Wie kann ich meinem Husky/ Schäferhund Welpen das Knaueln abgewöhnen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Bitte ziehe den Hund auf keinen Fall an den Ohren! Das ist keine Erziehungsmethode - nicht beim erwachsenen Hund und beim Welpen schon gar nicht.

Das Rumkauen ist normal. Am besten verhinderst Du es, indem Du ihm keine Gelegenheit gibst, an Dingen rumzuknabbern, wo er das nicht sollte. Also, Kabel usw hundesicher verstauen, Schuhe wegräumen, Decken ebenfalls.

Als Alternative kannst Du ihm was zum Kauen hinlegen - Torgas-Wurzel zum Beispiel. Von Spieltauen und buntem Gummispielzeug würde ich abraten, das kann durchaus gefährlich für ihn werden.

Wenn er an Dir oder Deiner Jacke rumkaut, nimm ihm das einfach aus dem Maul und versuche ihn abzulenken bzw. eine Alternative zu geben.

Und noch eine weitere Anmerkung. Wie schon geschrieben wurde, ist der Kleine viel zu früh von seiner Mutter getrennt worden. Bist Du sicher, daß er schon geimpft wurde? Wenn nicht, geh mit ihm zum Tierarzt.

Außerdem solltest Du auch draußen unbedingt Hundekontakt vermeiden und auch verhindern, daß er irgendwas "ekliges" - Hunde- oder Katzenkot zum Beispiel - aufnimmt. Der Kleine verfügt noch nicht über einen ausreichenden Impfschutz und kann dadurch sehr krank werden.

Außerdem empfehle ich Dir, unbedingt gute Bücher über Hundeerziehung zu lesen (nicht gerade Cesar Milan...) und Dich jetzt schon mit einer gewaltfrei arbeitenden Hundeschule in Verbindung zu setzen, die Du dann mit dem kleinen besuchen kannst, wenn er über ausreichenden Impfschutz verfügt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dsupper
04.02.2016, 12:15

Verschwende doch bitte keine Zeit und Mühe mit einer guten Antwort - der Nutzer ist bereits inaktiviert!

5

Hi,

Es wäre wirklich wichtig jetzt mal langsam anzufangen was über euer Haustier zu lernen, das macht man eigentlich vorher, bildlich gesprochen steht ihr nun mit einen gigantischen LKW vor einer normalem Garage und versucht da reinzufahren. 

Da gibt es mehrere Möglichkeiten, entweder Bücher kaufen,im Internet recherchieren oder Hundeseminare besuchen, wo ihr lernt wie man Hunde hält und wie man sie erzieht. Letzteres macht man in Hundeschulen, so eine solltest ihr in ca 9 Wochen besuchen mit Hund da das was ihr da nun habt mit ziemlicher Sicherheit ein Problemhund sein wird, aufgrund mangelnder Sozialisierung, falscher Erziehung und aufgrund der Rassemischung die nix für Anfänger ist. 

Würde mit er Hundeschule selber noch eine Woche warten, sonst kann es Ärger geben, da ihr euch strafbar gemacht habt indem ihr ein zu junges Tier geholt habt. Da wäre flunkern für euch bequemer. In die Hundeschule darf der Hund nun frühestens ab der 15.-16. Woche, wenn fertiggeimpft ist. Jetzt würde ich zB mal ein Tierarzt aufsuchen, da der Hund aus einer unseriösen Quelle anscheinend kommt, er kann krank sein und euch womöglich noch anstecken mit Giardien zB. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wieso ist so ein junger welpe bei dir? 

der sollte noch bei seiner hundemama sein!!! du und der "verkaeufer" = vermehrer verstossen gegen das tierschutzgesetz! welpen durfen erst mit 8 wochen abgegeben werden -besser sind 10-12 wochen

das anknappern ist voellig normal bei welpen. deshalb macht man seine wohnung "welpensicher" nimmt alles gefaehrliches weg und sichert steckdosen etc.

man laesst welpen nicht ohne aufsicht und greift ein, falls er etwas kaut, dass man nicht will -alternativen anbieten.

was willst du mit einem huskymix? wie willst du dem gerecht werden -bist du auch taeglich 4-6 stunden draussen und liebst zugsport?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

an den Ohre ziehen, als Erziehungsmaßnahme bei dir würde es leichte Klappse auf den Hinterkopf geben. Wie kommt ihr an einen 7 Wochen alten Welpen, Abgabe ist erst ab der 8 Woche erlaubt. Bevor ihr weiterhin mit unsinnigen, aggressiven Maßnahmen an dem Kleinen herum erzieht, gebt den Welpen an verantwortungsbewusste , fähige und geduldige Menschen ab, die Wissen wie man mit einem Welpen umgeht und ihn erzieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich bringt es nichts den Hund zu quälen indem man ihn an den Ohren zieht.😕

Das ist ein Hundekind und gehört mit 7 Wochen noch zu seiner Mutter.

Ich frage mich mal wieder wie man auf solche Ideen kommt?

Was bedeutet knaueln?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Nutzer ist bereits inaktiv gesetzt - auf eine solche Trollfrage - rein zur Provokation - bedarf es also keiner Antworten mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zieh ihn ruhig weiter an den Ohren, denn damit schaffst du einen handscheuen Angstbeisser.....

Warum schafft man sich einen - viel zu jungen - Hundewelpen an, wenn man so rein gar keine Ahnung hat?  Langeweile???

Wenn du kein Troll bist und uns hier nicht verschaukelst, ein guter Rat: such dir schleunigst eine Hundeschule und besuche dort die Welpenspielgruppe. Dort zu lernen seh ich als einzige Chance für euch zwei, denn alleine und nur mit Tipps aus dem Internet kann man keinen Hund erziehen

.....einen Schäferhund-Husky-Mix schon mal gar nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sonst gehts aber ja?

Ohren ziehen ist KEINE Erziehungsmethode.

Junge Hunde knabbern nun mal an allem möglichen rum. Das ist eben so.

Klar sie müssen lernen, das sie das nicht sollen.

Ein scharfes "NEIN" genügt. Es wird etwas dauern, bis sie das kapieren.

Alternativ spielzeug zum kauen anbieten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von headschiibrudii
04.02.2016, 11:14

Das "Ohren ziehen" habe ich von anderen Kommentaren da es bei manchen helfen soll! 

0

Du ziehst deinem Welpen nicht wirklich an den Ohren?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?