Hundehaarallergie (15) möchte aber ein Hund. Möglichkeiten zur behandlung?

2 Antworten

Es gibt Desensibilisierung und Tabletten, aber in wie weit das alles immer hilft ist eine andere Sache.

Und es gibt Rassen wie den Pudel, die seltener Allergien auslösen.

man ist zudem nicht gegen das Fell direkt allergisch sondern gegen den Speichel, hautschuppen etc.

Auch sind weder Shiba noch Akita Hunde für Anfänger, zudem keine Familien Hunde und totale Ein-Mann Hunde.

Und auch wenn sie sich ähnlich sehen sind es charakterlich doch schon in einigen Punkten stark unterschiedliche Rassen, auch wenn sie sich in manchen Punkten überschneiden.

Schau erst mal ob sich beim Arzt was machen lässt.

Und wenn ja, schau nach Anfänger freundlichen Rassen und nicht nach Rassen die so speziell sind. Denn weder Shiba noch Akita sind in dem Sinne normale Hunde.

Keiner dieser Hunde wird mit dir so sehr durch dick und dünn gehen wie ein Schäferhund oder Aussie es würde

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich besitze drei dieser anspruchsvollen Hunde vom Ur-Typ

Und werde zudem erst mal erwachsen und schau was dein Leben bringt.

Bei Vollzeit Arbeit wo du den ganzen Tag außer Haus bist, ist kein Platz für einen Hund.

0
@LukaUndShiba

Gut. der erste Satz beantwortet meine Frage. Aber der Rest war mir schon bewusst. Das hat ja nicht meine Frage beantwortet. Ich weiß absolut, dass shiba's und akita's schwer zu halten sind. Mein Nachbar hat auch eine Shiba Inu und ja wie soll ich sagen, ich hab mich einfach verliebt :D Klar werde ich erstmal schauen. Ist mir ja bewusst ^^ lg.

0

Was möchtest Du wissen?