Hyaluronspritze ins Kniegelenk bei Arthrose Erfahrungen?

8 Antworten

Hallo Youwel, bin gerade zum 2. x in einer solchen Spritzenkur. Beim ersten Mal waren es 3 Spritzen, jetzt sind es 5. 4 habe ich hinter mir und muss sagen, das es deutlich besser geworden ist. Es ist sicher keine preiswerte Behandlung, da die GKK nichts dazu bezahlt. Bis auf einen kleinen Piks, kein Schmerz. Beim letzten Mal hatte ich danach fast 1 Jahr Ruhe und konnte sogar wieder Skilaufen gehen, was vorher unmöglich war. Bei mir hat es bisher geholfen, allerdings wird es auch keine Heilung der Athrose geben. Gewicht Reduktion und dann vielleicht mit einer der bereits genannten Alternativen ist vielleicht auch nicht schlecht. Gruß Ulwotobi

Meine Mutter hatte dieses Angebot und hat damals wegen des Preises darauf verzichtet. Mit Cellagon und einer LOGI-Ernährung (eben NICHT lowfat, weil Fett auch Gelenkschmiere ist) hat sie die Probleme super in den Griff bekommen - so gut, dass selbst ihr Arzt staunt.

Es gibt Hyaluronsäure auch in oraler Form. Zusätzlich sind noch andere Mikronährstoffe enthalten,z.B. Omega3 Fettsäuren, die entzündungshemmend wirken. (Auch im Stadium IV) Der Vorteil ist 1. der Preis 2. gelangt die Hyaluronsäure auch in kleine Gelenke und kann dort präventiv wirken 3. ist nicht schmerzhaft. Du kannst dann wieder gelenkschonenden Sport treiben. Gute Besserung.

Was möchtest Du wissen?