Hundetrockenfutter mit hohem Fleischanteil

10 Antworten

Also ich glaube, das ist bei allen guten TroFus recht ähnlich. Eukanuba posaunt zwar groß raus, sie wären der Meinung, dass Fleisch und nicht Getreide die Hauptnahrungsquelle des Hundes sein sollte...und sie haben sogar Recht...aber leider trotzdem nicht wirklich mehr Fleisch , als andere Sorten. Wenn du mit dem Futter zufrieden bist, dann bleibe ruhig dabei.

Finde das Futter von Charity for Dogs echt gut. Habe es erst vor wenigen Tagen bestellt und meine kleine Maus ist echt heiß drauf. Hat auch einen echt besonderen fleischigen Geruch. Über 50% Fleischanteil (Huhn). Vielleicht ist es auch was für deinen Silky Terrier. Probieren geht über studieren. Hier die Seite von dem getreidefreien Trockenfutter für Hundis: http://www.charityfordogs.de

Also in Amerika gibt es einen Tierfutter-Hersteller der einen sehr hohen Anteil an Fleisch (mindestens 60%) vorweisen kann. Das Hundetrockenfutter von Earthborn Holistic ist auch getreidefrei und glutenfrei! Das Hundefutter ist noch relativ neu in Deutschland und kann auch nicht überall bezogen werden. Der Online-Shop für Tiernahrung http://www.myzoo24.de bietet das Futter von Earthborn Holistic an. Netter Nebeneffekt beim Kauf: Ein spezielles Umweltprogramm „UPC for Trees“, was auf Deutsch übersetzt so viel wie „EAN Code für Bäume“ heißt, macht Earthborn einzigartig. Für jeden großen Sack Earthborn Hundefutter oder Katzenfutter pflanzt Midwestern Petfood einen Baum.

Gewichtszunahme bei Welpen

Mein kleiner Leon ist jetzt 10 Wochen alt und wiegt nun knapp 6,5 kg. Er ist ein reinrassiger Labrador. Vor 1,5 Wochen, als er zu uns kam, wog er knapp über 4 kg. Er wirkte ziemlich mickrig und fast schon unterernährt. Nun hatte er allerdings bei seiner Ursprungs-Familie nur das reudige Pedigree-Junior-Trockenfutter bekommen, welches ja nur 4% Fleischanteil hat oder so. Von mir kriegt er nun seit 1,5 Wochen gutes Welpenfutter mit 36 % Fleischanteil und hat nun seitdem gute 2,3 Kg zugenommen.

Meine Frage: Ist das zuviel an Gewichtszunahme in dieser Zeit? Oder ist es vielleicht doch normal und ok unter Betrachtung der verschiedenen Futtermittel? Wird sich das einpegeln, wenn er sich an das Welpenfutter gewöhnt hat?

Wieviel sollte denn ein reinrassiger Labrador mit 10 Wochen wiegen?

Vielen Dank.

...zur Frage

Barfen (Fleisch von Tackenberg) vs. Trockenfutter (Orijen)

Hi ihr Lieben,

ich begebe mich jetzt mit dem Thema Hundeernährung BARF vs. Trockenfutter mal auf gefähliches Terrain.

Folge Situation: Ich muss ja gestehen, dass ich lange großer Hill´s Fan war und eig. auch immer nur gute Erfahrungen damit gemacht habe, genau wie mit Bozita, auf das ich später umstellte. Früher habe ich halt blind auf Züchter und TA Meinungen vertraut und mich erst später selbst mit dem Thema auseinander gesetzt. Ich würde jetzt gerne was neues versuchen.

Also- für mich stehen bis jetzt 2 Varianten im Raum: barfen mit Fleisch usw. von Tackenberg oder Orijen Trockenfutter.

Gründe für Orijen: hochwertiges TroFu mit hohem Fleischanteil, ohne Konservierungsstoffe usw und Getreide usw usw. Außerdem ist TroFu praktisch und problemlos in der Handhabung und Lagerung und es kann auch ohne "Sauerei" im Training eingesetzt werden.

Gründe dagegen: viele Leute berichten, dass ihre Hunde nicht mit dem hohen Proteingehalt klar kommen.

Gründe für barfen mit diesem Anbieter: in meiner Gegend habe ich keinen Schlachter, Fleischereien können/wollen nichts rausrücken, deshalb müsste ich es mir "frei Haus" liefern lassen und der Anbieter macht mir einen guten Eindruck.

Gründe gegen barfen: begrenzte Kühlkapazitäten, außerdem habe ich eine gewisse Furcht davor, den Hunden nicht die Mengen an Nährstoffen zu füttern, die sie brauchen, obwohl ich schon einige Literatur dazu gelesen habe. Deshalb liebäugele ich mit den "Barf Complete" Angeboten von Tackenberg http://www.tackenberg.de/shop/Barf-Complete für den Anfang, bis ich ein bisschen Vertrauen in diese Art der Fütterung gefasst habe. Aber Problem: bei den Fütterungsmengen für RR und Dackel und meinen begrenzten Kühlkapazitäten müsste ich bald 2 mal pro Woche liefern lassen, also auch 2 mal die Woche komplette Vormittage zu Hause verharren, bis die Lieferung kommt und ich weiter tiefkühlen kann (auch wenn der Anbieter sagt, angetautes Fleisch sei kein Problem) und das ist rein praktisch nur in Ausnahmen realisierbar.

So, nun ist die Frage: Was tun? Hat jemand Erfahrung mit Tackenberg, was haltet ihr von den Complete Menüs, wer hat Erfahrung mit Orijen? Was ist eure Empfehlung in meiner Situation? Soll ich es wagen, rohes Fleisch zu bestellen, was am Abend bei Abholung gut angetaut ist und es wieder einfrieren? Steckt der Hundemagen dieses möglicherweise grenzwertige Futter tatsächlich ohne Probleme weg? Würdet ihr das noch füttern? usw.

Ich bitte euch, bei euren Antworten nicht in die typische "nur Barfer sind toll, alle anderen sind faule Socken" Mentalität zu verfallen, sondern möglichst objektiv zu bleiben. Ich würde das barfen gerne probieren und spare auch nicht, wenn es um meine Hunde geht. Aber ich muss gestehen, dass ich mich weigere, meine Couch im Wohnzimmer durch eine Tiefkühltruhe für das Hundefutter zu ersetzen.

Danke für eure Antworten:)

...zur Frage

Katzenfutter mit hohem Fleischanteil?

Ich bin auf der Suche nach einem guten Katzenfutter. Welches kennt ihr, das auch wirklich einen sehr hohen Fleischanteil hat und auch gerne von euren Vierbeinern gefressen wird?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?