Hundehaftpflichtversicherung für zwei Hunde die einen unterschiedlichen Wohnort haben: Spielt das eine Rolle?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist eine Hundehalterhaftpflicht !

Du bist der Halter mit entsprechendem Wohnsitz. Deshalb musst Du Selbst eine solche Versicherung abschließen, denn Deine Eltern sind nun mal nicht Halter.

Sicher mag man etwas sparen, aber kommt es zu einem Haftplichtschaden, wird die Versicherung hinterfragen. Halter, Ort, Vorgang usw. Da könnte man Schwierigkeiten bekommen. Es wäre nicht die erste Versicherung, welche nach Schadensregulierung kündigt, dann müsstet ihr euch (Du und Eltern nach einer neuen Vers. umschauen. D.h. einer hätte Schaden und der andere fliegt gleich mit raus. Befragt die Versicherung ob gemeinsame Anmeldung nachteilig würde.

Das wird nicht gehen da es sich nicht um eine Hundehaftpflichtversicherung handelt, sondern um eine Hundehalterhaftpflichversicherung.

Dass der Hund schon bei Dir ist und Du noch keine Versicherung hast, ist äußerst unklug. Der Schaden, den Dein Hund in der Zwischenzeit, bis Du versichert bist, anrichten kann, kann den Wert der eingesparten Versicherungbeiträge leicht übersteigen.

Mein Hund ist artig, die richtet keinen Schaden an.

0
@Schnittfurz

Das ist eine naive Annahme. Du haftest verschuldensunabhängig.

Wenn jemand über Deinen artigen Hund oder die Leine stolpert, sich einen komplizierten Bruch zuzieht und wochenlang arbeitsunfähig ist, kann das sehr teuer werden...

0

Was möchtest Du wissen?