hundefutter teuer?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Bei den zwei genannten Futtermarken ist es wurscht, da kannste auch das billge geben, denn beide sind einfach nur Müll.

Wenn Du aber einen gesunden langlebigen Hund haben willst, dann ist die Ernährung sehr wichtig.

Teures Hundefutter ist aber nicht gleichzeitig gesundes Hundefutter. Billiges Hundefutter ist jedoch leider niemals gesund, denn es geht vom Preis her erst gar nicht.

Ob Pedigree oder auch Royal Canin, Hills & Co. oder auch die Billigsorten vom Freßnapf, Lidl & Co nimmst - es ist bei allen fast nur Müll drin.

Süß ist auch - Lidl Futter ist von Bosch. Im Grunde das gleiche Futter zu zwei verschiedenen Preisen.

Lese mal die Zusammensetzungen. Meistens wird Getreide als erstes genannt - d. h. das Futter besteht hauptsächlich aus Getreide und das bei einem Hund der hauptsächlich Fleischfresser ist. Ist das nicht ein Widerspruch in sich?

Bei vielen Marken sind dann auch noch so Dinge wie Melasse, Rübenschnitzel etc. aufgeührt - das ist Zucker. Das kann auch nicht gesund sein.

Ja und dann gibt es noch die tierischen Nebenerzeugnisse - das ist der Abfall wie z. B. Fell, Hufe etc. und damit es Hundi überhaupt frißt kommen jede Menge Aromen dazu.

Ein Hundefutter sollte mind, aus 65% Fleisch bestehen zzgl. Gemüse, evt. Obst, Kräutern und Öle. Mehr muß und sollte in einem Hundefutter nicht drin sein.

Getreide vertragen viele Hunde noch nicht einmal. Wenn ein bisschen drinen ist okay - aber bitte ein bisschen und nicht 30% oder wie bei machen 60/70%.

Getreide ist billiger Füllstoff und daher wird dies gerne gemacht. Viele geben auch nicht mehr das Getreide pauschal an sondern die einzelen Getreidesorten, denn dann ist es prozentual weniger als das Fleisch und somit steht das Fleisch wieder als erstes da. Wenn man aber die Getreidesorten zusammen rechnet, dann sieht man das es Augenwischerei ist.

Daher sollte man nur Futter kaufen bei dem die Mengenangaben in Prozenten mit angegeben sind.

Ein gesundes gutes Futer mit sehr viel Fleischanteil ist zwangsläufig teuer, da Fleisch teuer ist.

Ergebnis:

Wenn man sienen Hund gesund ernähren will, kostet das Geld. Entweder man barft oder man kauft ein Futter das so ist wie oben beschrieben z. B. Wolfblut, Orijen, Queeny, Anifit, Platinum.

Wenn man ein Standardfutter gibt und man meint, das ist okay, dann kann man auch ein günstiges Futter kaufen und muß für Müll nicht auch noch einen Haufen Geld hinblättern.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, nein, du musst kein teures Futter kaufen, aber schau dir die Inhaltsstoffe an, das erste, das genannt wird, ist der Hautbestandteil und das sollte Fleisch sein und nicht Fett oder Ballaststoffe. Sonst einfach die Nase des Hundes entscheiden lassen :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerENPKLehrer
19.10.2012, 00:43

Danke :-):-):-)

0

Hallo,

wir sind absolut keine Käufer von Pedigree, da habe ich schon die ein oder andere negative Nachricht gehört. Auf der anderen Seite, wo hört man sowas nicht?

Wir haben uns mal mit unserem Züchter unterhalten, der uns einfach ein paar Tipps fürs richtige Futter für unseren Golden Retriever gegeben hat. Er hat uns gesagt, was in dem Futter enthalten sein muss, sollte und auf was nicht enthalten sein sollte. Bei gute und sorgfältigen Züchtern bekommt man diese Informationen. Dann haben wir einfach mal geschaut, welches Futter in Frage kommt. Dann haben wir uns mal die Bewertungen und Erfarhungsberichte zu den einzelnen Futtern durchgelese und uns auch mit anderen Gold Retriever Besitzern unterhalten.

