Husqvarna wre 125 Größere Strecke

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

10 cent........

Was soll die Frage denn? Die WRE125 ist ein ganz normales Alltagsbike. Da rechnet man doch ned die Wartungskostemn für nen kleinen Ausflug raus.

Wenn du nen Vergleich zwischen nem Alltagsmopped wie der WRE und nem Sportgerät haben willst:

Eine normales Alltagsmopped hat Inspektionsintervalle von ca 6000km. Kolbenwechsel bei so nem 2t wie der WRE oder DT nach 24000km.

Eine Rennsportzweitakt wie die EXC bekommt alle 20 Betriebsstunden oder 1000km nen neuen Kolben, und bei 4000km ne kompletten Lagerung des Kurbeltriebs. Das macht man bei nem Alltagsmotor frühestens bei 50000. Bei größeren Motoren erst bei 100000km.

Die Wartungskosten eines Rennsportgerätes sind also mehr als 20x so hoch wie bei nem Alltagsmopped.

0
@Effigies

PS es gibt immer mal wieder so Schlaumeier die in Foren berichten, daß ihre Kolben viel länger halten. Die sagen dann aber nix mehr wenn sie das erste mal 500€ für ne Motorrevision mit Tauschzylinder bezahlt haben weil es ihnen die Nikalsilbeschichtung vom Zylinder geschraddelt hat.

0

Hi, es fallen genau die gleichen Kosten an, wie bei einer standardmäßigen Inspektion nach Wartungsplan, nur das ebend die Wartungsintervalle schneller erreicht werden, da höhere Laufleistung.

was denn nun ...Husqvarna oder Ktm...?

So wohl als auch. Habe die Frage beabsichtigt nicht im Verbund gestellt da nicht jeder von jedem Motorrad Ahnung hat.

0

Was möchtest Du wissen?