hundefutter / allergie

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

das select gold ist zwar nicht das schlechteste, aber getreidefrei ist was anderes. ;)

in dem von euch gefütterten trockenfutter ist mais drinnen.

mais ist neben soja und weizen einer der hauptallergieauslöser.

und zucker in form von rübenschnitzel ist auch enthalten, da hast du recht. die schnitzel werden ins futter gemischt um futterbedingten durchfall vorzubeugen.

neben getreide gibt es auch tierische quellen, welche allergien beim hund auslösen können, meist ist es hier rind oder geflügel.

letzteres ist dann ja auch wieder im futter.

da du kein naßfutter versuchen möchtest, probier es mal mit den 100%getreidefreien sorten von orijen, arcana oder wolfsblut. am besten wählst du hier auch gleich ne sorte ohne rind und huhn, dann kannst du schauen ob es besser wird. juniorfutter brauchst du nicht unbedingt füttern, du kannst bei den guten trockenfuttermarken problemlos das für erwachsene geben.

ansonsten kann vermehrte kratzerei auch durch streß, zu häufiges baden, kontaktallergien, medikamente (entwurmung, spot on, ..) .... ausgelöst werden.

schuppen können durch streß, häufiges baden, allergie, entgiftung, .... verursacht werden.

ich denke, wenn ihr die ursache für eines davon findet, verschwindet das andere wahrscheinlich automatisch mit.

wie oft badet ihr den hund denn mit zusätzen? wie oft verwendet ihr spot ons/flohhalsbänder und entwurmung? welche leckerlies gebt ihr ihr? wascht ihr ihre decke im körbchen mit weichspüler? kratzt sie sich vermehrt an bestimmten stellen oder überall?

Hey. Von wolfsbult habe ich schon was gehört. Oh man es gibt doch Nee Menge zu beachten. ich möchte für meine kleine echt nur das beste! also baden , flohband kann ich komplett ausschließen! gebadet habe ich sie erst einmal seit dem ich sie habe und Medikamente bekommt sie nicht . sie kratzt sich hauptsächlich hinter dem linken Ohr und auf dem rücken. aber das tut sie nicht immer abends und morgens ist es am schlimmsten. Stress??? Hmm ! den hat sie überhaupt nicht. eher das Gegenteil! Rind, das ist ein guter stichpunkt , sie bekommt ab un an Rinder Ohr. bei den leckerlie bin ich schon umgestigen auf luftgeteocknete ohne Getreide.

0
@sabrinashira

hm, wenn du für deinen hund nur das betse möchtest, dann gibts eigentlich nur eine fütterungsmöglichkeit, das barfen. ;)

bei einem solchen zwerg dürfte auch das futterlagerungsproblem ke9ines sein.

informier dich doch einfach mal ganz unverbindlich zu diesem thema. hier hast du es dann komplett selbst in der hand, was im napf deines hundes landet und kannst problemlos eventuel allergieauslösende dinge durch etwas anderes ersetzen.

http://www.drei-hunde-nacht.eu/index.html

ließ mal bissl auf dieser HP, dort findest du außer das thema barf auch noch andere interessante themen.

die barfbroschüren von der HP besitzerin bekommst du für 5 euro das stück versandkostenfrei bei amazon und sind allemal eine anschaffung wert.

an der HP hängt auch noch ein forum, hier können dir die user sicher mit rat und tat zur seite stehen, gerade wenn es anfangs um die erstellung eines futterplanes, fleischbesorgung, ...... geht.

das baden solltest du auf ein- bis zweimal pro jahr beschränken und wenn nötig nur mit nem lappen stinkezeugs oder dreck auswaschen. schlamm und co lassen sich auch rein mit wasser auswaschen, das macht dann nicht gar so viel.

schön, daß du die medikamentenbelastung ausschließen kannst, belaß es am besten auch dabei. so wneig wie möglich und nur so viel wie nötig. unterm strich ist ohnehin weitaus wneiger nötig, als die meisten meinen. entwurmen kann man zB alleine auf fälle beschränken, wenn ein wurmbefall vorliegt. dafür sammelt man einfach mehrmals im jahr über einige tage stuhlproben und bringt sie zum tierarzt, der kann dann schauen ob und welche würmer vorhanden sind und ein entsprechendes präparat mitgeben. so spart man dem hund wirklich einige an wurmkuren. meiner bekam in den letzten 7 jahren nicht eine einzige, weil er immer wurmfrei ist und das obwohl ich barfe und er gerne die ein oder andere hinterlassenschaft beim gassi gehen einsammelt und futtert.

wier wacshst du denn die hundesachen? wenn es morgens am schlimmsten ist, kann es eventuell auch an ihrem schlafplatz liegen. hast du weichspüler verwendet? wenn ja, dann wasch die sachen nochmal, aber ohne weichspüler. die decken und co sollten auf 60°C waschbar sein, damit du haarlinge, flöhe, läuse und co mit einfachem heißen waschen killen kannst. und wenn dir das ganze zu hart vorkommt, wegen dem fehlenden weichspüler, dann gib in das fach dafür beio hundewäsche einfach nen guten schuß essig. nach dem trocknen riechst du den nimmer, aber er verhindert, daß kalkablagerungen im gewebe die wäsche hart machen.

ansonsten drücke ich dir echt die daumen, daß ihr die ursache bald findet und abstellen könnt.

