Hundeschule notwendig? Eure Erfahrungen auch ohne?

15 Antworten

Ich bin mit beiden Hunden Seit Welpenalter in Hundeschulen.

Wichtig ist eine gute Hundeschule, bei Meinem rüde wurde viel versaut durch falsche Hundeschule.

Heute sind meine 7 und 5 können die komplette Grundgehorsam und mehr

 Dennoch gehn wir weiter in die Hundeschule, mein rüde um alte fehler auszubüglen und meine Hündin zur Beschäftigung. Mantrailing und Sniffledog

Dazu lernt man nie aus..wir reden regelmäßig über Körpersprache, Probleme etc.

Ich kann eine Hundeschule nur empfehlen, sofern es eine Gute ist.

Ich würde schon gehen zumindest als Welpe und um sich selbst ein bisschen dazu zu lernen :) meine ist mit 13 Wochen noch sehr sehr sehr klein (Chihuahua kein Mini sondern von einer normalen Züchterin) die hundeschule hat eine extra Mini Gruppe gemacht damit eben die kleinen nicht übertrampelt werden .. Lernen tut man ja nie aus geh wenigstens paar mal hin Schäden tut es nicht :)

Man lernt dort Grundkomandos Sitz Platz komm an der leine laufen die Sozialisierung und Körpersprache vom Hund auch du lernst dabei und du lernst sein Hund schon gleich mal viel besser kennen

hallo:)
wir haben mit unserem labbi-boxer-mix aus dem tierheim auf die hundeschule verzichtet und haben und selber eingelesen. mit gesundem tierverstand und wissen über das lernen eines tieres kann man das auch allein hinbekommen.
bei "problemen" (u.a. durch seine vorgeschichte) haben wir eine gute privattrainerin hinzugezogen. für uns und unseren hund ist es so optimal.

ob Huschu ja oder nein kommt auf den hund und das frauchen/herrchen an.

unser (tierschutz, sch...vergangenheit,keine huschu) ist z.b. wesentlich besser erzogen und sozialisiert als der hund von bekannten(welpe vom züchter, jede woche huschu seit der welpengruppe)

Was möchtest Du wissen?