Hunderteiner Tierschutz?

7 Antworten

Wenn das vetamt sieht dass du eh schon mit einen hundetrainer arbeitest, und dich bemühst die Situation zu bessern dann werden sie dich in Auge behalten, aber wegnehmen ist immer das letzte Mittel.

Hallo,

ein anständiger Hundetrainer sollte zuerst mit dir in Kontakt treten. Sonst wäre ja seine Funktion sinnlos. Wenn er aber meint, dass es nicht anders geht, ist es natürlich möglich.

LG

Okey dankeschön

0

Der Tierschutz hat nichts damit zu tun.

Wenn überhaupt werden aggressive Hunde der Polizei gemeldet.

Wenn dein Hund Menschen und Andere Tiere angreift, ist er bei dir in falschen Händen.

Die Anzeigen machen die Nachbarn, Passanten und die Leute die mit der Aggression deines Hundes konfrontiert werden.

Wenn man weiss, dass sein Hund aggressiv ist und trotzdem zulässt, dass er andere Hunde angreift, fällt das unter im Tierschutzgesetz unter Tierquälerei. Das sind dann enorm hohe Bussen!

Ich habe schon oft erlebt, dass Hunde ihren unvernünftigen Besitzern weg genommen wurden. Zwei davon sind aufgefordert worden freiwillig ihren Hund beim Tierarzt einschläfern zu lassen. Beide sind der Aufforderung nicht gefolgt.Worauf die Polizei die Hunde im Garten der Besitzer erschossen hat.

Andere haben ein dauerhaftes Hundehaltungsverbot auferlegt bekommen.

Ein Hund wurde direkt vor Ort von der Polizei erschossen, als er ein Kindergartenkind getötet hat.

Die allerwenigsten Leute sind geeignet aggressive Hunde zu führen, fast immer ist die Situation selbst gemacht. Nur logisch, dass das Konsequenzen hat.

Du hast seit Monaten Probleme mit einem aggressiven Hund. Du bist noch nicht mal volljährig und läufst mit dem draußen rum. Ich weiß jetzt nicht um was für einen Hund es sich handelt, aber entweder du unternimmst jetzt ganz schnell etwas oder du gibst den Hund besser freiwillig ab.

Ein Hundetrainer ist nur dann hilfreich, wenn der Besitzer auch mitspielt und in der Lage ist das umzusetzen was in der Trainer sagt. Der Trainer wird zwar kaum den Tierschutz informieren, aber wenn er sieht dass der Hund wirklich gefährlich ist und du es nicht in den Griff bekommst, dann wäre es seine Pflicht das zu melden .


Hallo,

der Tierschutz kann dir deinen Hund nicht wegnehmen. Wenn du deinen Hund im Rahmen der gesetzlichen Verordnung hälst (und das ist wirklich nicht schwer) und den Hund so führst, dass von ihm keine Gefahr für Dritte ausgeht (das zeigt dir dann ja hoffentlich spätestens der Trainer) kann dir dein Hund nicht weggenommen werden, vom Tierschutz sowieso nicht.

Okey ja ich habe ihr auch einen Maulkorb gekauft das sie andere nicht mehr angreifen kann

0

Ich könnte dir haufenweise Hundehalter zeigen, deren Hunde nicht nach den gesetzlichen Bestimmungen gehalten oder geführt werden. Angefangen beim frei Laufen lassen von läufigen Hündinnen, Hunde in Wohnsiedlungen und Spilplätzen versäubern lassen, aus dem Garten und Balkon Passanten verbellen, Kinder angreifen lassen, Gewalt gegenüber dem Hund, Vernachlässigung, Hunde über Stunden in eine Box sperren etc..

0

Was möchtest Du wissen?