hundesteuer gefährliche hunde?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

heißt es also, mein hund wird als gefährlich eingestuft NUR weil er ein american stafford ist und deswegen muss ich 600/Jährlich zahlen?? 

ja, genau das heißt es. 

und wenn das in der Hundeverordnung Deiner Stadt steht, dann solltest Du mal weiter lesen. 

Sog. Listenhunde zu denen der Amstaff gehört, müssen einen Wesenstest nachweisen, der Halter mind. 18 Jahre alt sein und einen Sachkundenachweis sowie ein einwandfreies Führugszeugnis vorweisen können. 

Sieh zu das Du die erforderlichen Dokumente zusammenbekommst und die Auflagen erfüllt werden, sonst bist Du den Hund schneller los als Du gucken kannst.

Ich wohne in niedersachsen. Sowas hat hier kiene priorität

0
@Alex19920803

und warum fragst Du dann und scheibst sowas?

Bei uns in der stadt kostet der ersthund 60 euro steuern im Jahr. Ein "Gefährlicher" hund 600.

4
@Alex19920803

HÄÄÄ  @ALEX   willst du uns verdummdeubeln ??? -- dein  frage   bezog  sich  auf  DEINE STADT!!!

2
@eggenberg1

Naja, Niedersachsen hat keine Rasseliste mehr, aber als gefährlich eingestufte Rassen.

Das sind echte Verarscherlies. :-)

4
@wotan0000

Du bekommst diesen Hund nicht, da du mehrfach rechtskräftig verurteilt bis. Deine Weste ist also nicht weiß. Abgesehen davon: Woher willst du das Geld nehmen, wenn du noch nicht mal deine Strafen bezahlen kannst und hier auf GF schon rumbettelst?

1

nein, es gibt leider in div. Ländern/Bundesländern idiotische Rasselisten. Wobei das Verhältnis bei euch ja extrem ist, hier normaler 39,- "potentiell gefährlicher" 100,- Soll die Leute vermutlich abschrecken solche Hunde zu halten. In Wien gibts da keinen Unterschied, nur ist der zweite wesentlich teurer als der erste

Hunde, die schon gebissen haben bzw. schon ein aggressives Verhalten an den Tag legen, werden idR eingeschläfert und benötigen keine seperate Steuer.

Also ja, die erhöhte Steuer ist nur darangeknüpft dass dein Hund eben einer dieser Rassen angehört

Jop... nur weil er dein Hund die “ falsche“ rasse hat wird er benachteiligt..

Bei uns stehen mittlerweile nur noch 3 auf der Liste...wir zahlen das fünffache der normalen Steuer

Ja, der Hund wird als gefährlich eingestuft, wenn er einer dieser Rassen angehört. Mit dem einzelnen Tier an sich hat das nichts zu tun, es geht um das Konfliktpotenzial und Gewaltbereitschaft der ganzen Rasse.

Die rassen sind nicht Aggressiver als andere Hunde...

3
@MiraAnui

Bei richtiger Haltung sind die meisten Hunde dieser Rassen wahrscheinlich nicht aggressiv. Dennoch sind sie schwieriger im Umgang und bergen Risiken.

2
@SwaugRecords

Nö die Hunde sind kein Stück schwieriger als z.b. ein Schäferhund.

Der Halter ist schuld wenn dein Hund beißt

0

dabei  wird leider nich tberücksichtigt,  dass  es IMMMER  am HLTER liegt ,  wie sich ein hund entwickelt -- darum söllte unbedingt jeder  einen hundeführerschein machen müssen,aber nicht in der form  ,wie die zur zeit abgehalten werden , sondern wesentlich intensiver .

3

Wenn es nach dem Beißen ginge, müssten Dackel oder Schäferhunde auch gefährlich sein, aber Kampfhunderassen sind halt speziell zum Kämpfen gezüchtet und deshalb von vornherein gefährlicher als andere Hunde. Bullterriers und Bulldoggen wurden gezüchtet, um in der Arena vor einem blutdürstigen Publikum gegen Bullen zu kämpfen. Rottweiler wurden als "Metzgerhund" gezüchtet, um widerspenstige Kühe, die das Blut im Schlachthof rochen und Todesangst bekamen, niederzukämpfen. Deswegen springen sie zuerst ins Gesicht, weil das dort am wirksamsten ist. Manchmal kann man die erhöhte Hundesteuer durch einen Wesenstest vor einem Fachmann reduzieren.

alles nur geldmacherei

2

Wenn die Rasse bei Euch als Listenhund gilt, dann 600 €. Ja.

nein wir wohnen in niedersachsen !! Keine rasseliste

0
@Alex19920803

**dort " Gefährliche Hunde im Sinne dieser Vorschrift sin d auf jeden Fall Hunde der Ras- sen American Staffordshire-Terrier, Staffordshire-B ullterrier, Bullterrier, Pitbull- Terrier sowie deren Kreuzungen**

Das ist doch eine Rasseliste.

4
@wotan0000

Hab nachgelesen. Die haben ja eine tolle Logik. Keine Rasseliste aber als gefährlich eingestufte Hunde.

Für mich haben die dem Kind nur einen anderen Namen gegeben. :(

3
@wotan0000

wotan ,liegt wohl daran, dass  sich durch diese rasselisten   für die gemeinden auch eröffnet,  hundesteuer zu nehmen ,wie man es als gemeinde  für  richtig hält  und warum dann  für sg.  kampfhunde  nicht  was mehr an steuern nehmen ??  !!  die  gemeinden entscheiden  doch individuell, wieviel sie nehmen --wie gesagt  alles  geldmacherei !

2

nur hinkt   das gesetzt  da  mal wieder  sehr weit  hinterher-- oder
gibts heute noch in deutschland metzger, die  solche  hunde halten ,um
ihre kühe  beissen zu lassen ,lach ??? oder   dürfen in deutschland
noch  hundekämpfe abgehalten werden--? tatache ist, das   gerade diese 
listenhunde    sehr stark gereizt  werden müssen ,damit sie überhaupt
angreifen oder  beissen - nicht umsonst  werden genau solche rassen in
england als  baysitter   gehalten --was  für ein widerspruch  !!  nein
das ganze ist  GELDMACHEREI und hat NICHTS MIT DER RASSE ZU TUN

Was möchtest Du wissen?