Hupen gleich Nötigung?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wie hier schon andere schrieben: Jeder kann jeden jederzeit anzeigen. Ob das immer sinnvoll oder gerechtfertigt ist, sei mal dahingestellt. Aber warum sollte er dich anzeigen?

Aber ganz generell: Die Hupe ist ein Warnzeichen und genau deswegen im Auto, damit man in Gefahrensituationen auf sich aufmerksam machen kann. Es käme also auch darauf an, wann du die Hupe benutzt hast. Die meisten Verkehrsteilnehmer benutzen die Hupe nämlich falsch, also als eine Art "Standpauke" nachdem jemand einen Fehler gemacht hat. Wenn du erst gehupt hast, als die Gefahr bereits vorbei war und du dem anderen damit nur sagen wolltest "Ey, du Ar***!" dann hättest du sie nicht benutzen dürfen. Anders, wenn die Gefahr noch bestand und du den anderen darauf aufmerksam machen wolltest, dass er dich und sich gerade in Gefahr bringt. Unabhängig davon: Du hast immer so viel Abstand zum Vordermann einzuhalten, dass du jederzeit gefahrlos bremsen kannst, auch wenn der unvermittelt abbremst. Wenn du also genug Abstand gehalten hättest, dann wäre es zu keiner Gefahrensituation gekommen, wenn der Vordermann abrupt abbremst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann Jeden wegen Allem anzeigen.

Nun hat der kurzfristig gebremst und Dich damit gefährdet, daher sehe ich eine Berechtigung darin zu hupen.

Eine Nötigung könnte dies erst mit mehrfachem Hupen in Verbindung mit Gestiken werden, nur Hupen wäre allenfalls eine kleine Ordnungswiedrigkeit um die sich aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Niemand kümmern würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hupen in Städten ist in Notfällen erlaubt. Aber nur wenn es wirklich gefährlich wird, wie in deinem Fall. Das spricht also eher dagegen, dass du angezeigt werden kannst.

Aber ich bin halt kein Rechtsanwalt und kann dir das nicht garantieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hupen ist in keinem Fall eine Nötigung.

Hupen ist eine Ordnungswidrigkeit, mehr nicht.

Eine Nötigung wird erst dann daraus wenn jemand mit Gewalt zu einer Handlung bewegt werden soll die er nicht tun will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mrartin 15.10.2016, 12:56

und das überholen?

0

Grundsätzlich kann man jeden anzeigen.

Die Frage ist, was kommt dabei raus. Und bei kurz anhupen kommt sicher nichts raus ausser der Hupton ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

können kann jemand immer. du sagst dann, dass du aus versehen auf die hupe gelangt bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, kann er...aber wie will er beweisen, dass du gehupt hast?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mrartin 05.10.2016, 21:49

Was würde auf nich zu kommen ? Ist es Nötigung ? 

0
RomanAtwood 05.10.2016, 21:50
@Mrartin

Das kann ich dir leider nicht sagen...aber soweit solltest du gar nicht denken.

Du streitest einfach ab gehupt zu haben und die Sache ist gegessen. Der Andere macht sich doch nur lächerlich vor der Polizei...das solltest du genießen.


Du darfst andere auch nicht mit der Lichthupe vor Blitzern warnen, weil du die Lichthupe nicht dafür missbrauchen darfst...trotzdem macht es fast jeder. Pech hast du nur, wenn du zufällig ein entgegenkommendes Polizeiauto warnst :D Das wäre schon dämlich.

1

Was möchtest Du wissen?