hydraulikzylinder Funktion?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

das Schaltzeichen zeigt gut den prinzipiellen Aufbau eines H-Zylinders. Zum Ausfahren muss H-Fküssigkeit auf den Kolben geleitet werden UND das Öl auf der Kolbenstangeseite muss abfliessen können. Zum Einfahren: Öl auf Kolbenstangenseite UND Kolbenseite entlasten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Fragestellung ist mir nicht ganz klar aber:

man unterscheidet einfachwirkende Hydraulikzylinder und doppeltwirkende Hydraulikzylinder (natürlich auch noch Teleskop- und Gleichgangzylinder)

Ich nehme an, dass es sich hier um einen doppeltwirkenden Zylinder handelt. Dieser hat eine "Kolbenstangenseite" und eine "Kolbenseite" auf jeder Seite ist ein Anschluss. Kommt Druckflüsigkeit auf die Kolbenseite (grosse durch die Zylinderbohrung bestimmte Fläche), fährt der Zylinder aus, auf der Kolbenstangenseite wirkt nur eine Ringfläche (Kolbenfläche minus Fläche der Folbenstange). Kommt Druckflüssigkeit in diese Ringfläche, fährt der Zylinder ein. Der Zylinder fährt, da nur eine kleinere Fläche wirkt mit kleinerer Kraft ein. Oft haben diese Flächen das Verhältnis 1:2

Ein einfach wirkender Zylinder hat keinen Kolben nur einen Anschlag, damit die Kolbenstange nicht nach vorne ausfahren kann. Es wirkt nur die Fläche der Kolbenstange.

Man kann das aber auch erreichen, wenn man die Kolbenseite mit der Kolbenstangenseite (aussen) verbindet. Dadurch wird die Flüssigkeit auf der Kolbenstangenseite beim Ausfahren in die Kolbenseite geführt, es wirkt nur die Kolbenstangenfläche, einfahren kann dieser Zylindfer nur durch eine äußere Kraft (Last oder Feder).

Hoffe das trifft deine Frage, sonst melde dich bitte nochmals.

Karl

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?