Husten nach 3 Wochen immer noch da, wieso?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das kann mehrere Ursachen haben:

Vielleicht sind die Bronchien noch verschleimt, daher das Pfeifen..

Eine Allergie wäre denkbar, gerade jetzt um diese Zeit eine Hausstaubmilbenallergie. Dann allerdings hättest Du sehr wahrscheinlich schon eher Probleme gehabt und nicht ausgerechnet nach einer Erkältung.

Du gehst entweder damit zum Arzt oder besorgst Dir aus der Apotheke einen Schleimlöser, ACC, Mucosolvan o.ä.

Läßt es nicht nach, lass Dich lungenfachärztlich untersuchen.

Das kann alles Mögliche sein, sogar Keuchhusten. Der macht bei Erwachsenen nicht die typischen Erstickungsanfälle, sondern nur einen besonders hartnäckigen Husten, der wochenlang bleibt.

Versuch es mal mit Luftbefeuchtung im Schlafzimmer. Wenn du tagsüber keine Beschwerden hast, halte ich einen Arztbesuch jetzt nicht unbedingt für erforderlich.

Normale Stoßlüftung reicht fast immer aus um die Luftfeuchtigkeit zu gewährleisten. Durch Luftbefeuchter oder Wasserbehälter auf den Heizungen werden Bakterien erst richtig rungewirbelt und gezüchtet. Damit wäre ich vorsichtig.

0
@Madita69

Man kann auch einfach ein feuchtes Handtuch auf die Heizung legen. Dann verdunstet das Wasser vollständig, und sobald es trocken ist, finden Bakterien keinen Nährboden mehr.

0

Guten Morgen, könnte sein dass Du etwas allergisch reagierst. Es wäre besser wenn Du dass mal beim Arzt abklären lässt, lieben Gruß

Das hört sich schwer nach einer Hausstauballergie an. Wir haben ja alle ein paar Millionen Bettmilben in unserer Matratze, im Bettzeug, dem Kissen, etc., deren Kot bei ca. 18% der menschen eine Allergie auslösen. Die hat dann solche Auswirkungen wie Du sie beschreibst und muss unbedingrt behandelt werden, damit kein Asthma draus wird.

Lass das mal beim Allergologen abchecken und sprüh Deine Matratze, Dein Bettzeug und Kissen auf alle Fälle schon mal mit Milbopax ein. Damit wirst Du Deine Milben und den Kot schon mal los

Nochmal zum Arzt gehen, damit es nicht chronisch wird.

Ich gehe mal davon aus, dass Du nicht rauchst, denn dann wäre die Antwort ja klar. ;-)

Es könnte ein beginnendes Asthma sein oder die Bronchien sind noch immer nicht ganz gesund nach der Erkältung.

Beclometason Aerosol-Dosierer werden dann häufig verschrieben.

Du könntest zusätzlich inhalieren und evtl mal einen Urlaub an der Nordsee wg dem Reizklima einplanen. Das wirkt Wunder. 

Gute Besserung.

Trockne Luft spielt meist eine Rolle - aber es gibt auch noch andere Gründe ... (verengte Bronchien etc.) ...

Kann unentdeckte hausstaubmilbenallergie sein. Google mal milbopax. Ist das einzige, was uns geholfen hat.

Mittel mit pyrethrummoder Permethrin sind sehr aggressiv.

Milbopax wirkt 6 Monate.

Dazu kam noch zu viel Magensäure: Rennie hat da geholfen

Wichtig: unbehandelt kann aus der milbenallergie Asthma werden....

Deutet auf eine Bronchitis hin. Geh mal zum Arzt, dass der dir was verschreibt.

Was möchtest Du wissen?