Hundetransport mit Auto Türkei-Deutschland?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

nein, das ist nicht möglich.

Erstens kann ein Hund mit 8 Wochen noch nicht gegen Tollwut geimpft sein. Die Tollwutimpfung kann erst mit 12 Wochen erfolgen und dann ist eine mind. 3wöchige Wartezeit notwendig.

Daher dürfen Welpen auch erst mit frühestens 15 Wochen nach Deutschland eingeführt werden.

UND das Allerwichtigste!

Die Türkei gehört nicht zur EU!!

Daher gibt es verschärfte Bestimmungen.

Nach 30 Tagen ab der Tollwutimpfung muss dem Hund Blut entnommen werden, das dann zu einer Tollwut-Antikörperbestimmung in eines der zugelassenen EU-Laboren geschickt und dort untersucht werden muss. Das Ergebnis MUSS positiv sein und wird im EU-Heimtierpass vermerkt.

Das alles dauert ziemlich lange, mehrere Wochen mit Sicherheit.

Weiterhin ist vom Zeitpunkt der Blutentnahme bis zur Einreise in die EU eine Wartezeit von mindestens drei Monaten einzuhalten.

Somit kann ein junger Hund frühestmöglich mit sieben Monaten in die EU einreisen.

Also, vergiss deinen Plan besser.

Solltest du an der Grenze kontrolliert werden, wird der Hund beschlagnahmt und kommt in monatelange Quarantäne - für den Hund eine absolute Quälerei, für dich schrecklich teuer.

Und es gilt ja mehrere Grenzen zu passieren.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Narva
11.07.2017, 09:24

Alles gesagt, TOP Antwort!

3
Kommentar von Spirit1343
11.07.2017, 10:59

Super Antwort ! Dem ist nichts hinzuzufügen

4

da würde ich an deiner Stelle mal mit einer Tierschutz-Organisation Kontakt aufnehmen, die wissen das mit Sicherheit. Vorzugsweise mit einer, die Hunde aus Tötungsstationen in der Türkei retten. Dann bist auf der sicheren Seite.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich versteh auch nicht warum hier immer Hunde aus dem Ausland angeschleppt werden müssen - nur weil sie da "billiger" sind ?  Es gibt auch Shiba-Züchter in Deutschland.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sandkorn
11.07.2017, 14:45

Sorry, aber das hat mit "billiger" überhaupt nichts zu tun - meiner Meinung nach. 

Ich habe selber zwei Hunde aus einer spanischen Tötungsstation und einen aus Rumänien und ich habe diese Hunde nicht aufgenommen um an "billige Hunde" zu kommen sonder um sie vor dem Tod durch Vergasung zu bewahren. Ich weiß nicht, ob Du das verstehen kannst!!! Vermutlich nicht.

Klar gibt es überall auf der Welt "Züchter", aber was nutzt das den ungeliebten und herrenlosen Straßenhunden?

Ich finde es gibt schon genug ungewolltes, durch Menschen verschuldetes Tierelend auf dieser Welt, da braucht man keine "Züchter" mehr die aus Geldgeilheit und Profitgier noch zusätzlich das Hundeelend verschlimmern. 

0

Warum kein Hund aus Deutschland wenn es eh von einer Zucht ist? Der Rest wurde ja schon beantwortet..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt genug Hunde in Deutschland.
Auch von seriösen Züchtern und auch alle Hunderassen.
Hier geht es bestimmt mal wieder nur darum Kohle zu spalten, zum Glück haste die passende Antwort mit den Bestimmungen und voraussichtlichen Kosten schon bekommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?