Eine ganz klare Entscheidung bekommt man nie, doch wir meinten wir haben viele Punkte zum Thema Futter gelernt. Welches Futter unser Hund dann endgültig bekommt, hat er mitbestimmt. Denn das eine frisst er lieber als das andere Futter.

Es ist auch wichtigt, was ein Hund tagsüber so leistet. Wir mit dem Hund viel gepowert oder hat er eher ein ruhiges Hunde leben. Das sollte bei der Futterwahl mit beachetet werden.

Das teure Futter muss nicht immer das beste Futter sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

muss , müssen wir gar nichts nur sterben müssen wir früher oder später , meistens sind sogar die billigeren Marken die besseren ob das bei Hundefutter auch der Fall ist weiss ich leider nicht .......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aotearoa01
19.10.2012, 11:33

doch ist es, kommt echt auf die inhaltsstoffe an. im aldi tf ist zb kein zucker, in teureren aber gerne mal rübenmelasseschnitzel.. damit der hund lieber bei geht, aber ernährungsphysiologisch völliger mummpitz..

0

es gibt teueres hundefutter und billiges hundefutter - und es ist trotzdem mist ... denn es kommt auf die inhaltstoffe an... wenn ein futter fuer einen fleischfresser nur 4% protein oder fleisch enthaelt dann ist das doch fragwuerdig!

wenn cerealien nicht verdaut werden koennen und der hund dann krank wird ist der tierarzt teuerer als man beim futterkauf einspart.

schau mal hier :www.barfers.de

fuer mien hund 13kg/ border mix (wohl in etwa so gross wie dein pointer0 kostet die rohfuettrungs ca 2 euro pro tag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stell Deinem Hund doch mal in einem "internen" Futtermitteltest verschiedene Näpfe hin, dieses und jenes Trockenfutter, eine vernünftige Barf-Futterration, noch was anderes frisches... Und dann läßt Du einfach ihn entscheiden ;)))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kaufst du für dich nur Premiummarken oder greifst du auch mal zu Tip, Ja, etc?

Schädlich dürfte das Futter auf keinen Fall sein. Evtl werden Schlachtabfälle benutzt, was aber nicht heißt dass das Fleisch schlecht ist, es wird nur sonst in der Produktion für Menschen nicht genutzt.

Oft ist es echt so, dass der Mensch bedenkenlos zu billigprodukten greift, der hund aber nur die besten Marken frisst :) Was das über uns sagt? Ich möcht mich da nicht rausnehmen...unser Yorkshire hatte nen besonderen Geschmack und nurnoch Rinti vom Fressnapf gefressen....oder Essen das für Uns gedacht war ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shiverich
19.10.2012, 02:43

Wenn du jeden Tag das gleiche im exakt gleichen Mischungsverhältnis essen müsstest, würdest du bestimmt auch einen genauen Blick auf die Inhaltsstoffe werfen und was hochwertiges kaufen...

0
Kommentar von goldensmily
19.10.2012, 06:25

es wird nur sonst in der Produktion für Menschen nicht genutzt.

oder es kommt in die Wurst ;-)

0

Also mein Hund frisst das von Lidl und Edeka auch gerne. Es kommt hinten nicht mehr raus als vorne reinging. Du solltest dir die Verdauung deines Hundes anschauen. Ich fütter meinem Hund soetwas, weil er es mag und es ihm gut bekommt. Royal canin ist mir zu teuer und er verträgt es nicht.Allerdings fange ich an immer mehr den Hund zu barfen, denn dass mag er am liebsten und ich lerne es immer mehr. Ist gar nicht schwer und auch nicht teurer. Ich habe mich anfangs sehr schwer getan mit dem Futter. MAn muss nur die richtigen Quellen finden und etwas mehr Energie dafür aufbringen. Ich habe so eine Zwischenlösung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerENPKLehrer
19.10.2012, 00:53

Interessante Idee, danke dir.

