Huskykauf?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ach ihr habt zeit für ein rudel Husky? Zeit für täglich mehrmals minds. 10KM Zugsport zu machen, fahrrad fahren, rennen?

Husky kann man nicht mit anderen Hunden vergleichen. 99%  der Husky die hier gehalten werden, werden nicht rassengerecht beschäftigt zeigen aufgrund dessen Verhaltenstörungen.

Diese Hund kannst du nicht gerecht halten. Huskys wollen artgenossen, ein rudel und Menschen sind kein rudel. Sie wollen rennen und dabei sachen ziehen, dafür sind sie gemacht...

Ich kennen einen Husky aus dem Notfall, der Mann sieht man nur auf dem Rad. Ee sagte mal er fährt mit dem Hund jeden Tag 4-6 Std rad. Ableinen ist bei ihm nicht möglich, Huskys haben einen riesen Jagdtrieb.

Bitte kein Husky. Jeder Hund braucht viel Auslauf logisch. Diese Rasse aber besonders. Auch eine Wohnung ist für so einen Hund nicht geeignet. 

Dem Hund den ihr noch nicht habt zu Liebe: Nehmt eine andere Rasse, es gibt so viele tolle Rassen.

ob die Lage für einen Husky geeignet ist

nein, ist es nicht. Und wenn Du Dich informiert hättest, wüßtest Du das auch.

Huskys sind keine Wohnungshunde. Es sind Arbeitshunde und  Hochleistungssportler, dem ein normaler Haushalt nicht gerecht werden kann.

Dazu sind Huskys nicht alleine zu halten, sondern mind. zu zweit. Dies bedeutet dann auch doppelte Arbeit und doppelte Kosten!

Was passieren kann, wenn sie in Einzelhaltung leben und unterfordert sind, kannst Du hier mal nachlesen:

https://www.gutefrage.net/frage/hund-zerbeisst-uns-und-beisst-alles-kaputt?found...

und....

...man muss unbedingt berücksichtigen, dass ein Husky in der Regel nicht alleine, und schon gar nicht in einer Stadtwohnung gehalten werden sollte. Ein Husky, der alleine gehalten wird, muss im Grunde genommen, seinem “Rudelfüher”, also dem Menschen, den ganzen Tag über nahe sein, ansonsten kann es vorkommen, dass die gesamte Wohnungseinrichtung zerlegt wird. Eigentlich sollte man einen Husky aber gar nicht alleine halten. Die Tatsache, dass man also gleich zwei oder mehrere Huskies zusammen halten sollte und dass der Husky immens viel Bewegung braucht, können schnell mit dem Lebenswandel eines Hundehalters kollidieren und zu einer traurigen Trennung führen.

Jetzt hast du noch Zeit, aber wie sieht das in 1 - 2 Jahren aus? Du musst für die Schule lernen und irgendwann machst du eine Ausbildung und gehst dann auch mal mit Freunden weg. Da nervt der Hund irgendwann.

 Am Anfang ist alles schön und gut, aber am Ende bleibt es doch meistens an den Eltern hängen. Noch dazu sind Husky keine Hunde mit denen man einfach mal ne Runde gassi geht. Eine Bekannte hat einen Husky und hatte auch am Anfang gedacht es könnte ja nicht so schwer werden und nun? Jeden Tag mehrere Stunden Fahrrad fahren (auch im Winter) weil der Hund sonst durchdreht. Und in der Früh muss er auch ausgelastet werden. Da kannst du 2 Stunden früher aufstehen schon einplanen. Ich bin selbst erst 16 & habe zwei Dobermänner. Das ist mega viel Arbeit und die brauchen Bewegung ohne Ende. Ihr solltet euch eine Rasse suchen, die besser für euch geeignet wäre. Warum soll es überhaupt ein Husky sein? Es gibt so viel tolle Rassen...

Hi, ich stimm dir zu, aber wieviel Auslauf sie brauchen, kommt meines Wissens auch darauf an auf wieviel Auslauf man sie gewöhnt. Wurde mir auch in der Hundeschule bestätigt. Ich bin 'zufrieden' mit dem Auslauf meines Huskys.

LG

0

Hi, ich hab nen Husky und bin 14. Ich hab sie jezt ein Jahr. Also zuerst Huskys haben meist nen sehr starken Jagdtreib. Ich wuerde dir empfehlen einen Sport zu suchen der euch beiden Spaß macht und eine Hundeschule zu besuchen. Huskys muessen definitiv nicht unbedingt im Huskyrudel leben aber viel Kontakt zu anderen Hunden und 'seinen' Menschen ist wichtig. Dir sollte auch klar sein, dass du ihn wenn überhaupt erst mit viel Uebung von der Leine lassen kannst, weil sie Freiheit lieben. Ich muss zugeben, dass ich am Anfang Probleme mit ihr hatte, besonderst mit ihrer Dominanz. Und ich muss den anderen hier größtenteils Recht geben denn oft werden sich diese Hunde nur wegen ihres Aussehens gekauft und sehr oft nicht artgerecht gehalten. Falls du dich für einen Husky entscheidest, gib nicht auf und hab immer Geduld.

Ich würde dir noch empfehlen dich in nem Husky-Forum zu informieren.

LG

Nein, vergiss es. Bleib realistisch und red dir die Welt nicht schön. 

Du bist 15 Jahre alt und auf keinen Fall in der Lage einen Husky zu halten, auch wenn deine Eltern dich dabei unterstützen. 

Zeitlich klappt es .... jetzt. Du bist 15 Jahre, in ein paar Jahren wirst du Studieren oder ne Ausbildung machen, wo du auf ein mal gar keine Zeit hast, täglich 4 Stunden für den Hund zu investieren. Deine Eltern haben darauf bestimmt auch nicht gerade bock.

Wie du selber erwähnt hast, ist das keine Anfänger Rasse, also beantwortest du dir die Frage selbst. 

NEIN. Sucht euch eine andere Rasse. Vielleicht ein Deutscher Schäferhund? Oder Labrador?

Auch eine große Wohnung ist für die Haltung eines Huskys ungeeignet.

Was möchtest Du wissen?