HWS Distorsion (Schleudertrauma) - Gehirnerschütterung?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist nur vernünftig, nach einem Schleudertrauma sich zur Weiterbehandlung in die Hausarztpraxis zu begeben. Der Unfallchirurg hat festgestellt, dass deine Wirbelsäule unverletzt ist und dass dich der Aufprall (es dürfte sich um einen gehandelt haben) ordentlich durchgeschüttelt hat.

Natürlich kann ein Schleudertrauma auch mit einer Gehirnerschütterung verbunden sein, denn es entsteht ja gerade dadurch, dass der relativ schwere Kopf und das darin enthaltene Gehirn einer massiven Beschleunigung unterzogen worden sind. Dadurch werden also nicht nur die haltende Muskulatur und eventuell die Wirbelsäule in Mitleidenschaft gezogen, sondern eben auch die Hirnmasse.

Nach den von dir geschilderten Symptomen sollte dich der Hausarzt für ein paar Tage ins Bett schicken.

Vielen lieben Dank.
also alles richtig durchdacht, werden auf jeden Fall zu meinem Hausarzt gehen. Danke dir

1

Was möchtest Du wissen?