0
Kommentar von DerENPKLehrer
19.10.2012, 00:53

Interessante Idee, danke dir.

0

Es kommt nicht auf den Preis, sondern die Inhaltsstoffe an und ist von mehr als der rasse abhaengig.

Du kannst teures futter nehmen oder rohfuetterung betreiben und damit Deinem hund erheblich zu wenig ernergie geben oder den hund gar nicht sinnvoll nutzen koennen, Du kannst das futter der untersten preisklasse nutzen und den hund damit ueberfuettern. Das ganze insbesondere, wenn Dich starr an die empfohlenen futtermengen haelst.

Endscheidend ist wie setzt Du Deinen hund gewoehnlich ein, welchen energieverbrauch und welchen naehrstoffbedarf hat Dein hundwie schnell sollte das futter verdaut sein, hat Dein hund individuelle unvertraeglichkeiten? Wenn das geklaehrt hast, dann erst beginnt die gemeine auswahl. Und da kann eine premiummarke mit einem extremen preise genaus gut oder schlecht, wie das futter aus der untersten preiskathegorie sein, es kann sein, dass rohfuetterung gar keine alternative, sondern absolut untauglich ist, es kann sein, dass das extrem hochpreisige futter die falschen inhaltssoffkombinationen hat, dafuer ein deutlich niedrigpreisiges genau die optimale kombinatin der inhaltssoffe hat ..... dann musst noch schaun ob die futtermenge, die sich da jemand ausgedacht ist, an dem tag und bei der belastung die richtige ist oder nicht doch deutlich hoeher oder niediger ausfallen muss.

Es gibt futter aus dem untersten preissegment, was durchaus die ueberproduktion oder fehlproduktion von premiummarken sind, also alles andere als nur muell, dafuer kann die teuerste premiummarke zwar fuer Dein gewissen super sein, aber von der inhalstoffkombination absolut mies. Um das festzustellen musst Dich leider mit hund und nahrung auseinandersetzen oder Dir eine hilfestellung suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shiverich
19.10.2012, 03:01

Richtig!

0

Es kommt nicht auf den Preis eines Futters an, sondern auf das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Wenn ein Futter Getreide, Kartoffeln, Mais und ähnliches enthält, ist es egal, ob der 10-Sack 25 € oder 60 € kostet -das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt nicht.

Deshalb solltest Du Dich mal über das Thema "barfen" informieren. Das ist die Fütterungsart, die der artgerechten Ernährung eines Hundes am nächsten kommt. Und da beim Barfen nur das gefüttert wird, was ein Hund auch verwerten und verdauen kann, stimmt hier trotz teilweise höherer Kosten das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Schau dich mal bitte hier:

www.hundeschule-thp-backes.de

Hier wird das Thema Ernährung meiner Meinung nach recht einfach erklärt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von taigafee
21.10.2012, 14:53

DH!

0

du solltest einfach auf der verpackung schauen was drin ist. in billigfutter ist oft der großteil nur abfall

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerENPKLehrer
19.10.2012, 00:44

Ja war auch mein Gedanke, danke:-)

0
Kommentar von DerENPKLehrer
19.10.2012, 00:44

Ja war auch mein Gedanke, danke:-)

0
Kommentar von taigafee
19.10.2012, 04:17

die deklaration sollte man aber auch lesen können. wer sich damit nie auseinandergesetzt hat, erkennt die mogelpackungen nicht.

0

Nein es muss NICHT die teure Marke sein. Es gilt was auch bei Menschen gilt. Abwechslung ist gefragt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von donnysfrauchen
19.10.2012, 06:21

Abwechslung ist nicht alles. Bei Trockenfutter musst Du das Futter langsam umstellen (1. und 2. Tag 3/4 bisheriges Futter, 1/4 neues Futter, 3. und 4. Tag 1/2 altes Futter, 1/2 neues Futter, 5. und 6. Tag 1/4 altes Futter, 3/4 neues Futter, und ab dem 7. Tag kann er dann nur das neue Futter fressen. Ansonsten wird er arge Verdauungsprobleme bekommen.

