Husky-Welpen, kosten?

4 Antworten

Ihr redet mehr kot als ein hund im leben scheißen kann. es gibt bei huskys 2 unterrassen. das sind arbeitshunde->diese sind sehr gut als schlittenhunde und brauchen auch täglich ihren kraftaufwand,auslauf und müssen sehr gut gefordert werden. das andere ist der showhund->bei dem ist zwar viel bewegung,auspowerung und forderung auch wichtig allerdings kann man diese unterrasse besser in wohnungen halten.die zeit die diese hunde brauchen ist natürlich groß,ist klar.aber wer viel zeit mit dem hund verbringt und ihn mindestens 3 stunden täglich laufen lässt und mit ihm spielt hat mit ihm viel freude.wenn du kinder hast mach dir da keine sorgen den husky sind von natur aus neugierig freundlich.ABER lass kinder nicht die hunde führen.da huskys ziemlich stark sind und etwa das siebenfach ihres eigenen gewichts locker wegziehen können glaub ich nicht das du kinder mit einem gewicht von bis zu 90 kilo (und das mal 2) bei 2 huskys hast.da huskys recht gesellig sind solltest du mindestens 2 haben. meine schwester hat 2 husky als welpen aufgezogen und die hören bei ihr aufs wort beschützen sie auch wenns sein muß und sind sehr kinderlieb.also am besten welpen kaufen den huskys sind sehr schlau und lernbedürftig und mann kann ihnen so am besten angewöhnen sich den umständen anzupassen.aber vorsicht:husky lassen sich nicht so leicht trainieren wie ein schäferhund beispielsweise daher sollte man dafür auch viel zeit zum spielen und erziehen aufbringen. ich selbst habe auch 2 husky (1mänchen und 1 weibchen) gehe 3-4 stunden mit ihnen TÄGLICH raus,lass sie laufen,fetzen und herumtollen.sie bekommen trockenfutter (auf die packung achten denn da steht genau die menge für jedes alter der hunde drauf) und genug wasser.ich habe viel freude mit ihnen und sie spielen wirklich mit allen kindern,lassen sich auch viel gefallen.also wenn du huskys willst dann welpen und mindestens 2.

Bin 14 geht das mit gassi gehen oder nicht

0

erst mal die frage, hast du erfahrung mit hunden??? wenn nein, dann hände weg von einem husky.

die sind sehr eigensinnig und brauchen viel beschäftigung - und vor allem viel ausLAUF !!! - normales spazierengehen um den häuserblock genügt nicht !!!

huskys haben keinen beschützerinstinkt, sind sehr selbstbewusst und selbständig, können selten ohne leine gehen (es gibt natürlich ausnahmen) weil der jagdinstinkt seeeehr ausgeprägt ist.

ich habe einiges über den husky beschrieben, gehe mal auf meine HP und zwar unter "meine lieben" scrolle dann ganz runter, und klicke auf "da findest du so einiges vom husky" und les dir das gut durch ! :-)

www.yongoli.repage7.de

und dann denke gut darüber nach! lg chrisi

Du solltest dir zuerst mal überlegen, ob du so einen Hund überhaupt artgerecht halten kannst. Das sind Hunde, die gewisse Ansprüche stellen. Hast du z.B. Zeit jeden Tag mehrere Stunden mit ihm rauszugehen und ihn auszupowern? Bist du Hundeerfahren? Huskys sind keine Anfängerhunde. Hast du ein Haus mit Grundstück oder müsste der Hund in einer Etagenwohnung leben? Usw., usw.

DH! Kein Husky sollte in einer Wohnung leben, es sind Schlitten/Zug Hunde! Sowas wäre für sie Quälerei.

0

Jooyce123 hat da mit einigem sehr recht. Allein das Bewegungsbedürfnis dieser Rasse ist enorm ...

LG

Was möchtest Du wissen?