Kann man eine Hundepfeife für andere Tiere benutzen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es kommt drauf an wozu du die Pfeife nutzen möchtest. Die US Trainer benutzen die Pfeifen vor allem beim Training von Meeressäugern, einfach weil die Frequenzen auch unter Wasser und über große Distanzen von diesen Tieren sehr gut gehört werden.  Außerdem hat man die Pfeife immer im Mund und dann die Hände für die Signale frei die bei denDelphinen etc sehr deutlich mit dem ganzen Arm gegeben werden und für den Fischeimer :-)

"An Land" und bei kurzen Distanzen wurden dann stattdessen die üblichen Clicker eingeführt. Im Grunde kanst du jeden Gegenstand nehmen der ein neutrales, immer gleiches Geräusch macht, von der Lautstärke der Situation angemessen ist und den du bei Verlust ersetzen kannst. Konditionieren musst du die Pfeife oder den Klicker dann ja auf jeden Fall.

Ich hab mal ein Clickertraining Seminar bei Kathy Sdao gemacht, sie hat auch schon u.a. Delphine und Walsrösser u.a. im Zoo und fürs Militär trainiert. Wir haben auch über die verendeten Marker gesprochen und sie meinte, sie benutzt bei den "Großetieren" meistens die ACME 535 Silet Whistle auf einer auch für den Menschen noch gut hörbaren Frequenz, klebt allerdings diese dann aber fest so dass sich die Frequenz nicht verstellen kann. Bei den Hunden arbeitet sie soweit ich weiß  eher mit Clicker.

Ich hab mir kurzzeitig überlegt beim Hund mit der Pfeife statt Clicker zu arbeiten. Da ich meine Hunde aber neben gesprochenen Kommandis auf Distanz auch mit einer Schäferpfeife und verschiedenen Pfiffen führe ist mir der Clicker lieber um eine größere Unterscheidung des Markersignals zu den anderen Pfiffen zu haben.

Wenn du dir nicht sicher bist was du genau als Marker verwenden willst kannst du mal versuchen ohne Tier und stattdessen mit Menschen ein paar Übungssession durchzuspielen oder eins der Hühner-Clickerseminare zu machen, die sind super), dabei lernst du viel über richtiges Bestätigen und kannst mal probieren ob du mit Clicker oder Pfeife besser und exakter markieren kannst. vermutlich wird dir die Pfeife bei ca. 30-40 Bestätigungen pro Session von 5 Minuten recht schnell auf die Nerven gehen :-)

Ich glaube das so etwas Trainingssache ist, genauso wie bei den Klickern. Die gibt es (u.a.) im Hundebedarf und in einem Buch dazu stand, das viele so einen Klicker auch für andere Tiere benutzen. Man sollte vermutlich nur auf den Ton achten (bei der Pfeife), nicht das der zu hoch frequentiert ist, oder so. Lass dich am besten mal im Fachhandel beraten, aber ich glaube (wenn man so auf paar Sachen achtet), dürfte das kein Problem sein. Wo es die gibt fragst du gleich mal mit, da ich die (in einem "normalen" Fachhandel) noch nicht gesehen habe. Und/oder du googelst. Da kommen bestimmt viele Angebote. Ich hoffe das hilft dir. ~ Haru

Merlina66 14.07.2015, 08:26

Hundepfeifen und Klicker bekommst du in jedem "Fressnapf" oder ähnlichen Läden. Allerdings bringt es nichts, wenn man nicht weiß, WIE man ein Tier auf Pfeife trainiert.

1
MidnightMiss 14.07.2015, 08:28
@Merlina66

Na dass bekomm ich ja hin, das mir anzulesen und es zu lernen. Ich wollte das ja ernsthaft betreiben :-)

0
HARUMIN 14.07.2015, 08:31

Oh ok, dann habe ich die wohl nie wahrgenommen, sorry. Und viel Erfolg für dein Training. n_n ~ Haru

0

im prinzip ja, hundepfeifen sind auch fuer andere tiere geeignet und hoerbar, du musst es halt nur traineren...

ich hatte 3 verschiendene pfiff arten: stehen bleiben, sitzen -sofort zurueck kommen.. hat sehr gut geklappt. nur leider ist mein einerh und jetzt mit 15 jahren stocktaub...

Sehr viele Tiere hören Frequenzen die wir lange noch nicht oder nicht mehr hören können. Pferd z.B. Ultraschall - Mensch kann das nicht. Hunde und andere Tiere hören höhere Töne, dieses Spektrum kann der Mensch nicht hören.

Du kannst nahezu jedes Tier auf die Pfeife trainieren. Meist sind es Hundepfeifen, die benutzt werden. Es gibt verschiedene, z.B. aus Horn oder aus Metall. 

MidnightMiss 14.07.2015, 08:19

Geht das auch mit Hochfrequenzpfeifen, weil Hunde können ja höher hören?

0

Im Prinzip ja. Das Haustier muss die hohen Töne nur hören können und darauf konditionierbar sein.

Was möchtest Du wissen?