Hundehaltung nur wegen der Haare verbieten?

10 Antworten

Es ist seine Wohnung also kann er dir den Hund verbieten. Er macht das ja auch nicht extra, es geht ja um den Sohn der eine Hundehaar-Allergie hat und irgendwo müssen sich Allergiker zurück ziehen können. Besuche sind was anderes als wohnen ;)

Stark haarende Rassen können auch im Treppenhaus durchaus reichlich Haare hinterlassen, und sofern Du da nicht die Bereitschaft hast, täglich zu fegen, kann das ein Ärgernis sein. Du könntest dem vorbeugen, indem Du eine nicht haarende Rasse (wie den Pudel) ins Auge fassen würdest. Geh doch mal mit so einem Vorschlag auf den Vermieter zu und zeig, dass Du Dich entsprechend bemühst.

Naja, vielleicht haben sie es ja gerade wegen der Hubndbesuche mittlerweile festgestellt?

Ja nur gegen die Besuche sagen die nichts und die verlieren ja nun auch Haare

0
@Janiine92

Gegen die Besuche mit Hund kann ein Vermieter auch nichts sagen.

Gegen die Haltung dagegen schon.

3

hundehaltung verboten?!

Hallo ihr lieben es geht um das Thema hundehaltung. in meinem miet Vertrag steht Haustiere nach Vereinbarung. die Dame unter mir hat einen Hund .. und 2 katzen . mir verbietet der Vermieter einen Hund. Ist es aber nicht so dass yorkshire nicht als Hund sondern als Kleintier gelten ?! und er darf doch nicht dem einen n Hund erlauben und dem anderen nicht oder ?

...zur Frage

Muss ich als Vermieter einen Hund akzeptieren?

Mein neuer Mieter hat einen Hund ( Dobermann ). Im Mietvertrag wurde dies nicht extra eingetragen. Da der Hund oft bellt und nicht stubenrein ist, möchte ich gerne wissen ob ich die Hundehaltung verbieten kann falls sich das nicht ändert. Ausserdem kam es auch schon zu einem Beissvorfall mit meinem Hund, so das ich zum Tierarzt musste.

...zur Frage

Hundehaltung: Darf Vermieter Hundehaltung wegen möglichen Schäden im Dielenboden verbieten?

Hallo,

in unserem Mietvertrag steht die Klausel, "Hundehaltung nach Absprache mit dem Vermieter erlaubt." Nun wollen wir uns einen Hund anschaffen, allerdings hat der Vermieter gesagt, dass es nur möglich sei, wenn die Dielen abgeschliffen werden, da sie in einem so miserablen Zustand sind und der Hund dem Boden irreparable Schäden zufügen kann.

Wir sind gerade erst eingezogen und haben die Wohnung nur ausgesucht, weil wir davon ausgegangen sind, dass wir einen Hund hier anschaffen können. Den Boden abschleifen lassen hätten wir vor dem Einzug sofort gemacht, allerdings stehen jetzt alle Möbel in der Wohnung und wir müssten das komplette Mobilar irgendwo zwischenlagern und für eine Woche in ein Hotel ziehen. Zudem verlangt er, dass wir die Hälfte der Abschleifkosten übernehmen.

Es handelt sich hierbei um einen wirklich massiven Dielenboden, den man noch nicht einmal mit dem Hammer kaputt bekommt. Kratzer und Macken lassen sich problemlos durch Abschleifen entfernen. Eine französische Bulldogge wie wir sie haben wollen, könnte niemals eine Diele zerstören. Deshalb haben wir vorgeschlagen dann beim Auszug die Abschleifkosten zu übernehmen, aber auch darauf ist der Vermieter nicht eingegangen.

Nun meine Frage: Kann der Vermieter darauf bestehen, dass der Boden abgeschliffen wird bevor der Hund angeschafft wird? Oder um es mal anders auszudrücken darf der Vermieter Hundehaltung verbieten, wenn im Vertrag steht nach Absprache erlaubt?

Für jede Antwort bin ich sehr dankbar.

Liebe Grüße

Y.

...zur Frage

Darf mein Vermieter mir jetzt einen Hund verbieten?

Meine Vermieter hatten in der Wohnung auch Hunde und jetzt wohne ich in der Wohnung und habe einen Hund und jetzt will mein Vermieter das verbieten. was lustig ist wir haben auch noch die selbe hunderasse also behaupten mein Hund wäre zu groß, kann er nicht... Also darf er mir einen Hund in der Wohnung jetzt verbieten oder nicht??

...zur Frage

Vermieter nach Katzen Erlaubnis fragen, darf der Vermieter Katzen in einer Mietwohnung verbieten?

hey , ich möchte mir gerne eine katze holen aber im Mietvertrag steht das man sich katzen oder hunde nur mit Erlaubnis des vermieters holen darf. ich würde gerne nochmal mein vermieter drauf ansprechen , weiß aber nicht wie?

Habe mein vermieter vor fast einem Jahr schonmal gefragt und er hat geantwortet : nein sonst wird es von katze zu hund von hund zu esel von esel zu Elefant... außerdem meinte er das er nicht erlaubt weil er nicht will das andere mit was anderem zu ihn kommen zb ein hund.

hier ist seine antwort (vom letzten jahr):hallo.....

es tut mir sehr leid für ihre tochter aber katzen und auch andere haustiere sind im mietshaus nicht gestattet. so steht es in ihrem mietvertag und auch in denen der nachbarn. Wir bitten um verständniss,dass wir auch bei "nur" ener Hauskatze keine ausnahmen machen können, da dann andere parteien den wunsch nach z.b Hunden oder auch terratien mit schlangen etc. an uns heran tragen können

wir hoffen sie verstehen dies .....

IM MIETVERTRAG: Die haltung eines sonstigen haustieres , insbesondere einer katze oder eines hundes ist nur mit vorheriger zustimmung des vermieters zulässig.sie wird nur für den einzelfall erteilt und kann bei vorliegen eines wichtigen grundes wiederrufen werden . ein wichtiger grund liegt insbesondere vor , wenn mitmieter in ihren rechten aus dem mietverhältnis beeinträchtigt werden.

...zur Frage

Eigentumswohnung. Nachbarn haben angst vor meinem Hund..

Angenommen man hat eine Eigentumswohnung und die Nachbarn haben angst vor meinem Hund. Was würde passieren?? Ich meine, der Hund ist ja von mir und die anderen wohnen zur Miete. Bei Mietwohnungen ist es ja meist so, dass der Vermieter einem die Hundehaltung gestatten kann, aber auch wiederrufen kann, wenn solche Fälle eintreten oder jemand im Haus gegen die Hundehaare erlergisch ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?