Husky welpe .. pflegeleicht?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich habe früher 2 Huskys gehabt. Die brauchen sehr viel Auslauf und sehr viel Zuwendung. Sie müssen viel Sport treiben: ich habe damals auch Schlittenfahrten mit den 2 gemacht und soweiter. Hunde sind grundsächlich nur geeignet wenn man viel Zeit hat. Als Studentin hast du nicht sehr viel davon. Huskys sind keine Stadt Hunde. Sie müssen am Land leben und viel in der Natur sein. 2 Katzen wären da eher was, wenn du unbedingt ein Tier haben willst.

Huskys gehören zu einer der Hunderassen, die SEHR viel Bewegung und Beschäftigung brauchen. Mal abgesehen davon, dass ein Welpe nochmal viel mehr Aufmerksamkeit, Erziehung etc. braucht als ein erwachsener Hund.

Huskys brauchen extrem viel Auslauf und vor allem Gesellschaft. Sie sollten nicht unbedingt in der Wohnung gehalten werden, fühlen sich oft wohler draußen, gerade wenn's kühler ist. Wenn du studierst, bist du sicher mehrere Stunden am Stück pro Tag nicht zuhause. Wenn du nicht sicher stellen kannst, dass der Hund nicht in Gesellschaft und bewegt ist, solltest du dir keinen Hund anschaffen.

auf gar keinen fall, schon gar nicht, wenn sie studiert. das sind ausdauerhunde, die bräutchen täglich ihre 3 std. auslauf. also, sofort diesen gedanke streichen.

NEIN ! Huskys sind Hochleistungshunde und brauchen enorm viel Bewegung und Führung.

Sie eine Beziehung zu einem Tier zu wünschen, ist menschlich verständlich. Wenn man sich jedoch um dieses lebende und fühlende Wesen finanziell, zeitlich und emotional nicht kümmern kann, muss der Verstand siegen. Es wäre Tierquälerei.

Wenn du Kontakt zu Tieren suchst, kannst du ja Nachbarhunde oder Tiere aus dem Tierheim stundenweise zum "Gassi gehen" übernehmen. Wetten dass ..... du kein Monat lang täglich morgens und abends je 1 Stunde mit dem Tier einhalten kannst. Wenn du ausreichend schlafen, etwas ausgehen und studieren willst, hast du schlicht keine Zeit für regelmässige Tierhaltung , noch weniger wenn das Tier mal krank wäre oder du selbst.

.... "Freie Tage" gibt es bei Tieren auch nicht, das sind ja keine Möbel oder Geräte, die man einfach abstellen kann. ...und wo stehst du in 10 Jahren? ein Hund lebt länger...

Huskys brauchen vieeeeel Bewegung. Kannst du dem Hund das bieten?

Keinen Hund ... und vor allem keinen Welpen, für jemand der nicht ständig Zeit für diesen Hund hat ... oder es wenigstens so arrangieren kann, dass ständig jemand für dieses Tier zur Verfügung ist.

Und ..... jeder Mensch, der sich für einen Welpen (egal welcher Rasse) entscheidet, und mit dieser Entscheidung zugleich auch Verantwortung übernimmt, der muss wissen, worauf er bei einen Welpen achten muss, und wie er ihn erziehen soll.

Und ... ein Husky ist in einem Fall wie dem deinen, absolut ungeeignet ...

Nein...das geht gar nicht. Huskys sind keine Haushunde und sollten auch nicht einzeln gehalten werden.

Sie brauchen auf jeden Fall viel Bewegung!!!

Was möchtest Du wissen?