Hybridantrieb von Supersportwagen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein die Gesamtleistung steht nicht die ganze Zeit an. Sind die Batterien alle sinkt die Leistung auf die reine Verbrennerleistung zurück.

Die Batterien (nicht E-Motoren!) kann man auf 2 Arten wieder aufladen. 1. durch Bremsenergierückgewinnung: Jedes mal wenn man bremst, generiert der E-Motor aus der kinetischen Energie des Autos neuen Strom. Und 2. kann man die auch an der Steckdose aufladen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Batterien werden über eine Generator geladen welchen der Verbrennungsmotor antreibt, ggf Energierückgewinnung über sog. Wirbelstrombremsen welche auch eingespeist wird.

Beite Leistungen sind nicht zu adieren ,da der Verprennungsmotor ein Leistungskurve hat ,Lastabhängig.

So gibt es eine Systemleistung .

Mallorca als Beispiel der Verprennungsmotor hart 300 PS der E Motor 200 da hat das Fahrzeug an der Achse keine 500 Ps verfügbar ,sondern ein SystemLeistung von 380 bis 400 PS .

Der Rest sind Umwandlungsverluste und eben ,dass der Verprennungsmotor aber nur bei voll Drehzahl die PS Zahl ereicht .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schlauerfuchs
21.04.2017, 13:01

Hat zwar mit Sportwagen nichts zu tun ,aber der erste Hybrid war ein Panzer 1943 , da es beim Tiger Panzer getriebbroblem gab die Leistung des 750 PS Benzinmotor in ein Schaltgetriebe zu fassen und immer wieder zu ausfällen kam ,AutomatikGetriebe wie sie heute Leopard II und ca gab es damals noch nicht .

So kam Porsche auf die Idee, gleiches mit einen 10 Zylinder Diselmotor zu versuche wo Sparsamer war als der 13 Zylinder Benziner und einen Generator anzuhängen sowie 2 E Motoren welche das KettenLaufwerk antreiben und versuchte so die Getriebeprobleme zu lösen im modifizierten Tiger, Ferdinand. 

Es hatte den Vorteil ,dass der Diselmotor ständig im optimalen Drehzahlbereich lief und die E Motoren sich ohne Getriebe stufenlos regeln ließen .

Heute hat es den Vorteil ,dass ein e Motor höheren Wirkungsgrad hat und er in niedrigen Geschwindigkeiten des Fahrzeuge allein Fortbewegt .

0
Kommentar von Petz387
21.04.2017, 13:15

Ok danke für die Info 👍

1

Die gesamtleistung ist niemals gleich die maximal Leistung beider Motoren, sondern liegt stets etwas darunter. Zudem leistet ein Motor in einem Auto nur selten die maximle leistung. Ein Auto hat beispielsweise 200PS, fährt aber nur bei 1500 Umdrehungen die Minute mit 50 km/h durch die Stadt. Von den maximal 200 PS werden in dem Fall dann vielleicht 30-60 genutzt. Verbrennungsmotoren haben einen drehzahlabhängigen Leistungs und Drehmomentsverauf. Bei einem benziner ist das Drehzahlband wo die maximalleistung anliegt relativ klein. Darunter und darüber ist die leistung geringer.

Den porsche 918 kann man per Kabel laden, er generiert aber auch viel aus der Bremsenergierückgewinnung. Der Laferrari hat, wenn ich mich recht erinnere, eine art generator, welcher über den verbrennungsmotor angetrieben wird und die Batterie läd. Er kann aber auch nicht rein elektrisch fahren, bei ihm ist es nur ein hilfsantrieb.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Petz387
21.04.2017, 14:10

Wie ist dann aber das zu verstehen:Der 918 Spyder wird von einem V8-Motor mit 4,6 Liter Hubraum[9] mit 447 kW (608 PS) angetrieben, der auf dem 3,4-Liter-Motor des Porsche RS Spyder basiert[10][11], sowie von einem Elektromotor an der Vorderachse 95 kW (129 PS) und einem an der Hinterachse 115 kW (156 PS). Die Gesamtleistung der Motoren beträgt 652 kW (887 PS). (Aus Wikipedia)

0

Was möchtest Du wissen?