Hundekot im Garten

8 Antworten

Das ist für mich eine Frage der Hygiene.Das Tier sucht sich instinktiv eine neue Stelle um sich nicht mit möglichen Keimen und Co zu infizieren und diese dann zu verteilen.Eine gute Lösung.Wir können einfach aufziehen und das WC reinigen.Diese Möglichkeit haben die Tiere ja nicht.Natürlich rate ich dir auch an festen Zeiten einfach zusammen rauszugehen.Mit ganz jungen Hunden natürlich wesentlich öfter.Menschen denen das keinen Spaß macht sollten sich überlegen ob das Zusammenleben überhaupt Sinn macht.

Also, Hunde Kot im Garten ist gar nicht weiter schlimm. Unser Schäferhund macht z.B. während ich mit ihm Gassi gehe, aber wenn er abends nochmal spät raus muß, bin ich froh, daß er in den Garten geht. Ich habe es ihm nie beigebracht, an welcher Stelle er sich setzen soll, er macht es alleine. Ich mache den Kot immer gleich weg. Am nächsten Tag riecht er dann und macht genau wieder a.d. gleichen Stelle. Er macht dann immer einen weiten Bogen um sein Geschäft, er hat ihn noch nie verteilt. Oder Du mußt ein Stück im Garten abteilen, wo er sein Geschäft künftig macht.

Meiner einer macht inzwischen nicht mehr dort, wo er auch spielt...^^ In der Beziehung ist er wirklich seeeehr beflissen! Klar gibt das Tage - es regnet - das mag er gar nicht. Da gibt's dann einen Platz, da hat er schon gemacht, als er noch ein Baby gewesen ist... Da hat er Leckerlis für bekommen, dass er da auf Ansage hin - gemacht hat... Und macht's noch immer - zähneknirschend...^^ ....Aber ich habe immer ein schlechtes Gewissen, wenn ich das von ihm will....

...Bitte ermögliche Deinem Hund ein artgerechtes Lösen...!

In dem Du seinen Kot nicht immer gleich wegräumst. Dir ist doch sicher beim Gassi gehen mit dem Hund aufgefallen das er sich immer in der unmittelbaren Nähe anderer Haufen löst und ebenso an Stellen markiert an welchen bereits markiert wurde. letztendlich überschreibt er bestehende Gerüche. Aber eigentlich müsste Dir das Prozedere doch bekannt sein, zumindestens aus der Zeit in welcher der Hund zur Stubenreinheit erzogen wurde.Abschließend noch ein Wort, der Hund würde sich sehr viel wohler fühlen wenn er nicht ständig quasi in sein engstes Territorium( so etwa wie unser Wohnzimmer) scheißen müsste, das widerstrebt ihm eigentlich vom Naturell her.

Indem Du 1. Deinen Hund immer zu dem gewünschten Platz im Garten führst, 2. solange wartest, bis er sich löst und 3. ihn dann dafür lobst. Du kannst das Lösen mit einem Signal belegen (zum Beispiel "Mach mal"). Das ist sehr vorteilhaft wenn Du mal samt Hund verreisen möchtest.

Was möchtest Du wissen?