Hundegrabsteine

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich verstehe, dass man beim Verlust eines geliebten Zeitgenossen einen würdigen Ort will. Dieser Ort ist mehr für einen selber, als für den Verstorbenen. Du hast denOrt nun gestaltet. Nun ist es gut.

Du spürst in Dir, dass Du Deine Hündin nicht loslassen kannst. Empfindest das als belastend. Du willst frei werden von Trauer. Willst gelöst sein, willst die Erinnerungen geniesen können.

Ich glaube nicht, dass ein neuer Stein - mit Bild oder Schrift - Dir dabei hilft. Du willst einen inneren Prozess mit einem äusserlichen Gegenstand in Gang setzen. Das ist nicht nötig. Der innere Prozess wird stattfinden, so oder so. Das einzige, was nun heilend wirken kann ist die ZEIT.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user1151
16.07.2011, 22:24

Ja, ich weiß.

.......es wird einfach seine Zeit dauern, ganz egal, was ich auch mache.

0

Zufall ! Habe Dir eben ein Kompliment für ein ganz anderes Thema gemacht und stolper jetzt hier über deine aktuelle Frage! Grad vor 2 Tagen hab ich für eine Freundin "Felix" in einen Sandstein geklopft (bin Steinmetz). Mit dem passenden Werkzeug und bisschen zeichnerischem Talent sowie der passenden Schrift (in dem Fall Unziale) eine Sache von einer Stunde incl. Versetzen. Das Foto auf dem Stein würde ich sein lassen. Als Samurai weißt Du sicher, dass Schrift mehr ausdrücken kann als eine Momentaufnahme ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tosa Inu?

Verstehe zwar Deinen Gedankengang, halte eine aufwendigere Grabgestaltung doch für übertrieben. Nun ja: Bin ein Mensch, der für sich selbst die Kremierung vorgesehen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user1151
10.07.2011, 10:35

Nein, ein Amstaff-Doggen-Mix.

Meinen Rüden haben wir vor 2 Jahren einäschern lassen, das war bei Szui zeitlich nicht zu machen. Da sie sehr gerne im Wald meiner Eltern war, habe ich sie dort begraben.

0

Ich habe auch mein Tier verloren , man fühlt sich so schuldig und kann nicht los lassen , aber es ist besser an die Guten Zeiten zu denken , als nie los zu lassen. Das macht einen kaputt und man denkt man hat alles falsch gemacht.

Wünsche dir trotzdem viel Glück ;) und Gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich weiss, ist das verbuddeln von toten Tieren im Wald doch verboten? Ein Grabstein wäre schön, aber ich würde die rechtliche Lage abklären.. (;

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user1151
10.07.2011, 00:58

Es ist Privatbesitz, die Lage der Leiche ist rechtlich geklärt.

0

Was möchtest Du wissen?