Hundevermittlung im Internet?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

kopfschüttel Kindchen, das wird nichts.

Ich habe schon auf den Seiten nach gesehen: ebay kleinanzeigen, quoka.de, tiervermittlung.de, tiere.de, markt.de, kleinanzeigen.de

Auf diesen Seiten findest du zu 90% die kranken Billigwelpen, die ihr ja angeblich nicht haben wollt.

Es gibt nur wenige hier in Düsseldorf, das ist das Problem.

Nein, das ist Bequemlichkeit, aber kein Problem. Es gibt Autos. Ich wohne in Berlin, mein Hund ist aus der Nähe von Zwickau. Andere fahren noch weiter.

Ausserdem sollten sie nicht teuerer als 250€ sein, eig. wäre es noch weniger besser

Für diesen Preis kriegst du einen Hund aus dem Tierheim. Oder die besagten kranken Billigwelpen. Mal ne kurze Frage: Du sagst, du wüsstest, dass man keine Welpen kaufen sollte, die zu günstig sind, willst aber einen für 250€ haben? Was ist denn das bitte, wenn nicht günstig?

weil mein Vater nicht so viel auf einmal bezahlen kann

Wie wollt ihr euch dann einen Hund leisten?

Das mit dem TA ist abgeklärt meine Freundin hat 'ne Mutter die ist Tierärztin, zu ihr gehen wir dann immer hin, die macht das umsonst.

Das macht sie vielleicht bei der jährlichen Impfung. Aber übernimmt sie auch die Kosten für ne Not-OP und dreitägigen Klinikaufenthalt?

Tierheim kommt nicht in frage, da sie dann bei uns öfters vorbei schauen, das ist mehr Kontrolle.

Ja, das Tierheim kontrolliert, weil es ihnen wichtig ist, dass ihre Tiere in geeignete und verantwortungsvolle Hände kommen. Dass ihr solch eine einfache Kontrolle schon als Störung betrachtet, und vielleicht auch Schiss davor habt, disqualifiziert euch eigentlich schon als Hundehalter.

VIELEN DANK !

Bitte!

  1. Die Seiten habe ich von meiner Freundin, sie hat ihren Welpen für 250€ da gekauft! Und ihre Mutter meinte diese Seiten sind völlig seriös und ab 250€ ist alles OK.
  2. Mein Vater hat keinen Führerschein und somit auch kein Auto. Er meinte er muss hier in der Nähe sein, weil er das dem Hund mit der Zugfahrt nicht so lange antun möchte.
  3. Die TA kosten, für OPs sind auch im Rahmen, da wir ein Erbe bekommen das ich jetzt nicht weiter erläutern will. Und ich lege mein Taschengeld dazu und jeden Monat 50€ in die TA kasse. Ausserdem kann man den Hund versichern lassen.
  4. Das mit der Kontrolle kam nicht von mir, sondern von meinem Vater. Klar wollen die wissen wo das Tier unterkommt, aber die kommen dann jeden Monat meinte mein Varer und sieht sich alles an. Und wenn da der kleinste Krümel ist würde der Hund weg kommen. ICH WEIß NICHT OB DAS STIMMT HAT MEIN VATER SO GESAGT.!
0
@JanaFeatMicky
  1. Die Mutter deiner Freundin hat keine Ahnung. Welpen aus seriösen Zuchtvereinen kosten ab 1000€ aufwärts. Die Seiten haben mit der Seriosität nichts zu tun. Dort inserieren durchaus auch gute Züchter, aber A eben sehr wenige und B nicht unter 1000€.

  2. Meine Eltern haben auch keinen Führerschein. Da muss man eben mal im Bekanntenkreis rumfragen. Zug ist ne ganz schlechte Variante.

  3. Wenn ihr das Geld für eventuelle Operationen habt, habt ihr auch genug Geld, einen Hund von einem seriösen Züchter aus dem VDH zu kaufen. Da beißt die Maus keinen Faden ab. Diese Versicherungen sind übrigens arschteuer und machen im Schadensfall gerne mal nen Rückzieher.

  4. Das ist Unsinn. Ich hab weiter unten schon was dazu geschrieben, monatliche Kontrollen sind für die überhaupt nicht machbar. Die schauen sich das ein, zwei Mal an und wenn dann alles okay ist, sind die zufrieden.

Ihr solltet euch deutlich besser informieren. Mit Ausnahme des Tierheims sind alle Anbieter, die ihre Welpen für unter 1000€ verkaufen, auf Garantie unseriös. Richtige Hundezucht kostet ein Schweinegeld und das bekommt man mit 250€ pro Welpe nicht zurück und das bekommt man auch mit 500€ pro Welpe nicht zurück. Richtige Züchter müssen sich auskennen, meistens besuchen sie Seminare und ihre Hunde werden diversen Untersuchungen unterzogen, um sicherzugehen, dass sie für die Zucht überhaupt geeignet sind. Das kostet nicht nur viel Geld, sondern auch viel Zeit und daher sind diese hohen Preise völlig gerechtfertigt. Viel bleibt dem Züchter davon trotzdem nicht.

