hung beißt und knabbert immer an der vorderpfote

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es ist ganz einfach so das die Hunde geistige und körperliche Beschäftigung brauchen.Wundert mich das der Tierarzt euch das nicht gesagt hat.Wenn ein Hund geistig und körperlich ausgelastet ist dann langweiligt er sich nicht und beist sich dann auch nicht auf seiner Pfote rum.Probiert das mal aus-beschäftigt euch mal eine Woche intensiv um euren Hund zb.auf eine große Wiese und dann in einem Ball Spiel das apotieren üben.So mache ich das immer.Ihr werdet sehen das beisen hört auf

Macht meiner auch und es macht mich wahnsinnig! Manchmal dauert es 1 Stunde oder geht mitten in der Nacht los - fast wie besessen! Ich war beim Tierarzt, der hat Cortison Salbe verschrieben, hat nichts geholfen. Habe Fußbäder mit Kamille gemacht - umsonst! Jetzt warte ich erst mal ab, vielleicht hört es eines Tages wieder auf - aber es kann einen schon nerven! Zur Zeit ist seit ca 2 Tagen Ruhe - also es gibt noch Hoffnung!? Vielleicht spielt auch die Psyche eine Rolle - zu wenig Beschäftigung?! Grüße!

bei dem ersten: ist z.B. Nachwuchs bei euch gekommen, sodass der Hund nicht mehr so viel Aufmerksamkeit bekommt (Habe so einen Fall mal im Fernsehen gesehen).Beim zweiten....wenn es nur manchmal oder gar selten ist denke ich das es nicht schlimm ist..aber du kannst ja mal den Tierarzt fragen, wenn du auf der sicheren Seite stehen willst.Lg

Also wenn er sich auf dem Boden robbt, hat er villt. Würmer. Geh damit zum TA !& wenn er sich an der Pfote leckt und dran knabbert, eine Endzündung. Geh zum TA !! :)

Seit ein paar WOCHEN???? Geh mit ihm zum Tierarzt!!!!

Was möchtest Du wissen?