hunde..verträglich für allergiker

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo Maya2599

wer will jetzt einen Hund, du oder deine Mama?

Wie war das in deinen anderen Fragen mit Pferd und Hase?

also bitte man muss ja nich gleich so übertreiben.

Glaubst du vielleicht die User hier, die sich ganz sicher mit Hunden auskennen, die übertreiben?

nicht ich bin allergisch meine Mama ist es. Aber es heißt ja auch das man vom eigenen tier keine allergie bekommt oder nicht!?

Wo hast du denn diese Weisheit her? Hat ein eigener Hund andere Haare, wie andere Hunde? Die anderen hier haben dir auch schon erklärt, dass es nicht nur die Haare sind, wo Leute darauf reagieren und wie gefährlich so eine Allergie sein, bis zum Atemschock, wenn es ganz dumm läuft!!

Deine Mutter ist allergisch gegen Tierhaare, hast du am 12.1.1013 geschrieben, weil du einen Hasen willst "sie hat eine Tierhaarallergie" !!!!!!!!!!!!!!!

Muss nicht unbedingt sein, dass deine Mama auch gegen Hundehaare allergisch reagiert, aber könnte naheliegend sein.

Warum zum Teufel macht sie dann nicht einen Allergietest, das kann man heute ganz schnell testen lassen.

Wenn schon eine Allergie vorliegt, dann sollte man einem Tier zuliebe auf einen Hund verzichten.

Wie schreibst du hier noch? =

diesen hund hat man 24 stunden umsich denkst du nicht das man dabei sich an ihn gewöhnt und eine imunität entwickeln kann.!

Wenn du eine Allergie hast, dann kannst du dein Immunsystem nicht durch einen Hund gewöhnen!!

Grottenhässliche Nackthunde, die haaren nicht, aber Speichel und Hautschuppen haben die auch.

Liebe Maya, solange man solche Fragen stellt, ist man noch nicht bereit für einen Vierbeiner, zumal bekannt ist, dass bereits schon eine Tierhaarallergie besteht. Allergiker Hunde gibt es nicht.

Dann hat man sich auch noch nicht genug Infos eingeholt, was Hunde-und Tieranschaffung allgemein betrifft, sonst würden nicht solche Fragen gestellt werden.

Wenn man in Anzeigen zu lesen bekommt: "suche Allergikerhund", dann stellen sich bei mir sämtliche Nackenhaare auf, denn das sind die ersten Hunde die dann wieder, entweder in Anzeigen landen oder im Tierheim.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das schlimme an den Allergikern ist nicht die Allergie, sondern dern Allergologe, der nichts besseres zu tun hat dem Patienten den Kontakt zum Allergen zu verbieten....Ich bin auch auf alles mögliche allergisch, achte aber nicht besonders drauf, und merke kaum was...also mein Tipp: versuche deinen Körper langsam zu desensibilisieren und versuche dich in kontakt zu bringen mit dem allergen. zum anfangen wäre vielleicht das spazierengehen mit nachbars hund und nachbar ideal, ohne den hund anfassen. dann das paar mal machen und den hund anfassen...nach dem anfassen solltest du dir aber die hände waschen, bevor du dir ins gesicht langst... zur steigerung kannst du mal mit in die wohnung des hundehalters wieder ohne hund anfassen, nach einer weile kannst du den hund auchanfassen. wichtig ist, dass du immer das antiallergikum dabei hast und die personen um dich herum wissen, wie man es dir verabreicht (für den notfall). überfordere deinen körper nicht, sondern höre auf ihn und steigere langsam....

hoffentlich findest du einen allergologen, der dich unterstützt;)

viel erfolg:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist die gefuehlte 1001 frage zum thema hund und allergie

man kann gegen hundehaare, hundespeichel und hundehautschuppen allergisch sein

manche leute reagieren auf hunde mit lockigem haar(pudel, etc) nicht,auch wenn sie allergien haben. andere vertagen auch solche hunde mit lockigem haar nicht.

ob du gegen den einen oder anderen hund allegisch reagierst muss vom facharzt ausgetestet werden.

bitte geghe zum facharzt und mache die notwendigen tests!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann leider nicht pauschal sagen, dass bestimmte Rassen Allergien auslösen und andere nicht. Jeder Allergiker kann auf andere Rassen reagieren. Eine Ausnahme scheint aber wirklich der Portugiesische Wasserhund zu sein. Außerdem lösen langhaarige Hunde meist nicht so schnell Allergien aus, wie kurzhaarige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von inicio
11.07.2013, 13:26

es gibt menschen die auch gegen solche hunde allergisch sind!

1

Das Problem ist, das die allermeisten Allergiker nicht gegen die Haare des Hundes allergisch sind sondern gegen dessen Speichel und Hautschuppen! Da kann also der Hund noch so wenig haaren der Allergiker reagiert ja eben nicht auf die Haare.

