hws-rücken-herz-schwindel-ohnmachtsgefühl-psycho-kopfschmerz

6 Antworten

Das deutet alles auf massive Stresssymptome, könnte es sein, dass dich etwas schwer belastet? Die Frage nach Drogen war nicht persönlich verletzend gemeint, diese Substanzen machen eben genau diese Geschichten. Die haben mit dir sicher einen Drogentest gemacht. Vielleicht solltest du dir mal ein Gespräch mit einem Psychiater überlegen, das könnte Licht ins Dunkel bringen. LG

Ja es gibt sachen die mich schwer belasten, aber die gab es schon immer und ich hatte nie solche symptome.. vll brechen diese belastungen jetzt in mir durch ?? ich weiß es auch nicht..

0
@Ripper2908

Leider passiert es tatsächlich, dass alte Wunden durchbrechen. Gute Besserung!

0

Vllt was in der Wirbelsäure oder ein in der Blutbahn laufende Infektion, die so im ganzen Körper haltmachen könnte. Allerdings wäre dann der Ursprung das Herz und ich kann mir nicht Vorstellen das bei sovielen Untersuchungen keine brauchbaren Anhaltspunkte auftauchten? Wurde eine Herzbiopsie gemacht oder war es unauffällig? (sollte es eig nicht sein bei den Werten)

unauffällig war nichts laut aussage des CA .. was ist eine herzbiopsie ?

0
@Ripper2908

Bei einer Herzbiopsie wird Gewebe des Herzens entnommen und untersucht, da im Organ selber, die Werte des Blutbildes verändert sein können. Ich habe gerade gelesen, dass du Selbstständig im Schrotthandel tätig warst, wo man über lang oder kurz mit Schwermetallen in Berührung kommt. Eine Schwermetallvergiftung setzt sich in Herz, Nieren, Nerven, Gehirn, Knochen oder Gelenken ab. Wenn man den Bluthochdruck allerdings mit deinem Übergewicht zusammenhängt hmm. Bräuchte man eine Differnzialdiagnose. Das heißt die Anlagerung hat sich in einem anderen Organ abgesetzt, sollte durch einen Tox Screen aber auffallen. (Wird im normalfall nicht gemacht, wenn die Patientenakten keinen Aufschluss darauf geben) Hier würd ich gerne Wissen was für ein Schrott gelagert wird und ob Quecksilber einthalten ist da man bei einer Quecksilbervergiftung die Zuckungen und die anderen Spasmen erklären könnte. Dann wäre der hohe Blutdruck wirklich nur vom Übergewicht bedingt.

0

Burnout? Überstresst? Dinge die dich schwer belasten brechen wieder durch? Rückemark? Ist das in Ordnung? Hast du irgendwelche Nervenprobleme? Ich würde dir den Gang zum Neurologen umd zum Psychologen und eventuell auch noch Heilpraktiker DRINGEND raten. Hört sich richtig ernst an!!

EKG auch beim arzt?

Hallo, kann man ekg auch beim arzt machen oder geht sowas was herz betrifft nur im krankenhaus?? danke im vorraus

...zur Frage

Stromschlag an Lampe bekommen, muss ich ein EKG machen lassen?

Hallo! Habe gerade beim Streichen die Deckenlampe angefasst und nen saftigen Stromschlag an der linken Hand bekommen (und mich dabei ziemlich erschrocken).

Ich hab sonst nix angefasst und stand auf nem Holzstuhl, also denke ich nicht dass der Strom durch den ganzen Körper geleitet wurde.

Muss ich mir sorgen machen und ins Krankenhaus ein EKG machen lassen?

Was könnte passieren? Momentan gehts mir recht gut, mein Herz schlägt auch normal.

Bin 24 und eigentlich gesund.

...zur Frage

Können sich Schäden an der HWS bis in die Beine bemerkbar machen?

