Hundesteuer für einen Boxer?!

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das richtet sich nach dem Bundesland, dort ist individuell geregelt ob ein Hund nun ein Listenhund ist oder nicht, was sich nicht nur auf die Steuer auswirkt, sondern auch Haltungsauflagen bedeuten kann. Der letztendliche Steuerbetrag sist wiederum in den Kommunen (Stadt) geregelt und ist nun wirklich einfach zu ergooglen.

Hundesteuer MEINE GEMEINDE (bitte durch DEINE Gemeinde ersetzen)

bei Bedarf noch ZWEITHUND oder LISTENHUND (behördendeutsch für Kampfhund) hinzufügen, fertig is die Laube.

Oder einfach den Wikiartikel HUNDESTEUER; und dort die Links nutzen.

GAHY

Andreas

das frag mal bei deiner gemeinde nach, wir haben zum beispiel eine westie und zahlen weniger als mein arbeitskollege, der auch einen hat... wir wohnen aufm dorf und er in der stadt.

daher.... kommt halt drauf an wo du wohnst... ist von gemeinde zu gemeinde unerschiedlich.

Hundesteuer ist kommunale Sache, kann daher von Ort zu Ort unterschiedlich sein. Einfach auf dem Rathaus oder der Gemeindeverwaltung nachfragen.

Boxer sind Kampfhunde? Seit wann das?

Jedes Bundesland hat sein eigenes Landeshundgesetz, teils mit Rasseliste. Klassifiziert werden ohnehin "gefährliche Hunde". Den Begriff Kampfhund kennen die Landeshundgesetze meines Wissens nicht.

auf der Stast- oder Gemeindeverwaltung nachfragen... ist sehr unterschiedlich geregelt

Erkundige Dich bei der zuständigen Gemeinde. Manchmal sind Zweithunde richtig teuer.

kommune fragen. ist unterschiedlich

In welchem Bundesland sollen Boxer denn zu den Listenhunden gehören? Das ist mir wirklich neu.

Die Hundesteuer wird durch die Kommune geregelt. Frag bei der Stadt nach.

Was möchtest Du wissen?