Hundewelpe pinkelt sehr viel.

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

alles ok! rueden haben sowieso groesse probleme damit "das wasser zu halten" und seine blase ist ja ca erst so gross wie eine walnuss - die ist natuerlich schnell voll. nimm ihn regelmaessig spaetestens alle zwei stznden nach draussen und immer nach dem schlafen, fressen , trinken und wenn er eine "spielpause" einlegt. es kann natuerlich auch sein, dass er mit dem wasser etwas "rumspielt". stell ihn schnellstmoeglich deinem tierarzt vor und lass impfungen, wurmprophylaxe usw. ueberpruefen und gewoehn den kleinen auch an die tieraerztliche umgebung

Vielen Dank für die Antwort. Beim Tierarzt war er schon, er muss jetzt nur noch eine Tollwutimpfung bekommen, da ist er ja jetzt im richtigen Alter für.

0
@Kaly99

lass ihn erst mit 12 wochen gegen die tollwut impfen, dann sparst du dir die nachimpfung dagegen

0
@crazycatwoman

Alles klar, er soll sich ja auch erstmal eingewöhnen.

0

Der Welpe ist mit zehn Wochen noch sehr jung, dass das Tierheim ihn überhaupt vermittelt hat.Lese gerade kommt aus Tschechien kein Wunder. Es kommt darauf an, was er zu fressen bekommt. Wenn er nur Trockenfutter bekommt, ist das normal. Ansonsten am Montag zum Tierarzt gehen und das überprüfen lassen. Jedes Mal wen er gespielt, geschlafen und gefressen hat, schnappen und mit ihm Gassi gehen. Dann bekommst Du ihn auch sehr schnell stubenrein.

Ja das habe ich auch überlegt, wir stellen ihn gerade auf zweimal trocken und zweimal feucht um.

0

....dat is völlig normal. kleene welpen halten einen auf trapp. du musst ihn besser beobachten um ihn dir zum rausgehen zu schnappen

Danke dann bin ich beruhigt.

0

Du kannst wenn du sicher gehn willst den Urin mal testen ob er vlt eine Balsenentzündung hat.

Mein Rüde pinkelte ( jetzt mit 2) auch immer viel und oft.

Wie schnell ein Hund stubenrein wird ist total unterschiedlich. Meine waren nach 3 Wochen stubenrein und ich kenn hunde da dauert es Monate.

Ich glaube auch nicht das es mit dem Futter zusammen hängt. Meine wurden gebarft und haben genau soviel oder sogar mehr gepinkelt und gekackt.

Wasser haben die bestimmt auch genug bekommen.

Bedenklich ist, dass das Tier noch nicht stubenrein ist; meiner war auch mit 10 Wochen bei uns, sah seine Mutti auch noch regelmäßig, war aber sofort stubenrein.

Die üblichen Erziehungsmaßnahmen anwenden! Viel öfter als mit einem ausgewachsenem Tier, aber immer zu den gleichen Zeiten raus zum "Gassigehen"! Überschwengliches Lob für das draußen verrichtete Geschäft, ...

Meiner schämte sich mit etwa zwei Monaten, als ihm einmal im Wintergarten "groß" passiert war, er wusste also, dass es nicht richtig war.

Viel pinkeln ist bei Rüdenkindern, ein austesten des Reviermarklierens. Beobachte ihn genau und geh schnell raus mit ihm. Später wird er dann fiepen, bevor er in die Wohnräume macht.

Viel Erfolg!

Man sieht es ihm teilweise schon an, wenn er pinkeln muss. Ich denke er wird es schnell lernen.

0

HALLOOOOOO?????? Mit 10 Wochen ist er natürlich noch nicht stubenrein!!!!! Das dauert Monate.

Und abgesehen davon haben Hunde kein Schamgefühl. Und erst recht nicht, wenn sie sich irgendwo lösen. Bitte informiere Dich mal ein bißchen über Hundeverhalten.

Und die Chance, dass ein Hund fiept, wenn er raus muss ist nicht sehr groß.

0

es ist doch überhaupt nicht bedenklich, wenn ein 10 Wochen alter Welpe noch nicht stubenrein ist, ebenso wenig markiert ein 10 Wochen alter Welpe und schämen tut sich ein Hund auch nicht.

0

Was möchtest Du wissen?