Hundefloh?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ein einziger Floh reicht aus, um eine ganze Population zu erzeugen. Da Flöhe ihre Nachkommen gern hinter Fußleisten ausbrüten, kommt Du überhaupt nicht mit herkömmlichen Putzmitteln dart. Da hiööft also gar nichts außer speziellen Flohmitteln.

Irgendwie scheinst Du Dir aber nicht ganz sicher zu sein, und ein Floh kommt nur selten allein. Flohbisse erkennt am am besten daran, daß unmittelbar nebeneinander 2 Einstichstellen zu sehen sind, im Abstand von max. 1mm. Die "Werkzeuge" der Flöhe mußt Du Dir wie eine Kneifzange vorstellen, daher 2 Einstiche, alle anderen Parasiten hinterlassen nur 1 Stich. Außerdem hat man meistens wie auf einer geraden Linie mehrere Stiche hintereinander.

Das Einzige, was ganz sicher hilft, sind die sog. Fogger vom Tierarzt. Alles, was man im freien Handel kaufen kann, taugt nichts. Außerdem wirken alle Mittel nur auf die erwachsenen (adulten) Stadien. Deshalb ist es so wichtig, die Behandlung der Wohnung nach 3-4 Wochen zu wiederholen, bleibt nur 1 einziger Floh übrig, fängst Du nach einigen Monaten wieder von vorn an. Diese Fogger müssen aber vorschriftsmäßig aufgestellt werden (ausreichende Menge für die Wohnfläche, frei im Raum, und noch einige andere beachtenwerte Dinge). Bevor Du aber so einen Aufstand machst, solltest Du Dir schon sicher sein, ob  und wievielen Flöhen Du inzwischen Obdach gewährst. Bei einigen wenigen hilft das ARDAP-Spray aus dem Baumarkt am allerbesten.

Ein einziger Floh reicht aus, um eine ganze Population zu erzeugen.

Na, dann reicht auch ein einziger Mensch. Auch Flohweibchen müssen begattet werden, um Nachwuchs zu bekommen.

Flöhe ihre Nachkommen gern hinter Fußleisten ausbrüten

Nein, Flöhe brüten auch nicht!^^

Das Einzige, was ganz sicher hilft, sind die sog. Fogger vom Tierarzt

Nein. Die Begründung lieferst du doch selbst. Fogger erwischen bestenfalls adulte Flöhe und evtl. die Maden, andere Entwicklungsstadien bleiben jedoch untangiert.

bleibt nur 1 einziger Floh übrig, fängst Du nach einigen Monaten wieder von vorn an

Siehe oben. Es braucht wieder 2 Flöhe. Diese brauchen das Blut ihres Wirttieres, müssen sich darauf treffen und können dann gemeinsam Nachwuchs zeugen. Der Mensch taugt als Wirtstier bestenfalls für eine Generation, wenn überhaupt.

Die beste und tödlichste Maßnahme gegen Flöhe ist letztlich: Kein Wirtstier. Insofern sehe ich jetzt auch nicht den Bedarf, die chemische Keule auszupacken.

0

Wie gesagt, es war ein Gasthund (Pekinesin) und sie war nur eine Nacht/Tag hier, hat sich aber stark und ständig gekratz

0
@Lillyfee26

Du hast jetzt leider keine Vergleichsflöhe und es mag keine Rolle spielen. Aber es ist nicht unwahrscheinlich, dass es sich um Katzenflöhe handelt. Die sind bei Stadthunden öfter vorhanden las Hundeflöhe, die man eher auf dem Land findet.

Katzenflöhe sind etwas kleiner als Hundeflöhe, ansonsten lassen sich unterschiede nur unter dem Mikroskop erkennen.

Naja, und das hilft jetzt auch nicht, weil der Pekinese ohnehin unterschiedlich große Flöhe hatte. Die Weibchen sind nämlich größer als die Männchen :)

0
@napoloni

@napoloni: Du hast teilweise nicht Unrecht. Aber: Die Behandlung ob Hunde- Katzen-oder Menschenfloh floh bleibt gleich. Da auch Menschen Wirte sind, kann er aber genauso gut ohne ein Haustier (egal, wie lange das im Haushalt vorhanden ist) übertragen werden. Flöhe können ohne Nahrung 1-2 Monate überleben.

Hat man das Pech, vielleicht nur einen erwachsenen weiblichen Floh mitzubringen, wird der zwar beim Behandeln getötet, die nicht ausgewachsenen Stadien verbleiben aber. Um den Schlüpfvorgang zu unterbrechen, ist eben fast immer eine 2 Behandlung notwendig, je nach Befall. Und, wie gesagt, ein Floh kommt selten allein, deshalb ist es egal, ob es sich bei dem hier angesprochenen Parasiten um ein männliches oder weibliches Insekt unterschiedlicher Größe gehandelt hat. Oder meintest Du, daß die Flöhe von Pekingesen eine andere Dimension als die von Schäferhunden haben?

.

0

Wenn es ein Floh ist, kannst du ihn fangen, töten, aufessen - dann isser weg ;o)

Vermutlich hast du mehrere Flöhe in der Wohnung. Und normalerweise ist davon auszugehen, dass es auch Floheier in Ritzen und Verstecken, Flohmaden in Teppichen und verpuppte Flöhe hier und dort gibt.

