Hurrelmann innere&äußere Realität

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ok, dass ist jetzt etwas konkreter :

Wechselpiel Anlage/ Umwelt meint, dass zwar sicherlich bezüglich vieler Persönlichkeitsmerkmale die Anlagen ein Potential vorgeben, wie dieses aber genutzt wird, das wird durch die Umwelteinflüsse bestimmt. So ist also die tatsächliche Ausprägung der Persönlichkeit zurückzuführen auf das Wechselspiel zwischen Potential (Anlage) und ausprägenden Faktoren (Umwelteinflüsse, z.B. Erziehung) Beispiel zur Veranschaulichung (bitte, bitte, bitte beachten : es ist extra plakativ gewählt und sehr, sehr stark vereinfacht) : Potential für einen IQ zwischen 90-110 Umwelt (z.B. Frühförderung in einem guten Kindergarten) fördert die für in unserer Kultur geltenden Merkmale eines hohen IQs (z.B. mathematisches, logisches Denken): Folge der IQ wird am oberen Ende des Potentials liegen. Umwelt eher weniger förderlich (z.B. Vernachlässigung zu Hause): Folge IQ eher am unteren Ende des Potentials. Wechselspiel weil, Umwelt nur auf der Basis der Anlagen trägt (Potential 90-110 ja vorgegeben, 80 oder 120 demnach unerreichbar, egal wie die Umwelt beschaffen ist) und Anlagen der "Befruchtung" durch die Umwelt bedürfen( also ob eher 90 oder eher 110). Umwelt . Ein weiterer Aspekt des Wechselspiels : Anlagen und Umwelt beeinflussen sich dann natürlich auch während des Prozesses der Entfaltung, denn das eher intelligente Individuum beeinflusst seine Umwelt z.B. auch eher auf intelligente Art und Weise (sucht also z.B. nach förderlichen Bedingungen, erzwingt Förderung - z.B, durch Nachfragen, durch Experimentieren etc.). Daraufhin wird die Umwelt dann wieder reagieren und die Anlagen förderlich ansprechen.

Hoffe das ist etwas nachvollziehbar, PB

danke:) auch für das beispiel das hat mir sehr geholfen

0

Um welches Gebiet soll es da gehen? Pädagogik oder Psychologie?

Was möchtest Du wissen?