Hundetransportrucksack

4 Antworten

erkundige Dich z.B. bei Zoo plus...Fressnapf oder Google ganz einfach mal.

ich finde es super, dass Du Deine Fellnase trotz ihrer Behinderung mitnehmen willst...aber ob es dem Hund in einem Rucksack über längere Zeit wohl ist ???

Mein alter Papillon ( 13 1/ 2 ) sieht auch fast nichts mehr, freut sich aber über seine täglichen, längeren Spaziergänge. Ich kann ihn einfach nicht mehr von der Leine ( Flexi ) lassen, da er ausserdem noch taub ist, und mich nicht mehr hört.

Mit leichten Korrekturen an der Leine kann ich ihm helfen, den Weg zu erkennen...klappt super.

Vielen Dank für deine Antwort, hab schon in einem anderen Kommentar geschrieben, warum das mit unserem Daniel nicht so einfach ist, aber es wird sich eine Lösung finden!

1

Hört er den noch? Generell, nur weil der Hund blind ist muss er doch nicht unbedingt getragen werden.

Als unsere Hündin jenes alter erreichte lief sie auch noch ohne Leine mit uns mit, solange der Hund noch hört ist das eigtl kein Problem. An unbekannten orten kann der Hund an der Leine mit laufen, man kann sich alternativ auch eine kleine Klingel (so ne bommel) anbinden und den Hund daran gewöhnen. Gibt ihm auch Sicherheit wenn er nichts sieht aber einen ständig hört und alles. 

Erst mal vielen Dank für die Antworten!

Wir haben unseren Daniel vor vier Jahren aus dem Tierheim Sara auf Lanzarote geholt, er war kurz vorher dort vor dem Tor "entsorgt" worden!

Er konnte nicht laufen, die Tierärzte tippten auf Ataxie, und er war blind.Wahrscheinlich hat er einen heftigen Schlag auf den Kopf bekommen, der Schädel ist an dieser Stelle vernarbt, die Augen ansonsten klar und auch funktionstüchtig, aber die Reizleitung zum Gehirn funktioniert nicht!

Seine anfangs wöchentlichen epileptischen Anfälle sind so gut wie ganz verschwunden, die ab und zu auftretende Inkontinenz wird wohl bleiben, aber dank Teppichwechsel zu reinem Fliesenboden ist dies auch kein Problem mehr!

Als er bei uns ankam, päppelten wir das zitternde Häufchen Elend erstmal auf und inzwischen springt und läuft er mit unseren beiden anderen Hunden (Papillons) durch Haus und Garten!

Nur in fremder Umgebung verliert er jedes Zutrauen, er geht nur schrittweise vorwärts und bei fremden Geräuschen wie von anderen Menschen oder auch Hunden versucht er sich zu verkriechen oder in entgegengesetzter Richtung davonzulaufen! Lange Strecken sind unmöglich und auch für kurze Wege benötigen wir viermal soviel Zeit!

Wer weiß, was der arme Kerl, er ist jetzt 5 Jahre alt, vorher alles durchmachen musste! Da unsere beiden anderen Hunde gern viel laufen, wäre ein geeigneter Rucksack wohl die beste Lösung, für einen Trolley braucht man ja immer einen eher ebenen und befestigten Weg!

Vllt finde ich einen passend großen Trolley, der ,wie schon genannt ,auch zum Rucksack umfunktioniert werden kann!

Ansonsten ist es immer wunderbar anzuschauen, mit welcher Freude dieses kleine Kerlchen jeden Tag aufs Neue durch's Leben springt und endlich wieder Vertrauen in ein geborgenes Zuhause gefunden hat!

Lg Charlotte

1
@Perlamoon

Hut ab vor Euch !!!

Das einzige was mir noch einfällt, wäre ein Sattelmacher. Nehmt Euren Daniel mit, damit er Mass nehmen kann....viellreicht kann er enen Spezial Rucksack  herstellen...

billig wird's allerdings nicht werden.

viel Glück

0

Hallo Charlotte, es gibt solche "Trage-Taschen" die auch für deinen Hund geeignet sind... Für den Zweibeiner können sie entweder wie ein Trolli gezogen werden oder auch wie ein Rucksack getragen werden.

Ich habe anfangs oft gegrinst wenn ich Hunde im Buggy gesehen habe... Das waren dann aber auch die entsprechenden Leute am Schieber...

Vielleicht kommt aber gerade so ein Hunde-Buggy für euch mit dem behinderten Hund in Betracht?

Du kannst dir ja mal was ansehen beispielsweise auf dieser Seite:

www   hundefachmarkt   de

Daumen hoch dafür, dass ihr euren Hund trotz Blindheit in euer Leben voll integriert!!!

Leider sind die Tragetaschen alle zu klein, hab die zwei größten schon ausprobiert,Buggy ist eher schlecht, da wir viel auf Waldwegen oder Wiesenpfaden unterwegs sind!

Vielen Dank für deine Antwort!