Wenn jetzt keine Tiere mehr bei dir sind, werden die Flöhe über kurz oder lang aussterben. Nur, dass du dabei mir Bissen rechnen musst, weil wenn es sonst nichts Leckeres gibt, probieren die halt auch mal Mensch :o)

Dinge, die du machen kannst:

Hier und da saugen (Teppich) oder fegen (Laminat). Beim Kehren siehst du ja eventuelle Flöhe herumhüpfen. Die kannst du dann zerquetschen (mit Reibung, weil erdrücken lassen die sich nicht wirklich).

Du kannst auch barfuss herumlaufen. Flöhe, die deine Füße anspringen, kannst du besser einsammeln. Keine Angst, um dich zu beissen brauchen die viele Minuten! Einen eingesammelten Floh kannst du dann via Waschbecken gen Kanalisation schicken.

Ansonsten die Füße, Knöchel, Waden nicht ungeschützt lassen. Lange Hose, Kniestrümpfe, Kompressionssocken, Fußballstutzen - Hauptsache, der Floh kommt nicht dran.

Du kannst auch Flohfallen aufstellen: Einen Teller auf dem Boden im Flohgebiet aufstellen, mit Wasser + Spülmittel befüllen und auf dem Telller ein Teelicht oder eine Kerze deponieren. Flöhe reagieren auf Licht, Bewegung (Flackern), Wärme und Kohlendioxid, das alles liefert so eine Flamme. Die Flöhe springen darauf an, landen im Wasser. Und wegen des Spülmittels gibt es dort keine Oberflächenspannung, was der Gesundheit des Flohs nicht zuträglich ist: Er ersäuft :)

So eine "Flohfalle" funzt aber auch, wenn statt einer Flamme das Licht einer Steckdosenlampe darüber scheint. Ob das auch für die kühlen LED-Leuchten gilt, hab ich aber noch nicht in Erfahrung gebracht. Das wäre ggf. deine Aufgabe, DU hast ja die Flöhe! :P

Vielen Dank für die ausführliche Antwort! Wie schon gesagt, er scheint weibliche Wesen zu bevorzugen. Werde gleich deinen Rat befolgen und nochmals die ganze Wohnung gründlichst saugen und wischen und Flohfallen aufstellen. Wollen doch mal sehen, wer hier Herr im Hause ist ;) liebe 

1
@Lillyfee26

Wäre ich ein Floh, würde ich selbstverständlich auch weibliche Personen bevorzugen :o).

Das Reinigen musst du jetzt nicht übertreiben. Es ging mir nur darum "einfach zugängliche Flöhe" rasch zu beseitigen. Ein hygienisches Problem hast du ja nicht, und Flöhe mögen deine Wohnung auch dann noch, wenn sie ultrasauber ist. Also nur rasch mit Sauger oder Besen durchflitzen, das sollte reichen.

Ich hab damals bei einer Flohinvasion durch einen Katzen-Einmalbesuch auch noch Salz im Teppich verstreut, um Maden auszutrocknen und bin mir dem Dampfbügeleisen über den Teppich gegangen. Das alles dürfte aber übertrieben und sinnlos gewesen sein. Denn vermehren können sich die Flöhe ja nicht mehr.

Also keine Panik und viel Spaß. Ich hab seinerzeit diese Flöhe  hassen aber auch lieben gelernt. Es sind absolut erstaunliche Tiere! :o)

0

Es gibt ein Spray welches, je nach dem im welches Raum du es einsetzt, es den ganzen Raum durch nebelt. Aber es darf kein Lebewesen, auch kein Mensch, sich in diesem Raum befinden. Und für nur einen Floh ist es zuviel und wenn er eh auf dir ist, dann auch Unsinn einen Raum mit Gift voll zu nebeln.

Am Besten versuchen ihn zu erwischen und mit deinen Nagelbrett dann zu zerdrücken. Richtig fest bis es knackt.

Aber bist du sicher, dass du einen Floh hast, viele bilden es sich einfach ein...

Laut google mehrere Stiche nebeneinander. Wässrig gefüllt.

0
@Lillyfee26

Oder du holst dir noch einen Hund der die Flöhe zu sich lockt xD (Achtung Scherz!)

Hmm also weißt du garnicht wie viele das sind? Liest sich so als ob du nur einen einzigen hättest...

0

Im Zoohandel gibt es ein Umgebungsspray gegen Flöhe. Das besorgen und die Wohnung einsprühen. Auch die Möbel und Decken wo der Hund gelegen hat. Flöhe legen Eier und die bleiben halt überall kleben. Nur reinigen nützt da nicht viel.

Vielen Dank. Unschädlich für den Menschen? Das Team von der Hausärztin hatte mir die telefonische Auskunft gegeben, dass es nichts für den Menschen gibt, aber leider nur gesagt, dass die Wohnung rein muss. Herzli

0
@Lillyfee26

Nein direkt für Menschen gibt es nicht. Es ist ja im Prinzip ein Insektenstick, den kann man mit normalen Mittelchen wie Fenistilgel behandeln. Das Umgebungsspray ist nicht schädlich für Menschen wenn es genau nach Anleitung benutzt wird. Es gibt auch stärkere Mittel, aber da müsstest du für mehrere Stunden die Wohnung verlassen

1

Einen Floh? Hast Du ihn gesehen? Hast Du gezählt? :-)

Nein, der Kleine scheint etwas schüchtern zu sein. Aber ich schmecke ihm wohl :(

0

Was möchtest Du wissen?