahlt also immer den Mindestpreis.

Allenfalls kann man die Leerungszyklen reduzieren (also z.B. auf 14-tägig umstellen, sofern der örtliche Entsorger (und die entsprechende Abfallsatzung der Kommune)  das anbietet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von moreblack
07.03.2016, 17:12

genau so ist es!

0

Schau im Abfallkalender deines Entsorgungsbetriebs  - dort gibt es sicher eine Liste ...... wenn die Tampons in den Restmüll müssen zeigst Du das deinen Eltern ..... 

Und vom Restmüll ganz abmelden geht wohl nicht ... bei uns jedenfalls nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Binden, Tampons usw. müssen in den Restmüll, da hast Du völlig recht

Erstaunlich, daß es in Eurer Kommune/Landkreis überhaupt möglich sein soll, sich von der Restmüllabfuhr befreien zu lassen und nur noch an der Altpapier und Gelber-Sack-Abfuhr teilzunehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Justify123
07.03.2016, 17:00

Ich hab keine Ahnung, ich glaube meine Eltern sind einfach nur sehr komisch. Wir habens ja nicht mal wirklich nötig uns den Restmüll zu sparen. Ich glaub die werden da bald selbst drauf kommen. Danke für die Antwort:)

0
Kommentar von SonnenscheinLa
07.03.2016, 17:02

Also soweit ich weis kann man nur die Leerungen reduzieren und somit sparen , da man pro Leerung extra zählt ....

0
Kommentar von Justify123
07.03.2016, 17:07

Alles klar, danke euch! ich sprech die mal darauf an.

0

Besorge Dir solche kleinen Mülltütchen für Kosmetikeimer. Entsorge benützte Binden und Tampons da hinein, verknote das Tütchen, sobald es faustgroß gefüllt ist, und wirf es auf dem nächsten Schulweg unauffällig in einen öffentlichen Abfalleimer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FordPrefect
07.03.2016, 17:08

Illegale Abfallentsorgung. Mal ganz abgesehen von der abstoßenden Praxis ist das eine OWi, die je nach Satzung mit einem Bußgeld von bis zu € 2500.-- belegt werden kann (ggfs. auch mehr). Denn Hausmüll ist in der eigenen Restmülltonne zu entsorgen, und nicht auf Kosten der Allgemeinheit.

0

Was möchtest Du wissen?