0

Notfallrucksack prepper?

hi gibt es noch vorschläge was ich reinpacken könnte in meinen notfallruckack/ausrüstung?

bis jetzt:

  • edelstahlkochtopf
  • feuerzeuge
  • schmerzmittel, binden, pflaster
  • geigerzähler
  • diverse batterien
  • nachtsichtgerät
  • tarnponcho der als zelt benutzt werden kann
  • köcher mit carbonpfeilen
  • compundbogen
  • bundeswehr nahrungsration
  • zwei flaschen wasser, die regelmäßig ausgewechselt werden
  • taschenlampe mit kurbel und solarpanel
  • paracord armband
  • vorratsbrot
  • kabelbinder
  • spaten mit säge, kompass, kleinem messer
  • klebeband
  • einmalanzug (ganzkörper)
  • wechselkleidung 1x shorts+socken
  • karabinerhaken

kommt bald hinzu:

  • solar/kurbel radio
  • kletterseil
  • fernglas

sonst fällt mir gerade nicht mehr ein

vorschläge/anregungen/verbesserungen?

...zur Frage

Mein Rottweiler hat einen anderen hund gebissen....

Unser Rottweiler, 2.5 jahre alt und im allgemeinen ein super lieber kerl, der jeden mit freude begrüsst, ist am sonntag wie eine kanonenkugel über unseren zaun (das erstemal!!) gesprungen und hat einen Staffordshire bull terrier (14 monate alt) angegriffen! es hat zwei gebraucht um ihn in schacht zu bekommen! .... ich muss etwas einschieben.... 1 woche vorher ist unsere alter herr (rottweiler/schäfer) gestorben, unser Rotti hat neben ihm wache gehalten bis ich den hund aus dem 'hunde-haus' genommen habe... und beerdigt. die zwei übrigen hunde (rotti und springer-spaniel/sheep-dog) waren eine woche sehr upset! Was mach ich jetzt mit unserem rotti???? seit sonntag ist er wieder sehr ruhig und in-sich gekehrt! .... wir sind keine freunde von brügel!!!! aber gebrüllt hab ich schon! kann ich irgend ein training mit ihm machen oder muss er dem 'alten herrn' folgen??? bitte helft mir, mein herz blutet wenn ich nur daran denke!

...zur Frage

Couchpotatoe- Hund?

Hi @ all!

Ein Freund von mir würde sich gerne einen Hund kaufen. Er ist aber nicht so die "Sportkanone", dh. Hundesport etc. fällt flach, spazierengehen tut er aber gerne! Seine Mutter wäre einverstanden, sie ist aber 4-5 Std. arbeiten, morgens, davor könnte sie gehen. Es wäre evtl. möglich den Hund mit ins Büro zu nehmen, dort gibt es aber schon 2 Hunde, man msste sehen, ob sie sich verstehen.Sonst ist immer jmd da.

Hundeerfahrung: vorhanden, Großeltern hatten Bernhadiner,u. kann mich fragen, mit meinem Hundewissen Wohnsituation: Dorf, Haus mit Garten, sie wohnen im 1. Stock, dh einen kleinen Hund, den man die Treppe hoch tragen kann.

Zusammenfassung:

  • kleiner Hund

  • leicht zu erziehen und zufrieden zu stellen ( dh kein Terrier oder andere "Lauffreudige" Rassen, "normales" Gassigehen ist klar! )

  • eher "fauler" und verschmuster Hund

  • muss evtl. morgens für max. 5 Std. alleine bleiben

-auch älterer TH Hund möglich, aber lieber Rassehund als Mischling, da man den 1. besser einschätzen kann

.

.

Er favorisiert folgende Hunde:

  • Cavalier King Charles Spaniel ( so einen hat meine Tante, in die ist er total verliebt ( in den Hund, nicht die Tante :D ) )
  • Franz. Bulldogge
  • Mops ( eher nicht, wg. Überzüchtung...)
  • Zwergpinscher
  • Cockerspaniel

Hoffe, ihr könnt helfen, vlt. fällt euch noch eine bessere Rasse ein. LG

...zur Frage

Unbekannte Outdoormarken?

Hi! Kennt jemand von euch noch relativ Unbekannte Outdoor Marken? Damit meine ich, dass sie nicht so bekannt sind wie The north face,Blackyack, Jack Wolfskin? Danke schonmal im Vorraus :D

...zur Frage

Hunde im Auto richtig transportieren

Hey,

meine Familie und ich haben jetzt seid fast 1 1/2 Jahren einen Hund. Er ist ein Jack Russel Terrier Mischling..

Nur wir fragen uns, wie man unseren Hund am besten sicher und nicht zu weit von uns entfernt in unserem Auto plazieren kann. Bis jetzt haben wir ihn immer in den Fußraum vom Beifahrer gesetzt, aber ist das überhaupt erlaubt??

Ich würde mich über eine Hilfreiche Antwort sehr freuen...Danke im vorraus :D

Jessilove8 <3<3<3<3<3

...zur Frage

Wie kann ich den Terrier der Nachbarn beruhigen?

Unser Nachbar hat seinen Terrier-Mischling schon immer bewußt auf Katzen in der Nachbarschaft gehetzt! Nun haben wir seit knapp 1 Jahr unseren Kater und große Probleme mit dem Nachbarhund, weil er unseren Kater verjagt und meint, auch in unserem Garten wäre er der "Herr"! Was kann ich tun, daß der olle Hund unseren Kater oder auch andere Kater und Katzen in der Siedlung in Ruhe lässt?????

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?