Hydraulikaggregat Windkraft

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

ein hinweis auf wikipedia - eigendlich recht leicht selbst zu finden. bei windenergieanlage.

Elektromechanische Bremse

Elektromechanische Bremse (EMB) ist ein Begriff aus dem Maschinenbau.

Er bezeichnet eine Konstruktionsvariante, bei der entweder der Bremsimpuls, die Übertragung der benötigten Energie oder die Betätigung der Bremsglieder (z. B. Bremsbacken) elektrisch erfolgt.

Einsatzgebiete von elektromechanischen Bremssystemen sind prinzipiell alle Anwendungen, in denen derzeit hydraulische, pneumatische oder mechanische Bremssysteme eingesetzt werden. Inzwischen verbreitet ist ihr Einsatz als Feststellbremse im Fahrzeugbau, siehe hierzu auch: Brake-by-Wire und Feststellbremse. Als Beispiel: Bremsen einer Windenergieanlage (WEA) Prinzip einer WEA mit elektromechanischer Rotor- und Azimutbremse

Bremsen in WEA sind wesentlicher Bestandteil des Sicherheitskonzepts dieser Anlagen. Sie finden zum einen Anwendung als Rotorbremse, um die Anlage vor Überdrehzahl zu schützen oder aber um die Anlage für Wartungszwecke abzubremsen und stillzusetzen. Die Bremskraft kann dabei aktiv oder passiv (z. B. durch Federspeicherbremsen) aufgebracht werden.

Zum anderen kommen Azimutbremsen zum Einsatz: Die Gondel einer WEA ist auf dem Turm um 360° drehbar gelagert, um die Rotorblätter immer optimal in den Wind zu stellen. Wenn sich die Windrichtung ändert, löst die Bremse die Klemmverbindung zwischen Turm und Gondel und die sogenannten Azimutantriebe fahren die Gondel in den Wind. Um die Antriebe zu schonen, greift die Azimutbremse erneut und die Antriebe können wieder abgeschaltet werden.

Ein weiterer wichtiger Baustein im Sicherheitskonzept von WEA ist der sogenannte Rotorlock. Der Rotorlock ist ein mechanischer Verriegelungsbolzen, welcher den Rotor blockiert und ein Trudeln der Anlage verhindert (aus dem Englischen: lock = Arretierung, Sperre. to lock sth. = etwas arretieren). Bei Wartungsarbeiten an drehbaren Teilen des Rotors ist sein Einsatz vorgeschrieben.

growkaber 03.12.2013, 14:11

also ist ein Hydraulikaggregat eine Bremse ?

0
casala 03.12.2013, 14:31
@growkaber

unter anderem.

zumindest erfüllt sie die funktion bei deiner frage. sie kuppelt den rotor aus.

0
Peter2404 25.04.2014, 09:43
@casala

was kuppelt den Rotor aus ? Das kann so nicht sein.

0
Peter2404 25.04.2014, 09:44

hier wird ein völlig anderer Sachverhalt beschrieben als die Frage gefordert hat.

0

In einer Windkraftanlage kann es jeden Menge Hydraulik geben. Das fängt mit den Kühlsystemen an , geht über die Bremsen bis zur Blattverstellung. Wenn man von der klassischen Steuerung und Ölhydraulik ausgeht, dann sind da in der Tat die Hauptkomponenten der Bremsanlege für die Windnachstellung (Azimut ) und die Feststellbremse des Rotors im Spiel. Schau mal bei dem Zulieferer Bosch-Rexroth auf die Internetseite, da gibt es viele Applikationen dazu.

Was möchtest Du wissen?