0
@Maro95

Die Welpen hier im TH kosten nur 280 ;) und ich höre aus bekanntenkreisen und aus dem internet wie da smit den kosten ist und der hundesteuer.. die kostet pro monat 24€! und das mit den kosten für die OPs wird ja auggebaut.. weil wir bald etwas erben und wir dann 600 zur seite legen und ich tu mein taschengeld dazu.. wenns um hunde geht geht beiu mir alles..

0
@Maro95

Die Welpen hier im TH kosten nur 280 ;) und ich höre aus bekanntenkreisen und aus dem internet wie da smit den kosten ist und der hundesteuer.. die kostet pro monat 24€! und das mit den kosten für die OPs wird ja auggebaut.. weil wir bald etwas erben und wir dann 600 zur seite legen und ich tu mein taschengeld dazu.. wenns um hunde geht geht beiu mir alles..

0
@JanaFeatMicky

Wie ich schon sagte..."mit Ausnahme des Tierheims". Klar sind die billiger, sonst könnten sie mit den anderen Anbietern nicht mithalten.

24€ im Monat...huuu, scheiße teuer, in Berlin sinds 10€ pro Monat und das ist schon mehr die Oberklasse.

Wenn ihr meint, dass ihr euch das leisten könnt (Haftpflichtversicherung nicht vergessen, Futter, Hundeschule usw.), dann tut es...nur um Gottes Willen aus dem Tierheim oder von einem seriösen VDH-Züchter. Unterstützt bitte keine Vermehrer, genau die sind für das ganze Hundeelend, das in den Tierheimen sitzt, verantwortlich.

0

also für mich hört sich die ganze sache sehr fragwürdig an , erst hat deine freundin 2 hunde dann auf einmal 3 hunde. erst habt ihr kein geld für nen ordentlich gezogenen hund, dann erbt ihr auf einmal....lasst die finger davon, ihr seit bsimmt ne arme hartz IV familie und hättet angst vor kontrollen die aber kaum stattfinden

Nein meine Freundin hat 2 Hunde! Aber sie haben eine Nachbrain die hat auch ienen Hund die sind jeden Tag da und die sagt imemr der Hund gehört auch ihr die "teilen" sich alle Hunde ja wir haben hartz IV aber wir erben bald da sist aiuch nciht viel aber naja hat sich auch schon erledigt mit dem Hund

0

Wenn DU wirklcih einen guten Welpen willst, geh zu einem Tierheim.

Wenn Du nichts zu verbergen hast, dürften Dir/Euch die KOntrollen nichts ausmachen.

Aber den Eindruck machst Du leider nicht. Dann sei fair und nimm keinen Hund, wenn Du zu feige bist, ihn entsprechend zu versorgen. Ein Hund verursacht kosten und dann schon bei anderen zu schmarotzen, ist keine Grundlage, dem Hund eine entsprechende gute Unterkunft zu geben.

Willst Du ewig irgendjemandem auf der Tasche liegen, oder bei plötzlichen Problemen den Hund wieder abgeben. Das ist UNVERANTWORTLICH von Euch. Und irgendwan macht die Mutter der Freundin das auch nicht mehr umsonst.

Sei ein Tierfreund und lasst es einfach komplett. Es sind ja auch noch Versicherung, Chip, Steuern und Anmeldung erforderlich. Und nicht nur die Kosten für Futter und Tierarzt.

Ähm wir liegen keinem auf der Tasche. Und das ist selbstverständlich dass sie das macht. Und wir haben keine Lust das jeden Monat einer von Tierheim kommt und sich umschaut. Wir haben ja nichts zu verbergen, aber es ist trz lästig. Ausserdem sind die Hunde hier im Düsseldorfer Tierheim oft verängstigt oder gar bissig. Der Hund müsste ja auch ausserdem ein Welpe sein, da wir eine Katze haben. Und wir bekommen bald, das Erbe unsere Opas, jetzt wollten wir einem Hund ein Zuhause schenken. Ausserdem, hatte mein vater früher Hunde und braucht wieder welche, ohne Hunde ist das Leben langweilig und meine Freundin ist Hartz IV empfängerin und hat 3 Hunde.

0
@JanaFeatMicky

meine Freundin ist Hartz IV empfängerin und hat 3 Hunde.

und sicher ist sie mit jedem einzelnen hund am tag mehrere stunden draußen, trainiert diese nach ihren fähigkeiten entsprechend und hat selbstverständlich auch die erziehung der hunde absolut im griff....

sag mal, in welcher traumwelt lebst du? am anfang ist es immer toll nen hund zu haben. allerdings wird bei menschen die so eine einstellung haben wie du und deine familie, der liebste hund nach ein paar monaten lästig...wenn es draußen regnet, das fernsehen viel zu interessant ist und die blöde thöle mehrere stunden am tag nach draußen will...

0
@kalinka007

wir haben keine Lust das jeden Monat einer von Tierheim kommt und sich umschaut.