0
Kommentar von ralosaviv
19.10.2012, 07:47

Das ist ähnlich als würde ich einem Menschen, der jahrelang nur Pommes und Cola bekommen hat empfehlen, zur Abwechslung auch mal Bratwurt, Burger und Bier zu nehmen.

0

Die Frage kann eigentlich nicht lauten, teuer oder billig, sondern was ist preiswert?

Billiges Futter wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit durch die im Laufe der Zeit dadurch entstehenden Tierarztkosten teuer! In den allermeisten Hundefuttersorten ist überwiegend Getreide, Zucker und jede Menge Chemie, die der Hund zwar augenscheinlich "gerne" frist, aber auf Dauer krank machen.

Kauf dir mal das Buch Katzen würden Mäuse kaufen...... und entscheide dann.

Mit Abstand das Artgerechteste und Gesündeste ist Rohfütterung. Wenn man das nicht kann oder will, sollte man ein Futter mit hohem Fleischanteil wählen. Nassfutter z. B. Terra Canis, Trockenfutter z. B. Wolfsblut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerENPKLehrer
19.10.2012, 01:03

Warum ist rohfuetterung gesund? Interessanter Gedanke.

0
Kommentar von Klara6
19.10.2012, 01:47

hey, keine panik, nimm ruhig das billige futter, achte aber darauf, was drin ist und guck, das das haltbarkeitsdatum noch viele monate hält, da so ein sack wirklich lange hält. du solltest, falls das billige futter nicht so gut ist oder deinem hund nich gut tut, also das er sich erbricht etc, dann nimm das teure futter oder kauf woanders ein! Probier dich durch alle marken und irgendwann hast du was was deinem hund gut tut und nicht all zu teuer ist!

0
Kommentar von shiverich
19.10.2012, 02:57

Der Beitrag von ralosaviv ist der sinnvollste Beitrag bis jetzt. An Trockenfutter würde ich die Liste noch um Platinum und 5E ergänzen (allerdings ist das 5E nur im Internet zu bekommen). Zum Thema "preiswert" sollte man auch die Fütterungsmengen anschauen (die tatsächlichen, nicht die empfohlenen, die meistens zu gering angegeben werden). Von einem "Billigfutter" muss oft bis zur doppelten Menge verfüttert werden, damit der Hund nicht abnimmt... Dementsprechende Mengen kommen dann auch hinten wieder raus. Ob die Rohfütterung das einzig Wahre ist, darüber teilen sich die Meinungen. Ich verfüttere selber oft rohes Fleisch/Knochen und Gemüse/Obst, aber oft genug koche ich das Gemüse auch kurz, weil ich denke, dass der Hund es dann besser verwerten kann.

0

Ist doch vollkommen egal, verwöhn dein Hund nicht zu sehr, sonst ist er nur das teure Futter :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerENPKLehrer
19.10.2012, 00:40

Das ist verwunderlich er ist das Ja Zeugs lieber. Aber wir MENSCHEN essen ja auch ja Produkte, da sollte dann wohl auch mein Hund so was essen können :-P

0

das teure pedigree ist leider nicht besser als das billge Ja. beide sind aber nicht gut.

http://pagewizz.com/wie-erkenne-ich-ein-hochwertiges-hundefutter/

oder google "barf für hunde"

dann weißt du wirklich, was in deinen hund reinkommt :-).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von James131
19.10.2012, 08:24

Als waere das von Pedigree muell und das teuerste und das andere nur muell, da ist weit mehr zu haben und barfen ist eine moeglichkeit, aber weder die beste noch stimmt, dass weisst, was fuetterst, zumal ich gespannt bin welche neue hunderasse ploetzlich rohes obst und gemuese verwerten kann, denn das koennen canien bisher nicht.

0

Und erstmal Glück haben, wenn er es überhaupt isst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?