Hundesteuer bezahlen...?

9 Antworten

früher musste man Hundesteuer als soganante Luxussteuer bezahlen auf das motto wer sich ein Hund leisten kann kann auch Steuer dafür zahlen daher kommt die Hundesteuer und zahlen solltest du sie schon wenn man dich erwischt musst du strafe zahlen und je nach dem wo du wohnst eher in der Stadt wo das Risiko erwischt zu werden deutlich höher ist als auf dem Land musst du dann die strafe auf dich nehmen wenn du nix bezahlst!.. aber zahlen musst du so oder so laut Gesetz :)...

Zahlen musst du auf jeden Fall. Ist je nach Größe und Gemeinde unterschiedlich wie hoch der Betrag ist, aber zahlen muss man. Dafür bekommt man dann die Hundemarke fürs Halsband. Natürlich kann man versuchen sich davor zu drücken (wie bei allem anderen wie GEZ, etc. auch), sollte man aber erwischt werden, wenn man nen Hund ohne Marke hat, gibts Strafen. Dann lieber die Steuer in Kauf nehmen.

falsch! die Marke muss nicht ans Halsband, aber man muss nachweisen können das man sie hat.

0
@kruemel992

Ich hab sie auch in der Tasche und zeige sie bei Anfrage vor, da unsere Kölner Marke viel zu groß für meinen Chi ist (größer als 2 Euro in Kleeblattform). Gab noch keine Probleme deswegen, im Gegenteil, die Ordungsamtmitarbeiter lachten darüber, das die Marke den Kleinen ja fast erschlägt...

0
@Monasophie17

Na okay gut, sie ist fürs Halsband gedacht, aber mitführen reicht auch aus. Wäre mir nur immer zu umständlich gewesen, da ich beim Gassi gehen außer dem Hund nie was dabei hatte. Obwohl das gerade bei nem Chi einleuchtend ist ;)

0
@Huuuhuuu

Viele Gemeinden geben gar keine Marke mehr aus (Schleswig-Holstein). Aber man muss natürlich nachweisen können, dass man Hundesteuer bezahlt hat.

0

Ist je nach Größe und Gemeinde unterschiedlich wie hoch der Betrag ist

Die Größe eines Hundes hat mit der Höhe der Steuer nicht das Geringste zu tun - man zahlt für einen Chihuahua genauso viel wie für eine deutsche Dogge.

0

Ja, der Hund muss angemeldet werden. Unterschiedliche Gelder für unterschiedliche Größen der jew. Hunde.

Unterschiedliche Gelder für unterschiedliche Größen der jew. Hunde.

Die Größe des Hundes hat damit nichts zu tun.

0
@BlackCloud

Ich denke mal schon Mittelschnauzer (Pfeffer-Salz)besessen, unsere alte Dame war leider 6 cm größer, die Nachfolger aus der Zucht waren kleiner, wie schon gesagt Hund Nr. 1 ... € (aufwand leider kostenintensiver) Hund Nr. 2 gleiche Rasse Mittelschnauzer (Pfeffer-Salz) auch eine Hundedame (kostet weniger im Jahr an Steuern) Mein Gebiet sind Steuern, darunter fällt leider nicht die Hundesteuer. Bei Hundesteuer weiß ich nicht die Rechtslage, ich kann nur auf die Abrechnung schauen und das wiedergeben was uns damals beim Bürgercenter geantwortet wurde (Hunde hatte ich beide mit). Da ich die Hundeliebe auch nicht am Geldeswert ausmache und mir Hunde wichtig sind, habe ich bezahlt zwar nachgefragt und mir wurde hierfür die unterschiedl. Größe genannt. Habe auch nicht mit den weiterverhandelt nur Bankverbg. mit Einzug erteilt :)

0
@sindbadkaroL

Das ist Quatsch, ein Zweithund kostet oftmals mehr, aber nach Größe geht keine Stadt/Gemeinde.

0

Was möchtest Du wissen?