0

Diese Hunderasse ist sehr empfindlich... Futter umstellen ist generell gut und einen Versuch wert, allerdings solltest du nicht so oft umstellen. Select Gold ist eine super Marke, und günstig. Ich hab mal einen Stiftung Warentest gehabt, in dem Futtersorten getestet wurden, da war select Gold einer der Testsieger, happy dog hatte nur ein Mangelhaft gekriegt! Dass sie sich oft kratzt kann auch sein, dass sie Herbstgrasmilben oder sowas hat (ich weiß nicht genau ob die so heissen, die sieht man auf jedem Fall nicht immer), jedenfalls ist jetzt genau die Zeit für diese Milben. Psychisch kann auch sein, das hat mein Hund phasenweise auch! Das vergeht eventuell. Wenn sie sehr lebhaft ist, kann das schon sein.

Select Gold ist eine super Marke, und günstig. Ich hab mal einen Stiftung Warentest gehabt, in dem Futtersorten getestet wurden, da war select Gold einer der Testsieger,>

Select Gold ist alles andere als eine super Marke. Und was Stiftung Warentest schreibt, das kannst Du in die Tonne kloppen.

Warentest testet nur, ob das, was da drauf steht, auch drin ist. Und ob Hunde das gerne fressen. Die testen NICHT, ob das, was da drin ist, auch tatsächlich zur Fütterung von Hunden geeignet ist - oder ob Hunde krank davon werden.

0
@Dusty44

Da muss ich widersprechen. Da war eine große Reportage mit in dem Artikel dabei, und da wurde die Qualität, die Zusammensetzung und die chemische Belastung beurteilt, und ob die Nährstoffe gut auf die Hunde abgestimmt sind. Für mich klang das sehr vertrauenswürdig, und mein Hund hatte bei diesem Futter nie Probleme und war immer gesund, im Gegensatz zu anderen Futtermitteln. Wir hatten schon Royal Canin, Hills, Pedigree, Purina und so weiter, und keines hat sie so gut vertragen wie Select Gold.

0

Bitte füttere Deinen Hund nicht mit Industriefutter. Fast alle Futtersorten enthalten "Müll". Davon ist auch das Select Gold betroffen.

Zusammensetzung

Reismehl (40 %), Lammfleischmehl (11 %), Lachsmehl (11 %), Kartoffelmehl (10 %), Geflügelfett, Kartoffelprotein, Rübentrockenschnitzel, Leberhydrolisat, Sonnenblumenöl, Rapsöl, Natriumchlorid, Hefe (extrahiert), Meeresalgen (getrocknet), Yucca Shidigera (getrocknet), Muschelfleisch (getrocknet)

Reismehl: Reis können Hunde zwar verdauen, aber warum muss es gleich 40 % sein? Es dient als billiger Füllstoff.

Lammfleischmehl 11 %: Hunde sind FLEISCHfresser. Was sollen sie denn mit nur 11 % - und dann auch noch FleischMEHL. Das was z.B. zu Geflügelmehl verarbeitet wird, sind die Federn, Köpfe, Füße, Schnäbel..... minderwertige Rohstoffe, die aber durch die extreme Verarbeitung nicht mehr zu indentifizieren sind. Die Eiweißqualität ist entsprechend minderwertig, bzw. gar nicht mehr vorhanden. Für Lachsmehl gilt das Gleiche. Google doch mal bitte nach "Fleischmehl".

Sollte aber doch mal etwas im Fertigfutter vorhanden sein, womit ein Hund tatsächlich auch was anfangen kann, dann wird es in der Regel in der Produktion recht hoch erhitzt. Dass dabei die Struktur der Proteine (so denn vorhanden) und Vitamine zerstört wird - wen stört's denn? Vitamine kann man ja auch in synthetischer (chemischer) Form wieder zufügen. Hauptsache, man kann Vitamine auf die Packung drauf schreiben.

Ich würde an Deiner Stelle Deinen Hund ziemlich zügig auf Barfen umstellen. Barfen ist die Fütterungsart, die der artgerechten Ernährung eines Hundes am nächsten kommt und somit auch am gesündesten ist. Es ist viel einfacher als man glaubt. Und Du kannst sehr schnell reagieren und eine andere Fleischsorte wählen, sollte Dein Hund z. B. tatsächlich auf eine Fleischsorte allergisch reagieren.

Es gibt tolle Bücher zum Thema Barfen, und auch im Internet gibt es jede Menge Infos. Lass Dich nur nicht durch Fütterungspläne verunsichern. Es ist wirklich einfacher als es aussieht.

Falls Du noch ein bisschen zögerst und eigentlich doch lieber Fertigfutter füttern möchtest, dann lies bitte dringend mal das Buch "Katzen würden Mäuse kaufen". Spätestens wenn Du DAS gelesen hast, wirst Du nie wieder einen Futtersack auch nur anfassen wollen.

Kuhmilch ist für Kuhbabys - Welpenmilch ist für Hundebabys.

In fast jedem Industriefutter ist Getreide, weil es billig ist und satt machen. Getreide hat aber im Magen eines Fleischfressers überhaupt nichts verloren.

Getreide ist Allergieauslöser Nummer 1, macht fett, macht schlechte Haut und schlechtes Fell, sorgt für den typischen Hundegeruch, veursacht Magen- und Darmprobleme, Blähungen, sorgt für riesige überliechende Kotberge.

Ein hochwertiges getreidefreies Nassfutter wie Terra Canis, Pfotenliebe oder Granatapet sind empfehlenswerte Futtersorten.

Da muss ich dir recht geben. sie hatte sehr stumpfes Fell seit ich das Futter jetzt gewechselt habe wird es besser es ist nicht mehr so glanslos. Ich möchte das Futter nicht so oft wechseln jetzt brauche ich ein paar Tipps das ich nicht ständig wechseln muss. das Futter kann gerne auch etwas teurer sein Hauptsache unserer kleinen maus geht es bald besser. ist ja für sie nicht gerade angenehm dieses kratzen. wunde stellen hat sie keine eher schuppen!

0

Was möchtest Du wissen?