husten der nicht weggeht?hilfe?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo answerto, vermutlich liegt es daran, dass Dein Immunsystem derzeit geschwächt ist. Du kannst es durch folgende Maßnahmen stärken: Eine vitalstoffreiche Ernährung wie die Mittelmeerkost, tägliche Bewegung an der frischen Luft bei Wind und Wetter (u. a. zwecks Vitamin D-Bildung), ausreichend Schlaf, ein gutes Stressmanagement und durch die Einnahme des Spurenelementes Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke). Zink ist zudem wichtig für die Schleimhäute und hat sich bei diversen Infekten bewährt. Außerdem fördert es die Wundheilung und kann Dir daher auch nach der OP helfen.

Zusätzlich sinnvoll sind Gesichtsdampfbäder mit Kamillentinktur, das Trinken von speziellen Hustentees aus der Apotheke, die teelöffelweise Einnahme eines Waldhonigs in Bioqualität und das Einreiben mit ätherischen Ölen.

Ich wünsche Dir gute Besserung und hoffe, dass Du mit diesen Maßnahmen rechtzeitig zur OP wieder fit bist und diese gut überstehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei eioner OP gibt es nur unter bestimmten gesichtspunkten ein "muss".

Entweder muss sie sofort stattfinden, weil sonst Leben oder Gesundheit gefährdet sind, oder sie muss verschoben werden, weil der Patient krank ist.

Wenn Du Dich selbst unter Druck setzt, weil Du meinst, Du musst an einem gewissen Termin gesund sein, dann verzögert das höchstens die Gesundung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von answerto
16.01.2017, 16:03

Also ich sollte gesund sein weil ich eben jetzt 12. JG bin also mitten im Abi stecke und ich halt stäändig krank bin😕 und wenn das dann während der abi phase.....

0

Hi answerto,ist der Husten trocken also ein Reizhusten,oder kommt es zum Schleimauswurf?Sollte der Schleim farblos sein,dann ist eine virale Infektion der oberen Atemwege wahrscheinlic,wird der Schleim belb bis gelbgrün,sind Bakterien die Ursache.Antibiotische Behandlung ist sinnvoll.AB muss vom Arzt verordnet werden.Daher ArztbesuchCOPD  sinnvoll.Generell ein längerdauernder Husten sollte unbedingtnten abgeklärt werrden.Bei Rauchern kann durchaus eine chronische Bronchitis bis zur sogenannten Chronisch obstruktiven Bronchitis vorliegen!LG Sto

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viel Trinken ( am besten nicht zu kalt). Geh zum Arzt und lass dir was verschreiben. Hatte selbst 2 Monate einen Schleimhusten und ist nur durch einen Hustensaft besser geworden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?