Hallo war heute beim arzt weil ich seit 3 tagen kribbeln in den beinen arme und im gesicht habe auch leichte schwäche manchmal in den Beinen. vor 5 tagen hat es bisschen geknirscht in der hws. mein hausarzt hate heute in die rechte seite er hws reingegriffen und es kribbelte stark in den rücken auf der linken seite war alles normal. der arzt meinte hws sydrom und hat mir massagen verschrieben. jetzt meine Frage habe aber ja auch in den beinen das kribbeln dafür ist die hws doch nicht zuständig oder kann sich die hws auf die ganze wirbelsäule auswirken ?

...zur Frage

Kind 2 Jahre stromschlag. ?

Wir waren direkt im Krankenhaus die haben meine Tochter am EKG angeschlossen und es war unauffällig , die haben uns daraufhin wieder heim geschickt, ist das normal ?

...zur Frage

Ständige Benommenheit, schlechtes Sehen, brennende Nacken, Knacken im Nacken ganz oben,Aufwachen durch Schwindel- hängt das (mit dem Atlaswirbel) zusammen?

Das mit dem Aufwachen DURCH Schwindel (also nicht beim Aufstehen oder so) hatte ich nur 2-3 Mal. Dass ich dadurch aufgewacht bin, vermute ich, da es ca.eine 3/4 Stunde nach m Einschlafen war und ich auch nicht auf Toilette musste o.ä. Es war sehr starker Schwindel , ging aber sehr schnell weg, als ich mich aufgerichtet habe.

Da ich seit ein paar Jahren unter leichter, aber ständig andauernden Benommenheit leide, wurden schon diverse Test beim HNO(auch Schwindeltest, CT vom Felsenbein) sowie MRT vom Kopf gemacht. Ohne Befund.

Auch meine Halswirbelsäule. Da wurde eigentlich auch nix festgestellt, also nix von wegen Atlas erwähnt, allerdings , dass ich keine supertolle HSW habe ( alles sehr eng , wenig Platz oben -ich vermute im Atlasbereich) Aber da können man nichts machen, sei angeboren. Nun gut, meine Probleme bestehen ja auch erst seit ein paar Jahren, also wahrscheinlich nichts damit zu tun.

Trotzdem komm ich von dem Gefühl nicht los, dass da oben vielleicht irgendwas nicht stimmt, da ich auch seit ein paar Wochen nicht nur leicht brennende Nackenmuskeln sondern allgemein arg verspannte Muskeln im Kehlkopfbereich habe (sogar Zunge!) plus Knacken ganz oben direkt unter Schädel (manchmal auch Wirbelsäule) sowie das Gefühl, mein Kopf sei viel zu schwer.

Dass mein Hals eigentlich leicht schief ist, wenn ich normal - frontal vorm Spiegel steh (also von links nach rechts) hab ich schon vor langer Zeit gemerkt (hat der Arzt beim MRT Auswerten nichts gesagt in der Richtung- ich auch vergessen zu fragen.)

Tinnitus hab ich übrigens seit 25 Jahren und Kieferprobleme (Knacken) fast genau so lange. Schiene hab ich seit kurzem. Von Kieferfehlstellung hat kein Zahnarzt was gesagt, wobei durch 2 gezogene , also fehlende hintere Backenzähne sich das Gebiss vom Unterkiefer ein bisschen nach rechts verschoben hat, im Laufe der Jahre (sehe ich anhand der zwei innersten Schneidezähne, die nicht genau unterhalb der oberen mittleren Schneidezähne ist)

Wegen schlechtem Sehen: Brille passt angeblich, von mehreren Augenärzten bestätigt bekommen. Aber ich sehe trotzdem nicht gut und hab GLEICHZEITIG das Gefühl, dass sie zu stark ist.....

Meine Frage: An wen (Osteopathen, Kieferorthopäde, Masseur oder was es sonst noch alles gibt) wende ich mich am besten, bzw.auf welchen Körperbereich am ehesten konzentrieren /welche Sportarten ausüben (Yoga oder eher Stretching, Schwimmen oder Fitnessstudio? ) Im Moment mache ich nix, weiß auch nicht, was am besten ist- deshalb nur mal zügig Spazieren gehen..

Danke für eure Unterstützung und sorry für den langen Text....:-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?