Wer auch immer dir diese Informationen zuschiebt, er lässt dich total verblöden. Glaubst du ernsthaft, das Tierheim hätte das Personal und die Zeit, für jeden Hund jeden Monat ne Kontrolle zu machen? Könnt n bisschen schwierig werden...

0
@Maro95

Also, ich bin eig. anders in Sachen Hunde und raus gehen. Ich geh fast jeden Tag mit den Hunden meiner Freundin raus. Ich mag es auch eig.- mehr spazieren zu gehen. Meine Freundin frgt sich immer wie ich ds mache. Wenn die Mutter von ihr sagt "Geht malk mit den Hunde raus!" Freundin: Neeee hab KB Ich: Jaaa bittee.. Ich geh fast jeden Tag mit Hunden raus und ich finde es auch nciht lästig.. ausserdem man wieß nie wie lange der Hund lebt und ausserdem kann ich auch nich eifnach sagen "ja ne ich hab keinen bock das badezimmer aufzuscließen musste eben warten" ;) ist doch schwachsinnig.

0

Ausserdem sollten sie nicht teuerer als 250€ sein, eig. wäre es noch weniger besser, weil mein Vater nicht so viel auf einmal bezahlen kann

du denkst, es sei schlecht billigwelpen aus polen zu kaufen, willst aber nicht mehr als 250 euro für einen welpen ausgeben????

Hallo? genau das sind doch billigwelpen. einen hund für 250 euro? da sind krankheiten oder schlechte sozialisierung vorprogramiert. wenn dein vater nicht mehr bezahlen kann, als 250 euro, wie wollt ihr dann, die hundesteuer, hundeschule, tierarztkosten, gutes futter und so weiter bezahlen? die Anschaffungskosten sind das geringste. alles was danach kommt und zwar die nächsten 10-15 jahre, macht den größten teil des geldes aus. ich bezahle im jahr knapp 100 euro hundesteuer. im monat 70 euro für gutes futter, impfungen liegen bei knapp 60 euro, dazu kommen unvorhersehbare tierarztkosten. gerade welpen machen auch gerne mal was kaputt, auch das muss ersetzt werden. die hundeversicherung beträgt bei uns knapp 90 euro pro jahr. neue leinen, geschirre, spielsachen, betten usw... welche rasse wollt ihr und warum? ich denke ihr seit nicht in der lage euch die richtigen gedanken zu machen, geschweige denn einen welpen oder hund artgerecht auf zu ziehen.

Ja ich hab mir das anders vorgestellt, weil meine Freundin ht 2 Hunde sie bezahlt im Monat 18€ für Hundefutter, Krallen kann sie selbst schneiden lassen von ihrer Mutter, ihre Hunde haben 50€ und 250€ gekosten, klar ist 50€ wenig aber ich war da nicht dabei. Den Hunden gehts auch gut sie sind gut erzogen und nicht krank.

0

Rasse: Mischling (35-45 cm) Preis: 100- 250€ Ort: Düsseldorf/Dortmund (umgebung) (NRW) Alter: 2-6 Mon. Geschlecht: Egal. Tierheim kommt nicht in frage, da sie dann bei uns öfters vorbei schauen, das ist mehr Kontrolle

RASSE-MISCHLING????? ein mischling hat keine rasse sondern ist wie der name schon sagt eine mischung aus allen möglichen hunderassen. daher kann man nie sagen, wie groß der hund wird oder welche wesenszüge er haben wird...ich bin wirklich geschockt von der aussage, kein hund aus dem tierheim wegen der kontrollen...denkst du jemand der seine welpen zuhause mit viel liebe aufzieht will nicht wissen, wo seine babies landen??? ihr solltet euch wirklich schämen. mit solchen vorraussetzungen sollte es verboten sein überhaupt tiere bei sich aufzunehmen... was wenn der hund in die pubertät kommt? geld für die hundeschule werdet ihr ja sicher nicht haben, wenn ihr schon einen so billigen hund kaufen wollt. landet der hund dann im tierheim, weil ihr ihm nichts beibringen konntet? oh ich finde es so schlimm für diese armen tiere, die es sich einfach nicht aussuchen können, bei wem sie aufwachsen...

Ich meinte mit Mischling z.B Jack Russel gemischt mit Dackel, das wir natürlich klein sein. Und mein Vater sagte, wegen der Kontrolle. Ich weiß ich würde gerne wissen wo er landet, aber hier im Tierheim wird meist auf genauigkeit geachtet, das heißt es sollte ein Garten vorhanden sein, es sollte immer einer Zuhause sein usw. meine Freundin hat ihre Hunde auch mal länger Zuhause gelassen sie hat keine Garten und schneidet die Krallen selbst. Den Hunden gehts auch gut da.

0
@JanaFeatMicky

aber hier im Tierheim wird meist auf genauigkeit geachtet, das heißt es sollte ein Garten vorhanden sein, es sollte immer einer Zuhause sein

Das sind keine Bedingungen. Wer hat dir denn den Scheiß erzählt?

Den Hunden gehts auch gut da.

Das ist gut möglich, aber ich bezweifle, dass du das beurteilen kannst.

0

Was möchtest Du wissen?