Labradore und Schäferhunde sind eher Rassen welche viel haaren eine Mischung aus beiden Rassen wird ergo auch viele Haare verlieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Terezza
11.07.2013, 16:41

und gegen Milben, die auf den Tieren leben und gegen den Kot der Milben usw...

1

ich habe auch schonmal einen Bericht gelesen, wo ein kleiner JUnge eine Hundehaarallergie hat. Aber er wünschte sich einen Hund. da sind dann die Eltern ins Tierheim gegangen, haben verschiedene Haarproben von auserwählten Hunden mit zum hautarzt genommen. Daraufhin wurde der Junge getestet, auf welchen Hund er nicht reagierte.

Diesen Hund haben die Leute dann genommen und der Junge ist heute happy.

Ich bin laut Test auch hoch allergisch auf Katzen. Aber im Altag merke ich davon nur sehr gering etwas. ich kann Katzen streicheln und bekomme keine symptome. Wenn ich bei meiner Freundin übernachte, welche zwei Katzen hat, schlöft die eine immmer bei mir. Auch hier bekomme ich keine symptome. Die Allergie kann sich auch verändern oder ganz weggehen.

Geht zum Arzt und lasst einen test machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bignose
11.07.2013, 14:33

Sie kann sich verändern, auch in dem Sinne, dass sie schlimmer wird. Fakt ist: wer eine Allergie hat, sollte sich sehr, sehr genau überlegen, ob er sich das entsprechende Tier holt. Wenigen Beispielen, bei denen es gut geht, stehen viele gegenüber, bei denen es schief geht. ich hoffe, dass ein verantwortungsbewußter Arzt den Patienten genauestens über Risiken aufklärt.

2

Und Persil wäscht weißer als weiß... mal ehrlich, man sollte nicht alles glauben, was einem versprochen wird. Klar gibt es findige Köpfe, die irgendwelche Rassen mixen, den Stempel 'allergikerfreundlich' draufpappen und diese Kreation für ein Heidengeld verhökern. Leidtragende sind die Allergiker, die an den Unfug glauben und sich dann doch mit den Auswirkungen ihrer Allergie quälen, und Leidtragende sind die Hunde, die irgendwann abgegeben werden müssen. Und gerade die von dir genannte Mischung ist ja nun eine Zusammenfügung von zwei extrem haarenden Rassen (ich bürste aus unserer Kleinen regelmäßig so viel Wolle raus, dass ich einen kleinen Hund daraus stricken könnte). Was Narva schreibt, ist schon ganz richtig: da die meisten Allergiker auf Eiweißverbindungen reagieren, die an Haaren und Hautschuppen haften sowie in Speichel und Urin enthalten sind, müsstest du dich selbst dann, wenn der Hund nicht haart, in Folie packen, dürftest nur mit einer Atemschutzmaske rumlaufen, dürftest den Hund nicht anfassen und streicheln, müsstest dir jedesmal die Hände desinfizieren, wenn er mal drüberschlabbert, müsstest täglich die Wohnung klinisch reinigen... alles ziemlich unrealistisch, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maya2599
11.07.2013, 13:12

also bitte man muss ja nich gleich so übertreiben.

nicht ich bin allergisch meine Mama ist es. Aber es heißt ja auch das man vom eigenen tier keine allergie bekommt oder nicht!?

1

Ja, es gibt Hunde die Hären sich nicht. Also sie verlieren keine Haare. Demnach sollten sie auch für Tier Haar Allergiker geeignet sein. Ein Beispiel wäre da der Malteser. Ich habe selber inzwischen schon einen zweiten dieser Rasse ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von inicio
11.07.2013, 13:25

falsch

3
Kommentar von dianaW1980
11.07.2013, 13:45

das ist blödsinn.

2
Kommentar von Terezza
11.07.2013, 16:39

alle Hunde haaren.

0

Portugiesischer Wasserhund, Ich glaube die Obamas haben so einen weil jemand in der Familie eine Hundehaarallergie hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bignose
11.07.2013, 13:01

Schon mal dran gedacht, dass der Hund bei amerikanischen Präsidenten nur ein Alibi-Hund ist, weil jeder einen haben muss - genau wie jeder amerikanische Präsident mindestens zwei Kinder haben muss? Glaubst du ernsthaft, dass sich die Familie selber um den Hund kümmert? Die haben ihre Dienerschaft, und wenn man die Familie mit Hund sieht, dann höchstens mal kurz im Garten, und vorher wird Töchterlein mit Pillchen gegen die Allergene vollgestopft. Mit realem Leben hat das nichts zu tun.

3
Kommentar von inicio
11.07.2013, 13:27

man kann gegen hautschuppen oder hundespeichel allergisch sein und auch gegen portugiesische wasserhunde - jeder der allergien hat und einen hund bei sich aufnehmen will -muss vorher zum facharzt und sich testen lassen!

2

Was möchtest Du wissen?