Husten Pferd mit Kopfschlagen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

Ist denn das Lungenfeld bereits vergrößert? (Kann der Tierarzt mit einem Plessimeter "abklopfen" ) - wenn ja dann spricht das für eine COB (Chronisch-Obstruktive-Bronchitis) und die Blutgase (also Sauerstoff und Kohlendioxid) mal analysiert?

Bekommt er sein Heu schon nass? Wenn nein, würde ich das mal ausprobieren.

Wurde bei der Bronchioskopie auch die Nasenhöhlen ordentlich angeschaut, einschließlich des Luftsacks?

Das wären jetzt so die Sachen, die ich erst mal noch abklären lassen würde.

Und ansonsten vielleicht auch mal einen anderen Tierarzt hinzuziehen, vlielleicht sogar eine Klinik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 26082000
16.07.2013, 09:49

Die Bronchoskopie war, bis auf etwas zäher !!! Schleimbildung und Rötung der Luftröhre, unauffällig. Bekommt statt Heu, Silage. Betr. Lungenfeld, werde ich auf jeden Fall nachfragen. Ein anderen TA ist natürlich eine Maßnahme. Wenn es COB ist, ist nur die Frage ob das Kopfschütteln darauf zurück zu führen ist. Er hustet nur noch selten in Bewegung, es ist mehr ein lautes Grunzen und Abschnaufen was er jetzt macht- das Kopfschütteln macht mir Sorgen.

0

Stand er vorher auf Gerstenstroh?

Gerstengrannen sind richtig fies. Die verspießen sich in der Schleimhaut, werden eingekapselt, reizen aber trotzdem noch die Luftröhre. Vielleicht hat er ja sowas - das ist in der Bronchoskopie nur als kleiner roter Hubbel in der Schleimhaut zu erkennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 26082000
16.07.2013, 12:17

Während der Bronchioskopie war nur der zähe Schleim und die Rötung / Reizung der Luftröhre auffällig. Von kleinen Hubbel war nichts zu sehen. Dank der Antworten die ich bisher erhalten haben- denke ich jetzt auch Richtung Nebenhoehle- was von den Symtomen passen könnte. Erstmal vielen Dank!!!

0

Gib Deinem Tier , aus der Apotheke "einfach" 3xtäglich 6 Globuli aralia racemosa D6(oder frag die Apotheker,welche Stärke).Damit war auch bei Otto,einem 25jährigen Wallach die Weide und Gräserallergie weg!die diesen alten Freund sehr lange quälte...bis ich ihm mein! aralia auf die Zunge legte.

Otto - (Tiere, Pferde, Gesundheit Pferde)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 26082000
16.07.2013, 12:28

Hallo! habe mir den Namen der Globulis notiert. Da mein TA kein Gegner von homoeopath. Mitteln ist, werde ich mit ihm abklären ob diese zu den jetzigen Medies gegeben werden können. Ich werde wohl auch mal die Nebenhöhlen kontrollieren lassen. Vielen Dank!

0

Was möchtest Du wissen?