Hundetransportbox oder Schutzgitter im Auto? (An alle Hundebesitzer)

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde die Transportbox vorziehen, weil der Hund in der Box sicher aufbewahrt ist. Er kann nirgendwo hin, kann nichts anbeissen, versaut Dir nicht den ganzen Kofferraum wenn es im Wald mal dreckig war und der Hund wird nicht zum Geschoss, wenn es mal zu einem schweren Unfall kommt.

Das Schutzgitter hilft beim Unfall nur, wenn es ein wirklich gutes Schutzgitter ist. Häufig sind die Billigheimer nicht zu empfehlen. Der Vorteil ist vielleicht, dass es dem Hund besser gefällt, wenn er sich frei im Kofferraum bewegen kann.

Auf der Seite http://www.1a-hundebox.de gibt es ein paar nette Videos, die auch einen Autounfall zeigen. Da wird schnell klar, wofür man sich entscheiden sollte.

Am sichersten ist sicherlich eine im Gepäckraum befestigte Hundetransportbox. Aber frage mal deinen Hund, für längere Fahrten genügt auch ein Schutzgitter. Ich im übrigem habe weder noch, sondern ist auch eine Erziehungssache, meine beiden Hunde legen sich auf die Rückbank.

Du weisst, aber das das, wie Du sie transportierst, eine Ordnugnswiedrigkeit darstellt. Du müsstest beide anschnallen und das ist gefährlich. Schau mal nach Crashtests mit Hunden im Auto.

0
@crazyrat

Mit Erziehungssache hat das nichts zu tun, bei einem Aufprall oder plötzliche scharfe Bremsung kann Dein Hund zum Geschoss werden und Dich und andere und natürlich sich selbst ernsthaft gefärden. Deswegen gibt es ja nun die strengeren Bestimmungen. Der Hund ist wie Gefahrengut / Gepäck zu sichern.

0

Für einen großen Hund würde ich sagen, ein stabilles Hundegitter, dass zusätzlich auch an der Rückbank befestigt wird und keine Box. Aber das ist halt eine Frage, wie und wann Du ihn transportieren willst. Das ist a) billiger) und b) angenehmer für das Tier. Wenn er, wie meine alte Dame in die Verkleidung beisst, bleibt dann zusätzlich ein leichter und nicht scharfer Maulkorb übrig, oder dann eine Box.

Für die Reise in den Urlaub würde, wenn Du noch gepäck mitnehmen willst, vielleicht eine Box reichen, die die Hälfte des Kofferraum einnimmt. Aber solche Boxen müssen wenn möglich aus Massivholz sein.

Die Plastikboxen sind bei einem Unfall zusätzliche Gefahrenquellen, da sie das nicht aushalten würden.

Auto-Empfehlung Großer Hund und nicht so viel Sprit

Ich suche eine Auto-Empfehlung. Ich bin Alleinerziehend, habe einen Sihn und einen großen Hund! Es sollten 4-5 Sitzplätze sein, und ein großer Kofferaum (eben für den großen Hund ;) Wenig Verbrauch, und auch Diesel, (3-7 Liter) Meine Preisvorstellung liegt zw. 10000 und 15000 Euro liegen.

...zur Frage

Reicht ein Sicherheitsgurt für den Hund im Auto oder braucht er noch was anderes damit er sicher ist?

...zur Frage

Wie "transportiert" man einen großen Hund im Auto?

Hallo Leute, ich möchte von A nach B mit einem großen Golden Retriever Auto fahren. Der Hund ist von einer Freundin, die gerade im Urlaub ist. Kommt er in den Kofferraum (Ford Kombi) oder auf den Beifahrersitz (schnallt man den Hund an?) oder sitzt/ liegt er auf der hinteren Sitzbank? Wie macht man das am geschicktesten, damit der Hund sich wohl fühlt und auch angeschnallt ist? Wollte nächste Woche mit ihm an den See fahren und überlege nun, wie ich das am Besten anstelle.

...zur Frage

großen hund im Auto transportieren!

 

Hi Leute

ich hät da mal eine wichtige Frage: 

Ich bekomm einen Königspudel, und jetzt ist die Frage, wie man den im Auto transportieren sollte.Da gibt es ja eine Menge an Systhemen und Boxen und weiß was ich alles. 

-Gitterbox

-Plastikbox 

-"lose" im Kofferraum

- Geschirr zum festmachen in Kofferraum bzw. Auf der Rückbank

Jetzt wäre mal meine Frage was ihr empfehlen würdet bzw was euch am sinnvollsten und am Sichersten vorkommt. 

Und was Vor und Nachteile von den Transport Möglichkeiten wären (gibt da sehr unterschiedliche Meinungen) 

Danke schon mal im Vorraus

...zur Frage

Menschen und Tiere sind doch das selbe, oder doch nicht?

Die Hundebesitzer unter Euch kennen das vielleicht...

Du sitzt zu Hause mit deinem Hund, dann stehst Du auf und gehst nochmal zum Auto, weil Dir eingefallen ist, dass Du noch etwas vergessen hast. Nach 1 Minute kommst Du wieder in die Wohnung. Und der Hund dreht fast durch und freut sich, als wärst Du eine Woche lang weg...

>Wieso ist das eigentlich so???

>Haben Hunde kein Zeitgefühl???

>Und wenn nicht, warum haben Menschen denn eins, obwohl sie ja auch auf die eine oder andere Art, Tiere sind ???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?